24.11.06 13:43 Uhr
 342
 

Großbritannien: Ehemaliger russischer Spion Alexander Litwinenko ist tot

Der frühere russische Geheimdienstmann Alexander Litwinenko ist tot. Der Ex-Agent war Anfang des Monats aller Wahrscheinlichkeit nach vergiftet worden.

Litwinenko hatte den FSB (Geheimdienst Russlands) stets stark kritisiert. Kurz vor seinem Ableben beschuldigte er den FSB, dass dieser hinter dem Attentat steht.

Der ehemalige russische Spion arbeitete zuletzt an dem Fall der getöteten Journalistin Politkowskaja. Ein weiterer ehemaliger russischer Spion erklärte, dass wohl Moskau hinter dem Giftanschlag steckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Großbritannien, Spion
Quelle: www.rnz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 13:56 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War leider: zu erwarten. Da sieht man mal wieder, dass Putin auch nicht besser ist als Leute wie Bush.

Gibt übrigens schon wieder Verschwörungstheorien, dass die Amerikaner hinter den Morden an der Journalistin und dem Ex-Agenten Schuld sind, um Moskau in ein schlechtes Licht zu rücken.
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:08 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: wäre das wirklich so abwegig?
Kommentar ansehen
24.11.2006 16:58 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so läuft das Geschäft.Fressen und gefressen werden.
Kommentar ansehen
24.11.2006 18:01 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
putin: hat mit dem mord nichts zu tun..

zumal es völlig vorhersehbar war, das die briten den agenten im krankenhaus krepieren lassen, bzw dem missglückten anschlag noch einmal ausgebügelt haben

naja wer letztendlich dahinter steckt ist fraglich..
zumal bush letztens schon nach moskau geflogen ist um dort putin um hilfe anzuflehen..

amerika steht immer dichter vorm zusammenbruch, welches nur durch geschickte politik verzögert -nicht aber verhindert- werden kann
Kommentar ansehen
24.11.2006 18:05 Uhr von menaceNo1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja die Amerikaner und die Juden warens!

Gott, seit ihr erbärmlich.
Kommentar ansehen
24.11.2006 18:39 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lern: erstmal seit von seid zu unterscheiden, dann können wir weiterreden...
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:28 Uhr von menaceNo1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh wie böse
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:30 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ exekutive: lass dich behandeln!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?