24.11.06 18:47 Uhr
 7.565
 

Mit Leichtigkeit Fremdsprachen erlernen: Neue Technik macht's möglich

Ralph Warnke hat ein System entwickelt, mit dem bald jeder Erwachsene in der Lage sein wird, eine andere Sprache zu erlernen. FLIC, so der Name des Systems, besteht aus einem Headset und einer lautverarbeitenden Blackbox.

Der Lernende hört beim Vorlesen eines Textes eine Mischung aus seiner eigenen und einer perfekt klingenden Modellstimme. "Die Wörter und deren Übersetzungen wandern zwischen den Ohren und damit den Hemisphären hin und her", so Warnke.

Das Gehirn hält die Modellstimme für seine eigene, was den Lernprozess unterstützt. Man "saugt" die neue Sprache förmlich auf. Die Methode gleicht der, mit der auch Kleinkinder ihre Muttersprache erlernen. FLIC soll bald auf den Markt kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robbatse
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Technik
Quelle: www.3sat.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 17:56 Uhr von robbatse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessanter Ansatz, den Lernprozess von Kleinkindern als Vorlage zu nehmen.
Beherrscht in Zukunft bald jeder mehrere Sprachen?
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:01 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wär was für mich :): muss zurzeit spanisch lernen.... :(
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:38 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns wirklich funktioniert will ich so was haben! Japanisch ist, nun ja, wie soll ich sagen, für mich etwas schwer...
Und Japanisch wäre für mich nicht schlecht!
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:43 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gatito: Denk dir nix, ich auch ;)
Wobei ich mich frag ob
a) man damit nicht "nur" das sprechen lernt (und auch das nur begrenzt)
und
b) obs das nicht auch schon einfacher gibt - nennt sich "DVD in den Player einlegen und auf Spanisch anschaun" ;)

Wenn diese Erfindung (?) aber wirklich so bahnbrechend praktisch ist wie der Titel es vermuten lässt bin ich da aber auch sofort dabei ;) Zwar nicht mit spanisch, aber japanisch und sowas.. wie der Spaßbürger :p
Kommentar ansehen
24.11.2006 21:37 Uhr von wsh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lernen muss man trotzdem: Habe sowohl japanisch, als auch spanisch je 2 Jahre lange gelernt. Aber wenn man nicht täglich lernt und die Hausaufgaben macht, verliert man schnell den Anschluß. Ich glaube, es ist egal, wie man lernt. Wichtig ist nur intensives "Dabeibleiben".
Kommentar ansehen
24.11.2006 22:39 Uhr von Icebrey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lernen: Ich denke nicht, dass es egal ist wie man lernt.
Es muss schon irgendein System hinter dem Lernen stecken.
Wäre cool, wenn diese "neuartige" Technik funktionieren würde.
Wäre jedenfalls auch sofort dabei. Aber wieso nur japanisch? Ich nehme: Französisch, Spanisch, chinesisch und Finnisch...à la Matrix :)
Kommentar ansehen
24.11.2006 23:52 Uhr von Kühlschrank_2k6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: also ich fände das sehr interessant sowas lerne auch grade spanisch aber so sprachen wie chinesisch oder ähnliches können wirklich hilfreich sein bzw ist es bestimmt lustig solche sprachen zu beherrschen;)
Kommentar ansehen
25.11.2006 00:06 Uhr von D3mon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Japanisch/Chinesisch: Zumindest bei Chinesisch habt ihr dann nur noch das Problem das ihr noch so zwischen 2000 und 5000 Schriftzeichen lernen müsst ;).
Kommentar ansehen
25.11.2006 01:36 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@D3mon: dafür gibts dann auch irgendwann Stifte, die deinem Gehirn weismachen, deine eigene Hand würde grade japanische Schriftzeichen krakeln ^^
Kommentar ansehen
25.11.2006 12:50 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kauf ich sofort: Ich hab solch Schwierigkeiten Sprachen zu lernen, das wäre mein #1 Weihnachtsgeschenk ^^
Kommentar ansehen
25.11.2006 13:43 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da habe ich meine zweifel wie andere schon gesagt haben vergisst das hirn was es nicht mehr braucht, und täglich chinesisch sprechen tut man ja nciht unbedingt....

und wenn dir idee von tillus nicht realisiert wird ist das ganze sowieso für die katz.....

aber schön wärs schon, nie wieder für die nächste russischarbeit lernen :D
Kommentar ansehen
25.11.2006 13:45 Uhr von Hino-Ken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grammatik muss man trotzdem extra lernen.
Ich glaube nämlich nicht, dass die bei der Modellstimme mitumgewandelt wird.

Naja, und was aus Übersetzungsmaschinen wie Google kommt wissen wir ja alle.

Btw: Eine ähnliche Methode, bei der ein Text nicht übersetzt, sondern ´decodiert´ wird, gab es schon jahrelang.
Kennt nur kein Ar...mleuchter.

Sucht mal bei google nach "Birkenbihl".
Kommentar ansehen
25.11.2006 14:00 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt ja zu schön um wahr zu sein!

Wenn das wirklich so einfach ist, wie es sich anhört, bin ich sofort mit englisch und französisch dabei ... Dann kann ich endlich auswandern *ggg

Ich hoffe es kostet keine Unmengen!
Kommentar ansehen
25.11.2006 14:05 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@technomicky: ich glaube englisch kriegste ja wohl noch so hin, oder? ^^^
Kommentar ansehen
25.11.2006 14:09 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cantarella: Ja sicherlich schon, aber warum soll ich es mir schwer machen wenn es auch einfach geht *ggg

Naja gut, die Rechtschreibung usw müsste man ja nun trotzdem noch extra lernen!
Kommentar ansehen
25.11.2006 16:49 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht gleich: Warum legt man sich nicht gleich ein Vokabelbuch unters Kopfkissen.
Es soll ja immernoch Leute geben die nachwievor daran glauben.
Es gibt nur einen Weg Vokabeln zu lernen.
Indem man sie sich einprägt. Das ist nachwievor so und wird sich auch in Zukunft nicht ändern.
Auch diese "neue" Technik ist nur ein weiterer Versuch von Geldmacherei.
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:03 Uhr von stekin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gar nicht so neu: den solch ein system gibt es schon, dies funktioniert aber über ultraschall ( Schallfrequenz von Delphinen) und man kann da nicht nur sprachen lernen ( in acht wochen fliesend spechen und verstehen und das über nacht), ist auch für andere sachen einsetzbar. nennt sie my-teacher. noch fragen ich stehe euch gern zur verfügung und beantworte diese.

Gruß

Stekin
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:09 Uhr von stekin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: geldmacherei ist was anderes, wenn man schrott zum beispiel für sehr viel geld verkaufen will, wie schon vorher gesagt es gibt schon systeme die du sogar wärend der arbeit oder egal was du machsxt anwenden kannst.
frag mich ich kann euch genügend infos geben.

stekin
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:20 Uhr von stekin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder: schaut einfach hier nach, steht alles drin: [link bitte in die VK]

gruß stekin
Kommentar ansehen
26.11.2006 07:26 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird sicher helfen zu lernen, aber lernen muss man trotzdem.

Die beste Lernhilfe ist uebrigens eine Freundin, die nur die zu lernende Srache kann...
Kommentar ansehen
26.11.2006 09:18 Uhr von bmw1100gs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles schon dagewesen: das erinnert mich stark an die "Birkenbiehl-Methode"
die Grammatik wird dabei Automatisch mitgelernt

ich versuche auf diese Art seit kurzem Spanisch zu lernen (es scheint zu funktionieren)
Kommentar ansehen
27.11.2006 09:45 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wünschenswert: Es wäre tatsächlich wünschenswert wenn in der ZUkunft jeder mehrere Sprachen spricht, aber ich denke nicht, dass das Aufkommen einer neuen Lernmethode das INteresse eine zusätzliche Sprache zu lernen steigert. Für schulische Zwecke eingesetzt finde ich den Nutzen allerdings unschätzbar.
Ich selbst würde auch gerne davon profitieren. Quäle mich mit norwegisch. Lesen und schreiben geht... aber diese Kauderwelsach über die Lippen zu bekommen.... schwer!
Kommentar ansehen
27.11.2006 10:49 Uhr von eherzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Integration: wenn dies so wunderbar funktionieren sollte, wäre es doch eine Riesenchance für "Zugezogene", sich die jeweilige Landessprache anzueignen!
Kommentar ansehen
28.11.2006 13:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abwarten: wie es wirklich ist und der preis wird da ja auch noch eine grosse rolle spielen.
Kommentar ansehen
01.12.2006 23:27 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr interessant!!! da hätt ich schon mal ein paar Sprachen, die ich gerne noch zusätzlich können würde....

chinesisch
japanisch
ein paar indische dialekte
arabisch u.s.w.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Feuer bei Feuerwehr ausgebrochen
Fußball: Trainer Thomas Tuchel stellte BVB-Spielern wohl Vertrauensfrage
NSU-Prozess: Mutter von Beate Zschäpe verweigert vor Gericht Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?