25.11.06 15:37 Uhr
 509
 

Vorbild Natur: Textilien sollen nicht mehr nass werden

Die Grundwanze ist ein beeindruckendes Insekt. Nur einmal kommt das Tier an die Wasseroberfläche. Ansonsten lebt es von dem Luftfilm, der von seinen Körperhärchen festgehalten wird. Die Oberfläche der Haut bleibt dabei trocken.

Diesem Vorbild folgend haben Wissenschaftler der Universität Bonn und des Instituts für Textil- und Verfahrenstechnik in Denkendorf nun einen Textilstoff entwickelt, der genau die gleichen Eigenschaften hat. Er bleibt auch unter Wasser trocken.

Zwar sind die entwickelten Materialien noch steif und daher ungeeignet für Textilien. Aber Prototypen elastischer Stoffe sind bereits in der Entwicklung. Nach dem gleichen Prinzip entwickeln die Forscher einen Acryllack für Schiffe und Rohrleitungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Natur, Vorbild, Textilie, Nässe
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2006 15:15 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend: Ich kann mir das noch nicht wirklich vorstellen. Aber warum sollte es nicht funktionieren. Dann müsste Mutter nach dem Bad im Schwimmbecken nie wieder sagen: „Zieh Dich um, sonst erkältest Du Dich!“
Kommentar ansehen
25.11.2006 16:11 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutter Natur als Lehrmeister: Es gibt bestimmt noch viles was wir der Natur abschauen können. Den Lotus-Effect® nutzen wir ja schon, an Superklebstoff nach dem Gecko-Prinzip wird gearbeitet. Jetzt lernen die Forscher halt mal etwas von den Grundwanzen oder der Wasserjagdspinne. In der Tat faszinierend was die Natur alles hervorbringt.
Kommentar ansehen
25.11.2006 19:39 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäsche waschen unmöglich Was nicht nass werden kann, kann auch nicht gewaschen werden. Nicht mal für Regenjacken geeignet, weil die Transpirationsprodukte nicht nach außen transportiert werden.
Kommentar ansehen
25.11.2006 21:18 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erleuchter: Das hast Du wohl Recht, dafür wärs wohl nicht geeignet. Die Erfindung eignet sich eher für Bikinis und Bademode, so wie ich das verstanden habe.

Trotzdem vielen Dank ;-))
Kommentar ansehen
26.11.2006 02:05 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist doch schon alt. forscher sollten sich in ganz anderen ereichen die natur zum lehrmeister machen...
Kommentar ansehen
26.11.2006 15:14 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: bis auf ein regencape kann man da wirklich nicht viel kleidung mit herstellen ^^
Kommentar ansehen
01.12.2006 23:34 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also die Sache ansich ist schon uralt......

es gibt schon Textilien, die den Effekt der Lotusblätter aufweisen....

außerdem gibt es noch Stoffe, die einer spinnenart nachempfunden sind, und ebenfalls nicht nass werden:-)
Kommentar ansehen
03.12.2006 15:25 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: heißt das, dass man solche klamotten nicht mehr nass waschen kann? einfach zum ausklopfen an die stange hängen? suuper.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?