24.11.06 09:42 Uhr
 538
 

Schweiz: Testphase für Solarenergie-Anlage auf Alpengipfel läuft

Auf dem Ostgrad des Jungfraujochs testen Mitarbeiter der BKW FMB Energie eine Solarkraftanlage in alpiner Höhe. Nach Angaben des Betreibers soll die Anlage bis zu 70 Prozent mehr Energie liefern als in tieferen Regionen.

Die Fotovoltaik-Anlage befinden sich in der Nähe der Richtstrahlanlage der Swisscom Broadcast in einer Höhe von 3.500 und 3.700 Metern über Null. Ähnliche Panels befinden sich bereits im Stade de Suisse (Bern) im Einsatz.

Hauptgründe für die höhere Energieausbeute der Testanlage sollen nach Angaben der Initiatoren die intensivere Sonneneinstrahlung und tiefere Temperaturen sein. Der Test soll im Sommer 2007 beendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schweiz, Solar, Alpen, Anlage
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2006 23:15 Uhr von Stalker_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ostgrat: nur so^^
Kommentar ansehen
30.11.2006 23:16 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenn es effektivitätsmäßig was bringt - Solar ist schließlich die Zukunft!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?