24.11.06 16:51 Uhr
 836
 

Kerpen: Keine Ehrenbürgerschaft für Michael Schumacher

Der Michael-Schumacher-Fanclub hatte bei der Stadt Kerpen beantragt, Michael Schumacher die Ehrenbürgerschaft zu übertragen.

Gestern Abend entschied der Kerpener Stadtrat jedoch, keine Ehrenbürgerschaft in der Stadt einzuführen.

Begründet wurde dieser Entschluss damit, dass man die Menschen, die im Sozialbereich arbeiten, nicht außen vor lassen wolle. Dadurch soll aber Schumachers Leistung nicht geschmälert werden. Eine Straße mit seinem Namen gibt es schon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Michael Schumacher, Ehrenbürger, Kerpen
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten
Unbekannter bietet Foto von Michael Schumacher aus "nächster Nähe" Verlagen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 17:10 Uhr von ferry73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kerpen oder hürth: schumacher ist doch kein geborener kerpener, sonder ist geboren in hürth bei köln. richtig?
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:18 Uhr von Troll-Collect
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er kann ja in der Schweiz die Ehrenbürgerschaft beantragen, dort zahlt er immerhin seine Steuer.
http://daserste.ndr.de/...
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:45 Uhr von KingPete
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: das "lästige" Steuerthema.
Schumi zahlt auch hier in Deutschland Steuern und das nicht wenig! Ich bin mir sicher, er zahlt wesentlich mehr Steuern (in D) als alle sog. Wirtschaftsbosse zusammen. Aber darum gehts hier ja nicht.

Obwohl ich Schumi Fan bin, finde ich es richtig, dass man ihn nicht zum Ehrenbürger ernennt. Übrigens hat er selber das NIE beantragt.
Eine Ehrenbürgerschaft sollte schon für diejenigen sein, die sich für eine Stadt engagieren.

Schumi ist übrigens in Hürth-Hermülheim geboren. Seine Eltern betrieben die Kartbahn in Kerpen-Horem und meldeten ihn auch gleich dort im Kart-Club an.
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:53 Uhr von Kevin treptow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unverschämtheit: ich finde es gemein von der stadt kerpen, dafür zu sorgen, dass schumi keine ehrenbürgerschaft bekommt
go schumi, go go go
Kommentar ansehen
24.11.2006 18:05 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KingPete: Das halte ich mal für ein Gerücht - Steuerflüchtlinge sind in meinen Augen ganz arme Menschen, besonders wenn sie in die zu 90 % provienzielle Schweiz flüchten und es nicht mehr wagen einen anderen Wohnsitz zu wählen aus Angst sie müssten dann 1 Euro Steuern zahlen, wobei sich an ihrem Lebensstandard nichts ändern würde. Geld kann man nicht fressen und ins Grab kann man es auch nicht mitnehmen.

Schumacher hat sich für das Schweizer Exil entschieden, sollte also auch als Schweizer gesehen werden.

Jeder der den noch bejubelt - ausser es bezieht sich auf seinen "Sport" - den kann ich persönlich beim besten Willen nicht verstehen.

Aber wie schon mehrfach gelesen in diversen Umfragen ist es ja eher das Prekariat, dass auf Motorsport abfährt und die Promis die hingehen auch von ebnen diesem leben. :)
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:43 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummes Geschwätz wegen Steuerflucht Ich denke das es eher die Stimmung in Deutschland ist. Wenn man sich in Deutschland etwas gönnt, dann mißfällt es gleich allen anderen.
Ich wäre auch gegangen! Und warum nicht in die Schweiz? Dort wird man fürs Reichsein nicht angefeindet.

Ich war nie Schumi Fan, aber ich muß ihm bei dieser Entscheidung recht geben!
Kommentar ansehen
24.11.2006 21:23 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wiederlinge: ich drücke es mal so aus, er macht den fans in deutschland pipi in den mund.....ihr versteht.
ich bekomme jeden monat ohne wenn und aber von dem hart erarbeitetem geld sofort die steuer abgezwackt.
für viele menschen ist nach abzug steuern und dazu zähle ich auch gas, strom, lebensmittel, also alle steuern vielleicht grade mal einen tausender zum leben für die familie, wenn überhaupt, das tut weh, aber schumi mit 70 oder 80 millionen euro im jahr reichen doch immer noch nach abzug der steuern 40 millionen euro zum leben.

und den grössten teil der einbehaltenen steuern würde er ja zurückbekommen wenn er einen findigen berater hat.
ich verabscheue diesen schumacher weil er auch offen kundtut und das deutsche steuerrecht in frage stellt.
wenn es um irgendwelche klagen gegen produktpiraterie geht belangt er deutsche gerichte, denn das kostet ihn ja nichts.
michael schumacher, ralf schumacher und franz beckenbauer finde ich wiederlich, die sind nicht in der schweiz oder österreich weil sie das jeweilige land lieben, nein diese wiederlinge geben offen zu das sie vor der deutschen steuer flüchten.

harald schmidt oder boris becker leben auch nicht in armut weill diese ihre steuern in deutschland bezahlen.
vorbilder braucht das land, das sind wirtschaftsflüchtlinge, in deutschland hätten die ein verfahren wegen asylmissbrauchs.
Kommentar ansehen
24.11.2006 21:27 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bitteschön ist Schumi??? Der Wetterbericht wär an dieser Stelle wesentlich interessanter gewesen.
Kommentar ansehen
25.11.2006 01:01 Uhr von hell18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schumacher ist nen Popo ist doch so hat sich ja nur verdrückt um keine Steuern zahlen zu müssen^^
Kommentar ansehen
25.11.2006 03:33 Uhr von l4rry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummes Gejammer: Könnt ihr mal mit dem Steuerflucht Blödsinn aufhören? Der Mann hat die letzten 10 Jahre in Italien gearbeitet und von einer italienischen Firma das gehalt bekommen, also wieso sollte er dann gerade in Deutschland Steuern bezahlen?

Die Schweiz ist nicht weit vom Arbeitsplatz weg gewesen, zumindest viel näher als Kerpen. Auch können dort die Kinder sicherlich Deutsch sprechen... Außerdem sollte sich jeder Mensch sein Land, in dem er lebt selbst aussuchen können. Es regt sich auch kein Schwein auf, wenn ich nach Norwegen ausgewandert bin.
Kommentar ansehen
25.11.2006 04:19 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@larry du vergißt etwas: Wovon lebt Schumacher eigentlich? Doch nicht direkt vom Geld der "italienischen Firma", sondern vom Geld der Sponsoren (sprich: Werbung).
Warum bezahlen die soviel für die Werbung? Um mit seiner Werbeperson vor allem in Deutschland mehr Produkte zu verkaufen.
Schuhmacher hätte doch nichtmal ansatzweise das Gehalt bekommen (vielleicht erst garnicht die große karrierechance), wenn er Schweizer wäre (denn mit einem Schweizer lässt sich weit weniger Werbung in Deutschland machen,.und in der Schweiz besteht ein offensichtlich wesentlich geringerer Markt).

Da er also praktisch als Deutscher wesentlich sein Geld verdient wäre es auch ganz logisch das Geld hier zu versteuern (im Prinzip würde höchstens noch Italien sonst in Frage kommen).
Gleichzeitig in der Schweiz Steuern zahlen und als Deutscher groß Werbeeinnahmen genießen wird man wohl noch kritisch sehen dürfen.

Wobei es natürlich nicht dabei bleiben sollte. Es gibt ja ganz einfache faire Lösungen (mit denen man überall leben kann ohne als Steuerflüchtiger verdächtigt zu werden) gegen Steuerflucht. In einigen Ländern zahlt man z.B. grundsätzlich Steuern falls man immernoch Staatsbürger des Landes ist (und Schumi ist ja deutscher Staatsbürger). Die Differenz zum Wohnort (falls in Heimat höhere Steuer) zahlt man dann zusätzlich ans Heimatland.
Kommentar ansehen
25.11.2006 04:31 Uhr von l4rry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: Die Sponsoren sind letztlich auch auf Massas Auto/Anzug und es handelt sich größtenteils nicht um deutsche Firmen. Das Geld fliesst erst an Ferrari und Scgumacher ist dort Angestellter.

Du musst ja als Angestellter auch keine Steuern in einem anderen Land bezahlen, wenn die Produkte deiner Firma im Ausland verkauft werden...

Wenn viele Deutsche Schumacher nur mögen, weil er Deutscher ist, dann ist das deren Problem. Ich entscheide nach Sympathie nicht nach Nationalität.
Kommentar ansehen
25.11.2006 05:26 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@l4rry: Es geht nicht um die Sponsoren des Rennstalls Ferrrari, sondern um die Werbeverträge des Herrn Schumacher. Die haben gar nix mit Ferrari zu tun - das macht den Großteil seines Vermögens aus. Verdient hat er das Geld wohl überwiegend an den deutschen Fans, denn außer bei ein paar Deutschen und Italienern war er vielleicht respektiert aber beliebt??? Da hätte er noch 1000 mal siegen können, aber everybodys darling wird immer nur Senna bleiben.
Kommentar ansehen
25.11.2006 12:11 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er hat nichts geleistet für seine heimatstadt - warum sollte er dann ehrenbürger werden? nur weil er bekannt in der welt ist? das ist wahrlich kein grund...
Kommentar ansehen
25.11.2006 15:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: hoffe sie ehren alle anderen weltbekannten Stars aus dieser Stadt ;-) . Selbst in Maranello in Italien hat Schumacher die Ehrenbürgerschaft. Nur in der eigenen Heimat will man sich keinen Helden schaffen.
Kommentar ansehen
25.11.2006 15:48 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schumi: pft
Kommentar ansehen
26.11.2006 22:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt schon: aber glaube eher da es dann passiert wenn es die politiker wollen und nicht wir........
Kommentar ansehen
27.11.2006 11:39 Uhr von Espanol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schumacher: Richtig...kann ja nicht jeder Flüchtling machen was er will!
Kommentar ansehen
27.11.2006 11:44 Uhr von Espanol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig...iss nee wer is eigendlich Schumacher..¿¿
achso....der Steuerflüchtling !!!!
Kommentar ansehen
28.11.2006 21:37 Uhr von ocalanews
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten: Ehrenbürger wird man gewöhnlich erst in hohem Alter, nachdem sich gezeigt hat, dass der Kandidat 60 oder 70 Jahre lang keinen Scheiß gebaut hat. Das kann man beim jungen Spund Schumi nicht garantieren. Womöglich fährt er mal mit Tempo 400 bei Rot über die Kreuzung. Warten wir mal die nächsten 30 Jahre ab. Dann wird er bestimmt Ehrenbürger von Kerpen. Apropos Kerpen: Wer will denn schon Ehrenbürger eines Kaffs wie Kerpen werden? Ist Berlin nicht besser?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten
Unbekannter bietet Foto von Michael Schumacher aus "nächster Nähe" Verlagen an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?