24.11.06 13:48 Uhr
 943
 

Frau wurde zur Prostitution gezwungen und wochenlang gefangen gehalten

Eine Frau wurde wochenlang in einem Käfig gefangen gehalten und von ihren Peinigern zur Prostitution gezwungen. Die Täter waren zwei Männer und eine Frau, sie hielten das Opfer gefesselt in einem Käfig gefangen.

Ein weiteres Opfer war in der Lage zu fliehen und benachrichtigte die Polizei. Am Sonntagabend wurden zwei Personen von einem Sondereinsatzkommando festgenommen, die unter dringendem Tatverdacht stehen.

Die Ermittler sind den Tätern dank Augenzeugenberichten auf die Spur gekommen, ein weiterer Täter stellte sich bereits einige Tage vorher.


WebReporter: Jamall
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Prostitution
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 13:33 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewallt gegen Frauen ist meiner Meinung nach das letztem, ich kann es echt nicht verstehen wie Menschen sowas mit ihrem Gewissen vereinbaren können...
Kommentar ansehen
24.11.2006 13:58 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War das in China? Oder wo?
Kommentar ansehen
24.11.2006 14:17 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oldenburg: Hab ich wohl vergessen zu schreiben in welcher stadt das war ^^"
Kommentar ansehen
24.11.2006 14:40 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe die drei perversen Schweine werden jetzt auch ein paar Jahre in einem Käfig verbringen und von Mithäftlingen mal so richtig rangenommen...
Kommentar ansehen
24.11.2006 16:50 Uhr von Lunaticnixie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber das sie in in einem Käfig war: hast du nicht vergessen :-)

"Eine Frau wurde Wochenlang in einem Käfig gefangen gehalten [...]"

"[..]sie hielten das Opfer gefesselt in einem Käfig gefangen.[...]"

Gruß, Nixie
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:04 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Preisfrage: Es geht doch hier um Prostitution. Wie pervers müssen eigentlich Typen sein, die für sowas dann auch noch bezahlen?
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:47 Uhr von xollix1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle auch die: Freier die da hinkommen sind und bestimmt wußten was los ist sollte man für lange zeit wegsperren.

Gegen Menschenhandel und zwangsprostitution wir in diesem Land viel zu wenig unternommen. Aber es betrifft ja meistens auch nur leute aus der "Unterschicht".

Die Strafen für solche Taten müssen weit aus mehr als verdoppelt werden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?