24.11.06 11:57 Uhr
 159
 

EU-Erweiterung findet Zustimmung des Bundesrates

Der Beitritt von Rumänien und Bulgarien zum 1. Januar kommenden Jahres ist nun auch vom Bundesrat abgesegnet worden. Die Entscheidung des Gremiums erfolgte ohne Gegenstimme.

Allerdings kritisierte die Länderkammer die beiden Beitrittskandidaten ob ihrer Mängel im Justizwesen und beim Kampf gegen die Korruption. Gleiches hatte auch schon die EU-Kommission bemängelt.

Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulf (CDU) sprach von einem "Vertrauensvorschuss" für die beiden neuen EU-Mitglieder. Gleichzeitig forderte Wulf eine Reform der EU, bevor weitere Staaten in die Europäische Union aufgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Bundesrat, Erweiterung, Zustimmung
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 12:23 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wieder einmal wurde das Volk hintergangen.
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:34 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Johnny Warum? Die Mehrheit des Volkes hat die Regierungsparteien gewählt. Wüsste nicht das die SPD oder die CDU/CSU gegen den Beitritt der beiden Kandidaten waren.
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!

Lang lebe die Demokratur!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?