25.11.06 20:02 Uhr
 552
 

EKD-Bischof Huber macht Internet für erhöhte Gewaltbereitschaft verantwortlich

"Was im Internet möglich ist, stellt eine große Gefahr dar", meint Bischof Wolfgang Huber, seines Zeichens Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Er nimmt Bezug auf die jüngsten Ereignisse in Emsdetten.

Zur Begründung führt er an, dass Jugendliche sich von der realen Welt zurückziehen können, wenn sie sich von der Gesellschaft nicht anerkannt und ausgegrenzt fühlen. Im Internet finden sie dann teilweise eine "Welt der Gewalt".

Diese kann für die Betroffenen dann zur Realität werden, die Neigung zur Gewaltbereitschaft auch im echten Leben steigt, wie auch der Wunsch, andere herabzusetzen und selber Stärke zu beweisen. Er empfindet die Entwicklung "sehr beunruhigend".


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Gewalt, Erhöhung, Bischof, EKD
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2006 19:54 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe mit Huber sicher nicht überall konform. Allerdings hat er sicher damit Recht, dass es teilweise Tendenzen gibt, das Internet als real zu empfinden und mit seiner Feststellung, dass eine steigende Tendenz andere herabzuwürdigen damit einhergeht.
Kommentar ansehen
25.11.2006 20:20 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Beispiel wenn man zuviel SSN liest! ;-)
Bei Leuten, die nicht zwischen Realität und Virtueller Welt in Spielen unterscheiden können, läuft irgend etwas falsch und daran ist nicht das Internet schuld. Abgesehen davon, ist das Internet real, da es von Menschen gemacht wurde...@Autor
Kommentar ansehen
25.11.2006 20:21 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mir nicht sicher aber ich meine das es so gegen 1933 und auch früher noch kein Internet gab.
Kommentar ansehen
25.11.2006 20:29 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja und früher: früher waren es die bösen Hexen...
Kommentar ansehen
25.11.2006 20:46 Uhr von Snacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen Gewalt: meine erfahrungen sind eher das es im internet weniger Gewalt gibt als sonts
niemand wird wegen seiner Hautfarbe seiner Herkunft oder Marken Klammotten gemobbt
Im WEB 2.0 zählen Intellingenz, können, hilfsbereitschaft und Ideen und wenn man eines davon hatt kann man sich einen Namen machen.

Aber das man sich im Internet verlieren kann stimmt ich weiß das ich selbst aufpassen muss
aber gewalt findet man nicht mehr als auf den schulen und den "Ghettos"
Kommentar ansehen
25.11.2006 21:20 Uhr von MonDieu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja das kennt man doch, genau so ein Müll wurde damals über das Fernsehen (...find ich persönlich gefährlicher...) gesagt! Im I-net kann man agieren und wird nicht "nur" zugedröhnt!
Kommentar ansehen
25.11.2006 21:40 Uhr von chuckchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erhöhte Gewaltbereitschaft durch Internet: Counter Strike gibt es bereits seit 1999 und Millionen spielen es.

Zitat Brüssel:
"Jedes Jahr sterben etwa 58 000 Menschen in der EU durch Selbstmord. Dem stehen 50 700 Tote durch Verkehrsunfälle und etwa 5350 durch Mord und Totschlag gegenüber, heisst es in einer Mitteilung der EU-Kommission in Brüssel.
Die meisten Todesfälle stünden mit psychischen Erkrankungen im Zusammenhang, vor allem mit Depressionen."
In letzter Konsequenz fordere ich deshalb alle Autos und Raserspiele zu verbieten.
und in erster Priorität den Selbstmord zu verbieten!Ps: Wer hier Ironie findet, darf sie behalten...
http://www.akkak.de
http://www.jugendselbsthilfe.de
Gruß chuckchen
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:39 Uhr von jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Internet ist sicherlich nicht Schuld! Eine hohe Gewaltbereitschaft geht hauptsächlich von denen aus, die den ganzen Tag in Rudeln auf der Strasse rumlungern.
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:43 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
he he ... Eigentor lieber Bischof ....: 1. Hardcore Christen können noch weniger zwischen Realität und heutigem Leben unterscheiden .....

2. Diese Christen ziehen sich aus dem Altag zurück, um nicht mit der Realität konfrontiert zu werden ......

3. Wird der "Glaube" dann zur Realität !!! .. trifft das Zitat ....." wie auch der Wunsch, andere herabzusetzen und selber Stärke zu beweisen" ..... ganz genauso auf Christen zu ..... dumm glaufen was !

******

UND ! .... tretten Christen dann im Internet auf !! ... kommen all die grausamen Irr-Gedanken ans Licht ......

wer das nicht glaubt .kugst du hier .... ----> http://www.kreuz.net ....... gegen DAS Board - sind selbst NPD und Neonazi-Homepages reinste Streichelzoos :)
Kommentar ansehen
25.11.2006 23:14 Uhr von chuckchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amok: Inzwischen haben auch Musiker das Thema aufgegriffen.
http://www.myspace.com/...
(rechts auf Amok klicken )
Auf den Text hören, er gibt doch die allgemeine Meinung hier wieder.
Gruß chuckchen
Kommentar ansehen
25.11.2006 23:18 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube, der Bischof weiß gar nicht wovon er redet.
Aber hier sieht man wieder: Es ist so herrlich einfach, auf komplizierte Zusammenhänge ganz einfache Antworten parat zu haben - auch das hatten wir schon mal.....
Kommentar ansehen
25.11.2006 23:45 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tötet das internet: denn es steht für kommunikation.
bei dem irren schulattentäter soll jetzt der provider, bzw. die internetplattformen in verantwortung genommen werden, da er ja seine tat angekündigt hätte. die sollen also jeden mist kontrollieren die einer auf seiner hp veröffentlicht. lächerlich.
die eltern kamen mit ihm nicht zurecht. das sagten sie den lehrern. die lehrer sagten, er hätte psychologische hilfe abgelehnt. zuallererst hätte ich als lehrer gesagt, das kind nehmen wir den eltern weg, die sind überfordert (elternführerschein stand irgendwann auch mal zur debatte).
es ist nicht das internet, in so einem fall ist es immer zu 100 % das elternhaus. lehrer sind sowieso überfordet, die sind doch froh wenn sie den schultag unbeschadet überstehen.
Kommentar ansehen
25.11.2006 23:51 Uhr von chuckchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Volle Zustimmung: @gunny007
Ich stimme Dir zu 100 % zu. Allerdings halte ich nichts vom Elternführerschein. Gesetzen und Verbote können nichts bewirken, wenn die Gesellschaft / wenn Menschen versagen.
Gruß Hexenkobel
Kommentar ansehen
25.11.2006 23:56 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pädophile kirchenoberhäupter vs internet: die kirche stellt eine wesentlich grössere gefahr dar.
religion nein, glaube ja.
Kommentar ansehen
26.11.2006 01:55 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsinn: wenn jeder der
1. internet nutzt
2. ballerspiele spielt
3. metal hört

um sich schießen würde, dann hätten wir bald kein problem mehr, weil wir alle tot wären.
Kommentar ansehen
26.11.2006 03:09 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mann ist der blind !!!! Also der Junge hat:
- im realen Gewalt gegen sich ausgeübt bekommen
und konnte
- im virtuelen Gewalt an andere ausüben

das ist ein Mix von Gewalt wo ein jeder lernt was andere mir antuen kan ich mittels dieser art von gewallt (Waffen) wieder ausgleichen !

die Schuld liegt bei den Pädagoken sowie bei den Eltern !

Beide ermöglichten das er Gewalt als ursache und reaktion kennen lernte - daher auch der Rambo Spruch mit dem krieg !

das aber die schuld unter den "Leidtragenden" (Lehrer/Eltern) nicht zugeschoben werden darf ist es einem Spiel zuzutragen - mann wie engstirnig ist Die Kirche heut zutage noch !


Es sind die bedürfnisse die nach befriedigung verlangen - nicht unser Glaube !
Kommentar ansehen
26.11.2006 03:11 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blabla: mehr leute auf der welt = mehr gewalt auf der welt, beschissene regierungen, gestörte leute und benachteiligte bürger wird wohl der grund sein, dass internet ist vllt. ein medium mit dem man sich schneller informieren kann, würde aber nichts daran ändern, wenn dieses eingeschränkt wäre oder sogar (was sowieso absolut unmöglich ist) verboten werden würde.
Kommentar ansehen
26.11.2006 10:45 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man sich die Aussagen der Hardcore Christen ansieht wird einem ganz schwindelig. Menschenverachtende Botschaften zum Teil. Solche Aussagen habe ich hier noch nicht gelesen. Weltfremder als ziemlich alles im Internet.

Na gut auf Grund der Zensur aber das ist ein anderes Thema ;-)
Kommentar ansehen
26.11.2006 11:06 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, daß die Kirchen und die Islamisten schon immer für Zensur waren!

Die wollen die Leute doch nur d u m m halten!

Immer nach der Devise: alles was nicht auf meine Linie passt, wird verboten!
Kommentar ansehen
26.11.2006 12:18 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so: "...wenn sie sich von der Gesellschaft nicht anerkannt und ausgegrenzt fühlen."
Man, und ich hab gedacht das Internet erst geht den Leuten an die Psyche!
Schade, dass es immer mehr mitverantwortliche Klugscheisser gibt, die gerne die Gefahr sehen, aber gegen die Ursachen nichts unternehmen wollen. Am Ende sinds dann wieder die "Ballerspiele" die die Welt schlecht machen .... nicht der Mensch.
Kommentar ansehen
26.11.2006 12:36 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er dieser EKD-Männchen...... :D wie sonst würde man erklären das viele user/innen dermaßen ssn-süchtig sind, trotz alle dem *g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
26.11.2006 14:41 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt also das Internet: Erstmal den Dreck vor der eigenenTür wegkehren.
Und dann sich mal mit dem Medium Internet ganz ausführlich befassen.
Nur weil man etwas nicht versteht ist es nicht automatisch schlecht.
Kommentar ansehen
26.11.2006 16:20 Uhr von Mannpferd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Realitätsferne und so 1. was darf ich mir unter einem Bischof vorstellen? einen grauhaarigen alten Mann, der noch im letzten Jahrundert lebt? nein? doch? weiss dieser Mann überhaupt was das Internet genau ist und wie es funktioniert? oder sieht er darin eine fremdartige Welt, die man betritt und wieder verlässt?

2. wie bereits gesagt, ist das Internet sehr wohl Realität, denn es wurde von realen Menschen gebaut. und derjenige, der Worte und Sätze in die Tastatur rein tippt - wo befindet der sich wohl? im Jenseits?
Kommentar ansehen
26.11.2006 23:29 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht ein: grund, aber sicherlich nicht der einzige. diesen amoklauf mit irgendwelchen monokausalen stammtischaussagen in verbindung zu bringen ist erstmal viel zu einfach und eigentlich sehr unpassend für jemanden, der eine moralische autorität darstellen will.
zu kreuz.net: vielleicht habt ihr schon mal was von heterogenität gehört. die gibts nämlich auch in der kirche, von daher ist es dämlich zu behaupten, so ein ultra-konservatives magazin würde die meinung der ganzen amtskirche, geschweige denn aller katholiken widerzugeben. über den naiven "alle priester sind pädophil und gemeingefährlich"-blödsinn kann ich echt nur lachen.
Kommentar ansehen
27.11.2006 02:24 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei fällt mir gerade ein :): was haben Christen überhaubt im I-Net vorloren ..... ich kann mich Ihren - aber müssen wahre Christen nicht eigentlich den "Vortschritt" und anderes Teufelszeug entsagen um nicht in der Höhle zu schmorren ... *lach .....

glaube das steht alles im selben "Kapitel" .... das die Kirche so gerne zitiert wenn es um .... Abtreibung ..... Homosex ....... Ehebruch ...... Sex überhaubt ....... etc. steht .... :)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?