24.11.06 18:34 Uhr
 1.259
 

Bocholt: Bäckerei lässt Möwen töten - Vogelschützer sprechen von "Massaker"

Gestern haben Jäger, im Auftrag einer großen Bäckerei in Bocholt (Nordrhein-Westfalen), auf deren Areal unzählige Möwen abgeschossen.

Das Komitee gegen den Vogelmord, mit Sitz in Bonn, spricht davon, dass es sich bei dieser Aktion um ein "regelrechtes Massaker" gehandelt hat. Von Seiten des Auftraggebers heißt es, dass die Vögel "waidgerecht bejagt" wurden.

Begründet wurde die Aktion mit der sehr großen Verschmutzung, die die vielen Möwen verursacht hätten. Die Vogelschützer geben der Bäckerei die Schuld, weil vor dem Gebäude jede Menge Abfälle rumlägen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Vogel, Massaker, Felipe Massa, Bäcker, Bäckerei, Bocholt
Quelle: www.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 18:49 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, und ich bin ein Massenmörder ich hab ja diesen Sommer mindestens 100 Fliegen, Mücken und ähnliches Gekreuch mit den bloßen Händen erschlagen.

Ein Massaker ist doch etwas leicht anderes http://de.wikipedia.org/...

Kommentar ansehen
24.11.2006 19:47 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon v.E. DU MÖRDER!!! BRATE IN DER HÖLLE!!!

;-)

Hach war das jetzt befreiend. :-)

Oh, das les ich ja jetzt erst richtig, Du bist sogar ein
MASSENMÖRDER!!! BRATE MASSIG IN DER HÖLLE!!! ;-)

Sch**** jetzt bin ich heiser, das ist übrigens auch Deine schuld, schäm Dich!
Kommentar ansehen
24.11.2006 20:05 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch eine einfach Sache, die Bäckerei wird bestreikt und damit basta.
Mglw. wurde gegen das Jagdgesetz verstossen, ausserdem ist fraglich, ob in einer besiedelten Gegend geschossen werden darf.
Der Mensch macht der Natur Probleme- bspw. auch Rattenvermehrung- und nimmt sich dann willkürlich das Recht, dies auf seine Weise zu erledigen.
Also, den Namen veröffentlichen und wenn´s eine Kette ist, dann weiss jeder vernüntige Mensch,w as er zu tun hat.
Kommentar ansehen
24.11.2006 20:31 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz im gegenteil: aus der aktion wird noch gewinn geschlagen...

denn das neue billige hähnchenschnitzelbrötchen im sonderangebot besteht gar nicht aus "hühnern"

okay.. der war flach
Kommentar ansehen
24.11.2006 23:32 Uhr von sno0oper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine normale "Bäckerei" sondern eine Industrielle Großbäckerei, die andere Firmen wie z.B. ALDI beliefert. Steht leider nicht ganz so genau in der WDR-Quelle.

Hier gibt es übrigens eine ausführlichere Quelle:
http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
25.11.2006 01:06 Uhr von hell18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind Möwen lecker^^: Sehr interessant ich gründe jetzt einen Verein zum Schutz von Mücken e.V.

Sind Möwen vom aussterben bedroht? Wenn se wie Hähnchen schmecken würden würde ich die auch jagen^^ machen doch sowieso alles voll & irgend jemand darf es weg putzen...

Naja mal schauen was passiert!
Kommentar ansehen
25.11.2006 01:10 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtigeres Boykott: Bevor wir so eine kleine Bäckerei boykottieren, sollten wir uns lieber mal um http://www.schoeller.de/... kümmern, dort werden die armen Möwen zerpickt und zu Eis verarbeitet.
Kommentar ansehen
25.11.2006 05:29 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo auch das ist mal wieder so billig Deutsch, dass man sich schon fast schämen muss. Das Schächten und damit verbundene QUALVOLLE Ausbluten eines Tieres ist nun offiziell erlaubt und wird bald ein Tagesgeschäft sein und wenn hier jemand Möwen abschießt, die eher tot sind, als die den Knall hören, ist es ein Massaker.

Vogelkot ist nunmal nicht wirklich prickeld gesund und wenn es so viele Möwen sind, muss man aus gesundheitlichen Interessen etwas dagegen tun. Ist zwar schade, weil ein von Menschenhand gemachtes Problem, aber die Lösung muss letztendlich auch wirtschaftlich bleiben.

Man hätte ja auch Rattengift streuen können. Ratten werden oft auch im Massaker getötet; da kräht dann kein Hahn danach.
Kommentar ansehen
25.11.2006 07:07 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha.... Komitee gegen Vogelmord is ja hammer.

Wat es immer noch und noch mehr Witzbolde in D gibt.

Oder Wichtigtuer. Komitee klingt ja auch nach was, hehe...
Kommentar ansehen
25.11.2006 07:19 Uhr von Kevin treptow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armseliskeit hoch 100: ich finde es ist bescheuert vögel vor einer bäckerei abzuknallen, weil sie nichts dafür können dass das geschäft schlechte läuft
Kommentar ansehen
25.11.2006 15:04 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hell18: hiermit trage ich dir desweiteren die gründung der vereine "rettet die gemeine stubenfliege" und "freiheit für die flöhe" an, schließlich müssen auch die gschützt werden....

wasn schwachfug
xD
Kommentar ansehen
25.11.2006 16:44 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Balblabla: Wenn Möwen vom Aussterben bedroht wären dann wäre das ja durchaus berechtigt gewesen von den Vogelschützern.
Aber es sind nur Möwen. Davon gibt es genug.
Diese Vogelschützer übertreiben maßlos.
Jeder tötet irgendwann mal Tiere.
Kommentar ansehen
25.11.2006 21:16 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid Ferkel, vor allem der mit dem Schoeller, trotz dem brisanten Thema, der war gut!

Telemaster
Das mit den Ratten trifft nicht zu. Es bedarf einer Erlaubnis, und im grossen Stil darf man Ratten gar nicht töten. Dazu muss man eine Lizenz und einen behördlichen Auftrag haben.
Aber, letzte Woche Samstag war Grossjagdtag, zumindest in Baden Württemberg. das ganze Gesockse selbsternannter Grosswildjäger trieb an Autobahnen und Bundesstrassen in grossem Stil Hasen auf den Feldern vor sich her um sie dann zu erschiessen. Ekelhaft, dass die Behörden so etwas dulden. Man sollte................
Kommentar ansehen
26.11.2006 11:41 Uhr von Neuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist das Problem Zitat von sacratti
Man sollte................
Zitat Ende

Seht ihr, das ist euer Problem, ihr sagt ständig, man sollte.... Bei uns hier in Spanien machen wir das eben. Darum werdet ihr auch nie was ändern.

Neuer
Kommentar ansehen
26.11.2006 11:48 Uhr von pow3rm4n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Leute haben echt nichts besseres zu tun, als sich mit solchen Dingen zu beschäftigen... Wie klein die Welt doch ist.
Kommentar ansehen
26.11.2006 12:24 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstgeschaffen: hat sich die Bäckerei ihr Problem. Interessant, dass keiner auf die Idee kommt die Bäckerei ihren Müll entsorgen zu lassen! Ist doch mindestens genauso gesundheitsgefährdend für den Verbraucher wie die Anwesenheit der Vögel.
Ich weiss nicht, ob es andere Methoden gegeben hätte die Vögel auf ähnlich effektive Weise von der Bäckerei fernzuhalten, falls nicht find ich die Tötung dann doch schon richtig.
Apropos Möwen.... ich dachte immer die gäb´s überwiegend in Küstennähe. Kann mich gar nicht erinnern, dass Bocholt am Meer liegt...
Kommentar ansehen
26.11.2006 12:55 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen mal lieber ihre Abfälle entsorgen.
Dann haben die auch keine Probleme mit Möwen.
Die kommen nämlich nur, wenns was zu holen gibt.

Evtl. mal das Gesundheitsamt auf den Laden ansetzen.
Wo der Unterschied zwischen "Waidgerecht töten" und töten ist, würde ich auch mal gerne wissen.
Soweit ich weiss ist das doch nur wieder so ein Schlagwort für Jäger, um die Leute und ihr Gewissen zu beruhigen.
Kommentar ansehen
26.11.2006 16:51 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja was wenn die den abfall entsorgen: dann würde doch die tierschützer meckern das man den möwen die lebensgrundlage klaut xD

lg
DarkSebman
Kommentar ansehen
26.11.2006 18:07 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen berechtigt. diese Viecher sind eine Gesundheitsgefahr wenn sie in Massen auftreten. Die natürlichen Feinde gibt es fast nicht mehr, also muss der Mensch die Aufgabe übernehmen.
wäre schön, wenn das öfters bei Tauben gemacht würde.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
26.11.2006 19:19 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip, Enny, Dark Sebman usw. Vielleicht sollte man Euch auch so entsorgen, denn ihr seid genau die Sorte, die solche Probleme schaffen helfen und das Aufräumen dann anderen überlassen.
Ob es Möven genug gibt, ist nicht die Frage, wären sie vom Aussterben bedroht, ständen sie auf der roten Liste.Das ist also nicht das Problem.
Bibip erwähnt Tauben: Tauben sind nicht von Haus aus da, es sind Zuchttauben, um deren Wohlergehen sich der ehem. Züchter nichts mehr gemacht hat, dann sind sie verwildert, und angesichts der Überflussgesellschaft vermehren sie sich wie Teufel- also ein menschgemachtes Problem. Statt abknallen, vergiften etc., gibt es die Möglichkeitd er Geburtenkontrolle, ungefährlcih, unproblematisch und schafft Arbeitsplätze. Nur,d ie Stadtväter stecken das dafür notwendige Geld lieber in Prestigeprojekte oder die eigene Tasche.

Neuer: ich darf hier nicht fordern, das könnte strafbar sein.
Aber, was macht IHR denn in Spanien, bspw. gegen den Stierkampf und bspw. den massenweisen Galgomord-?
Hey, ich habe lange mit Spanienhunden zu tun gehabt, wir sind hier aktive Tierschützer (Katzen, aber man kommt auch mit dem Hundeproblem in Berühung). Also so weit her ist das nicht mit Spanien, wobei ich durchaus zu schätzen weiss, dass es zwischenzeitlich auch eine sportliche Art des Stierkampfes gibt.
Und ja, die Bäckerei gehört von den zuständigen Behörden selbstverständlich besser kontrolliert.
Und , Möven sind nicht nur am Meer sondern natürlich auch an Binnengewässern.
Kommentar ansehen
26.11.2006 19:55 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich hier so einige Beiträge von sogenannten Tierschützern lese, frage ich mich wo die ihr Hirn sitzen haben.
Doch zum Thema:
Jäger und Jagd sind bitter nötig. Gabe es die nicht, wäre unsere heile Welt bald nicht mehr heil. Die Tollwut wäre eine allgemeine Krankheit wie Schnupfen, nur eben tödlich, das Wild degeneriert und in solche Masse vorhanden, dass es keine Ernte mehr gibt., usw.
diese weiter oben angeführte Jagd in BadenWürttemberg ist ein "muß"! Nicht nur in unserem (Menschen) Sinne, sondern auch für das Wild.
Diese sog. Tierschützer, die mit ihrer fehlgeleiteten Gefühlsduselei sich austoben sind keine Tierschützer, sondern Tierquäler.
Doch da reicht das Hirn nicht dafür um das zu begreifen. Es ist vernebelt.
Was allerdings nicht heißen soll, dass es unter den Jägern nicht auch solche gibt, die aus reiner Mordlust töten. Das sind u.a. diejenigen, die im Urlaub nach Afrika auf Jagdsafari gehen. Oder wie der spanische König, der mutig und ohne Angst vor den Tod einen zahmen und extra dafür besoffen gemachten Bär in Russland erlegt hat. Eine absolute Heldentat.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
26.11.2006 21:25 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
speziall an sacratti: das, was Du schreibst ist Augenwischereien.
Doch zuvor eines: mein Hund stammt von der Mallorca-Hilfe. Falls Du weißt, was und wer das ist.
Es ist richtig, dass Tauben keine echten wildtauben sind, sondern aus Zuchten stammen. Doch die Pille für Tauben wird leider von sog. Tierschützern boykottiert. Das Futter, das das enthält wird von ihnen weggeräumt. eigentlich sollte jeder, der Tauben füttert hoch bestraft werden.
Dass in Spanien, Italien, Griechenland usw. viele Katzen und Hunde elending vegetieren ist mir hinlänglich bekannt. Das schließt bei mir aber nicht die Augen vor dem Problem Möwen/Tauben. Auch lehne ich es strickt ab Jagdkanzeln anzusägen. 90 % der Jäger sind Heger!
Also bitte weniger Schmalz in das Tierverständnis schmieren und mehr wirkliche Tierhilfe starten.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
28.11.2006 11:48 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit den Möven: Was weg ist, ist weg. Die Volgeschützer sollten sich an wichtigere Dinge halten als an Möven.

Ob nur hundert weniger oder mehr...das macht auch nichts.

Also...weg damit...
Kommentar ansehen
28.11.2006 15:02 Uhr von XMas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm "Was weg ist, ist weg. Die Menschenrechtler sollten sich an wichtigere Dinge halten als an Menschen.

Ob nun hundert weniger oder mehr...das macht auch nichts.

Also...weg damit..."

Irgendwie kann man das auf alles beziehen..

XMas
Kommentar ansehen
28.11.2006 15:16 Uhr von Werichen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Besten ist doch wenn Irgendeiner der noch von dem Ganzen übrigbleibt einfach nur das Licht ausmacht!



Dimidium facti, qui coepit, habet

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?