24.11.06 18:12 Uhr
 427
 

A 43: Verkehrsunfall mit Gefahrengut-LKW - Zwei Rastplätze gesperrt

Heute war auf der A 43, in der Nähe von Haltern (Nordrhein-Westfalen), ein PKW-Fahrer unterwegs. Das Fahrzeug fuhr sehr schnell auf einen Rastplatz auf. Der PKW kollidierte dabei mit einer Leitplanke, kippte um und wurde gegen einen LKW geschleudert.

Der Lastwagen war mit ätzender Flüssigkeit beladen und wurde durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen.

Der Fahrer des PKW überlebte den Unfall nicht. Zwei Rastplätze und das entsprechende Autobahnteilstück wurden abgesperrt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Verkehr, Verkehrsunfall, LKW, A 43
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 20:04 Uhr von ChrisKnoll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld, wenn er zu schnell war.

Bei solchen Unfällen habe ich kein Mitleid für die Autofahrer, mit dessen Angehörigen schon, aber nicht mit dem Unfallverursacher.

Man sollte doch immer damit rechnen, dass dort ein Truck steht, grad bei unserer heutigen Parkplatzsituation.
Kommentar ansehen
27.11.2006 19:14 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Einer nur? Heute war auf der A 43, in der Nähe von Haltern (Nordrhein-Westfalen), ein PKW-Fahrer unterwegs.

Das ist aber nicht schön geschrieben.... ;-)



@news
Tatsächlich trägt der PKW-Fahrer die Schuld an dem Unfall. Trotzdem sehr traurig was passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?