25.11.06 13:41 Uhr
 102
 

Bundespräsident Horst Köhler war im Visier der Stasi

Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet, hat die Stasi-Unterlagen-Behörde zugegeben, dass Horst Köhler während seiner Zeit im Bundesfinanzministerium von der Stasi bespitzelt wurde.

Die Behörde wird die Unterlagen nicht herausgeben, da durch die Herausgabe die "schutzwürdigen Interessen" der Betroffenen beeinträchtigt werden würden.

Köhler selbst hat die Akten bereits eingesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundespräsident, Visier, Stasi, Horst Köhler
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2006 17:29 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine: einfachere und schnellere Frage wäre eigentlich wer nicht von der Stasi überwacht wurde oder zumindest vermerkt in der Akte stand.
Kommentar ansehen
25.11.2006 18:39 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:-) Das wollte ich auch antworten - Zumal Mielke: (Stasiobehaupt) und Ulbricht (DDR - Oberhaupt) Mörder waren, die in der Systemzeit zwei Polizeioffiziere erschossen haben.

Adios
Kommentar ansehen
25.11.2006 18:53 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und? hat sich in der heutigen zeit irgendwas an der Stasimanier geändert? nöö.. nur das es die stasi nicht mehr gibt.. aber die methoden sind geblieben ;)
Kommentar ansehen
25.11.2006 19:57 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vnaa - nein! "nur das es die stasi nicht mehr gibt.. aber die methoden sind geblieben "

Im Vergleich zu den Methoden, die heute praktiziert werden oder kurz vor der Einführung stehen, war die Stasi ein amateurhafter Stümperverein.

Aber was regen sich die West-Politiker über die Stasi eigentlich auf? Wenn man nichts zu verbergen hat ...
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:26 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann er doch stolz drauf sein, die werden sicher nicht JEDES Arschgesicht bespitzelt haben, nur weil es im Westen Politiker gespielt hat.

Als ob das ne Meldung wert wäre - wen die Wessis alles ausspioniert haben, wird man wohl leider erst nach der nächsten Wende erfahren.

Und welche Geheimdienste das Köhlerliesel bespitzelt haben, als es bei ???der Weltbank??? nen fetten Posten hatte, verraten sie uns natürlich nicht.
Kommentar ansehen
26.11.2006 11:28 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@writingdale: Stimmt.

Deine Aufzählung ist richtig. Und der Kreativste dieser Stasi ist vor kurzem gestorben. Bezeichnend ist, dass der Mossad ihn nach dem Zusammenbruch sofort als Consultant engagierte ... .

Wie sagte Markus Wolf so zutreffend: der BND sieht nicht mal ein Fußballtor, selbst aus einer Entfernung von 3 m.
Kommentar ansehen
26.11.2006 19:43 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Troll-Collect: Solange es die PDS gibt wird es auch die Stasi geben,vor-
allem wenn man sieht was alles so zu der Beerdigung von
Markus Wolf gegangen ist

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?