24.11.06 11:10 Uhr
 2.122
 

Bolivien: Model hungerte sich auf 23 Kilogramm - Sie hat alle Zähne verloren

Über einen weiteren tragischen Fall von Hungerwahn berichten Ärzte in La Paz, Bolivien. Demnach hat sich eine 23-jährige Frau auf mittlerweile 23 Kilogramm herunter gehungert. Als Antrieb diente ihr offenbar der Traum von einer Modelkarriere.

Bei einer Körpergröße von 1,52 Meter wäre ein Gewicht von 40 Kilo normal, erklärte der behandelnde Arzt. Die Patientin hat bereits alle Zähne verloren und benötigt nun ein künstliches Gebiss.

Der Einsatz einer Magensonde sei aufgrund ihres kritischen Zustands ebenfalls schwierig. Die Bolivianerin hatte bereits im Alter von 17 damit begonnen, systematisch zu hungern.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Model, Kilogramm, Zahn, Bolivien
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 11:22 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zehen oder Zähne verloren? o/t
Kommentar ansehen
24.11.2006 11:41 Uhr von unlimited31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah Du Schande darauf muss ich mir erstmal ein fettes Nuttellabrot schmieren ;-))))
Kommentar ansehen
24.11.2006 11:55 Uhr von Seranal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schönheitswahn: Da sieht man mal wozu einige Leute auf diesem Schlankheitstrip gebracht werden... Scheinbar nützt es nichtmal etwas die sogenannten Magermodels auf Modeschaun zuverbieten...
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:07 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass dieser: Schönheitswahn erst dann aufhört, wenn Modenschauen (mit den skelettartigen Models) boykottiert und ihnen so die Grundlage für Geschäfte entzogen werden.

LG
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:19 Uhr von Vanger72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Modekrüppel: Wenn die Modemacher nicht langsam umdenken, werden noch einige Models am Schlankheitswahn zu Grunde gehen. Wer will solche Fahrradspeichen? Die meisten Männer wollen lieber eine frau zum Anfassen, wo was dran ist und nicht so einen Knochensack, bei dem man bei jedem Schritt die Gallensteine klackern hört !
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:30 Uhr von Hulkamaniac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abartig: sowas! wirklich! absolut ekelhaft, will ich gar kein bild von sehen! schlimm schlimm! wie "normal" bekannten models schon alle aussehen! aber sowas erst! pfui!
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:31 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass: wie kann man sich mit 23 kilo fett fühlen?
und stellen sich modemacher nich mal die frage: wer soll kleider, die auf skelette zugeschnitten sind, tragen?
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:36 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reisserisch und absichtlich irreführend: Es handelt sich nicht um ein Model.
Das Mädchen war nie ein Model und wäre auch nie ein Model geworden.
Sie war psychisch krank aber kein Model.

So schlimm auch das Körperverständnis in der Modebranche auch ist, mit diesen Fall hat es absolut nichts zu tun.
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:39 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder: ein Fall wo sich eine Frau in den Dünn Wahn treibt.

@ alle ähnliche Frauen

Wir mögen keine kranken magersüchtigen Frauen. Wir wollen normale. Und jetzt esst was ;-)
Kommentar ansehen
24.11.2006 13:33 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich übel 23 Kilo! Die Tante wiegt nicht mal halb so viel wie meine Freundin - und die ist mit Sicherheit auch nicht fett!
Ohne Zähne wird sich das mit der Möchtegern-Modelkarriere vermutlich auch erledigt haben.
Wichtiger als ein falsches Gebiss wäre für die Fraum IMHO ein Therapie.
Kommentar ansehen
24.11.2006 14:37 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie war kein Model! Körpergröße 1,52 = kein Model.

Nur weil jemand an Magersucht leidet, muss man weder Model werden wollen, noch vom Schönheitswahn bessesen sein!

Es handelt sich um eine psychische Krankheit, die durch das derzeitige (vermeintliche) Schönheitsideal sicherlich auch gefördert wird. Aber man darf Magersucht nicht einfach nur darauf reduzieren "Ach, werden die Models normaler, hören die Mädels schon damit auf". Wer so krankhaft hungert lässt sich auch von Models in Kleidergröße 42 nicht abbringen.
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:14 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich mich dann immer wieder frage warum hat da nie jemand vorher etwas gesagt / gemerkt? Ich meine, die war hat ja nicht von heute auf morgen 20 / 30 Kilo abgenommen...

Meines Erachtens trägt da das Umfeld der Frau eine große Mitschuld!!
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:14 Uhr von hmpfL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirklich übel wären meiner ansicht nach fette bucklige die über ihre eigene wampe stolpern... ich find die heutigen models absolut sexy. bis zu einem gewissen maße natürlich...
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:51 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Magersucht: Einige hier scheinen echt nicht zu verstehen, was Magersucht ist... Da hilft kein "Du bist doch gar nicht dick." um denen zu helfen und auch keine anderen Models. Das ist eine echte psyisch bedingte Krankheit/Sucht, die durch ein gestörtes Selbstempfinden herrogerufen wird. Wenn dieser "Ich bin zu dick"-Tick erst mal da ist löst sich das von der rationlen Betrachtung. Da können die hundert mal auf der Wage stehen - sie _fühlen_ sich zu dick und das zählt.

@Topic: Echt typischer Klatsch-Journalismus. Man schreibt was von ´nem berühmten Model und einer Magersüchtigen in den gleichen Artikel und schon merkt keiner mehr, dass es zwei völlig verschiedene Storys sind...
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:16 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: "@ alle ähnliche Frauen

Wir mögen keine kranken magersüchtigen Frauen. Wir wollen normale."

Vorausgesetzt, Du bist ein Mann, was ist, wenn sie auf Frauen steht? Vielleicht will sie "uns" dann gar nicht gefallen. Vielleicht will sie sich auch nur selbst gefallen. Und erklär mal einer Süchtigen, was "normal" ist. Nur mal so nebenbei...
Kommentar ansehen
24.11.2006 17:45 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte: nachdenklich stimmen, junge menschen ruinieren ihr leben fuer eine karriere oder fuer etwas was sie niemals erreichen koennen.......das ist unsere gesellschaft
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:22 Uhr von fin-eek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
40 kg bei 1,52 m sind übrigens bereits zu wenig. Das wäre ein Body-Mass-Index von 17 kg/m².

Ein solcher Wert wäre zwar sicher nicht lebensbedrohlich, dennoch finde ich es schlimm, dass Ärzte das für "normal" halten.

Gruß,
Steffen
Kommentar ansehen
24.11.2006 21:10 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fin-eek: Ich wiege 40 Kilo bei 1.66 Größe, und bin springlebendig. Okay, es ist zuwenig, ich hatte auch grad Magen-Darm Grippe und hab wenig gegessen, aber ich seh noch ganz okay aus.
(Und könnte mich durchaus für zu fett halten...ich hab aber kurzerhand beschlossen, dass ich mit 40 Kilo unmöglich zu fett sein kann und die Fettpolster an Bauch und Po dann halt weibliche Rundungen sind und damit basta)

Apropos weibliche Rundungen ...die Theorie, die Modedesigner seien schwul und wollten deshalb Models ohne weibliche Kurven hat was. *grinst*
Kommentar ansehen
24.11.2006 23:44 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm mal abgesehen: davon, dass die Wiedergabe fehlerhaft ist, ist es auch schon verwunderlich was so alles in der Sparte seriöse Faktennews in der Rubrik "Krankenhäuser & Ärzte" durchgelassen wird.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?