25.11.06 19:54 Uhr
 374
 

Serbien: Zeuge im Djindjic- Prozess spricht von politischem Mord

Zu der Ermordung des ehemaligen serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic läuft gerade ein Prozess. Ein Zeuge sagte jetzt aus, dass der Mord an Djindjic nicht ohne Wissen von Politikern des Landes stattfand.

Der selbst wegen eines versuchten Attentats auf Djindjic verdächtigte Dejan Milenkovic, genannt Bugsy, gilt jedoch als eingeschränkt glaubwürdig.

Laut "Bugsy" sollen von der Ermordung Djindjics am 12. März 2003 unter anderem dessen Vize Nebojsa Covic und der Chef der Serbischen Radikalen Partei, Vojislav Seselj, gewusst haben.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Mord, Zeuge, Serbien
Quelle: www.diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?