24.11.06 08:14 Uhr
 9.701
 

Neuer Vorfall mit Taser: Paar wählte versehentlich den Notruf - Hausdurchsuchung

Ein Paar aus Vancouver in Kanada wählte statt der "411" versehentlich die "911" am Telefon und erlebte eine böse Überraschung: Polizisten stürmten Minuten später die Wohnung, betäubten beide mit dem Taser und nahmen sie fest.

Die Frau legte sofort auf, nachdem sie ihren Fehler bemerkte. Kurz danach rief die Polizei zurück und kündigte eine Hausdurchsuchung zu ihrer persönlichen Sicherheit an. Als ein Polizist an der Haustür klingelte, verweigerte Sie ihm den Zutritt.

Kurze Zeit später wurde die Wohnung gestürmt. "Ich saß auf der Couch, als mir ein Polizist mit einem Taser 50.000 Volt durch den Kopf jagte", so der Mann. Das Paar will nun gegen die Polizei vor Gericht gehen.


WebReporter: robbatse
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuer, Paar, Notruf, Hausdurchsuchung, Vorfall, Taser
Quelle: www.informationliberation.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2006 22:26 Uhr von robbatse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst letzte Woche konnten wir über eine Horrormeldung lesen, bei der ein wehrloser Student von 2 Polizisten maltretiert wurde. Ich hoffe es handelt sich hierbei nur um Einzelfälle.
Kommentar ansehen
24.11.2006 08:27 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich ist die Idee dahinter richtig. Also prüfen, warum angerufen wurde. Kann ja auch ein Verbrechen sien, wo die Verbindung gekappt wurde. Wie auch immer. Allerdings ist die Art und Weise in keinem Fall gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
24.11.2006 08:36 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angekündigt auch wenn ich den Einsatz von solchen Tasern nicht gutheisse (zumindest solange keine Bedrohung von dem Verdächtigen ausgeht), ich finde nicht dass man den Leuten die Klage gestatten sollte.
1. beim Notruf auflegen ohne irgendwas zu sagen ist nicht nur sehr dreist sondern auch sehr dumm, denn daraus resultiert meist
2. die Polizei meldet sich zurück und kündigt sich an. Statt sich zu beschweren sollten die sich lieber freuen, dass das System so gut funktioniert, weil
3. die Polizei kommt vorbei ... und die beiden sagen nur : Nö! Ihr kommt hier nicht rein!
Ich finde die Herrschaften sollten die Rechnung für den Einsatz bekommen und viell. ne Tube Brandsalbe.
Kommentar ansehen
24.11.2006 08:57 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist das, wenn man sich verwählt: und dann gleich auflegt. Die Leute dort sind Spezialisten und darauf trainiert, Leben zu retten.

Ein "Oh, sorry, ich habe mich verwählt" wäre die einfachste Lösung gewesen. Ich hatte auch schon mal die 110 dran, weil ich mich verwählt hatte. Sowas passiert und die am anderen Ende sind froh, wenn nicht schlimmes geschehen ist..

Aber spätestens, als die Jungs vor deren Tür standen, hätte sie das Missverständnis aufklären müssen und nicht duck´n´hide spielen dürfen....

Und viel Schaden scheint das Teil ja nicht angerichtet zu haben, wenn sie nun klagen wollen....

Danke Anke
Kommentar ansehen
24.11.2006 09:45 Uhr von Gurke 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten: die Wärter im Gefängnis, wo letztens ein junger Mann zu Tode gefoltert wurde, auf den von ihm ausgelösten Notruf auch so reagiert, er wäre jetzt noch am Leben.

Wie man so behämmert sein kann, ohne Erklärung aufzulegen und sich dann noch der angekündigten Hausdurchsuchung zu widersetzen, das will mir beim besten Willen nicht in den Kopf.

Leider haben solche irrationalen Verhaltensweisen möglicherweise negative Auswirkungen für diejenigen, die tatsächlich Hilfe benötigen.
Kommentar ansehen
24.11.2006 09:59 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich gut: die Reaktion der Polizei. Taser benutzen, um eine Schießerei zu verhindern. Klar die hatten keine Waffen aber sagen wir mal die hätten welche gehabt und hätten auf einmal losgeschoßen.

Ich finde die Taser super. Ist auf jedenfall besser als wenn die Cops schießen müßen.

Naja in Deutschladn werden die nie zum einsatz kommen, man stelle sich vor die Polizei verfolgt einem mit nem Herzschaden. Der könnte durch den Taser getötet werden. Besser dann man läßt nen verdächtigen/Verbrecher laufen weil man nicht hinterherkommt. <---- Ironie
Kommentar ansehen
24.11.2006 10:16 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: zuerst verwählen und dann nicht dazu stehen - rofl...
Kommentar ansehen
24.11.2006 10:21 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja alles ganz schön und gut, von wegen: Der Polizeieinsatz war richtig.
Aber: Der Taser hätte nicht sein müssen. Der Mann saß auf der Couch. Welcher Polizist fühlt sich dadurch bedroht? Da wurde die "Verhältnismäßigkeit der Mittel" nicht eingehalten!
Kommentar ansehen
24.11.2006 10:53 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, nachprüfen schön und gut, ABER wenn sie dann zwei unbewaffnete Personen, ohne Gegenwehr tazern und sogar Rippen brechen, ist der Spass vorbei!

Scheint ja echt übel zu sein, mit der Polizeigewalt in Amerika.
Gebt mal ein den Begriff, bei Youtube. "Police Brutality"
Kommentar ansehen
24.11.2006 11:04 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NEIN!: man was ihr alle für quatsch redet! zuerst schießen, dann fragen stellen... und nebenbei können wir doch gleich mal unsere neuen taser ausprobieren, man hat ja sonst keine freude im leben... auch übertrieben, aber wenigstens human wäre es doch wohl gewesen wenn sie "HANDS UP" etc geschrieen hätten und die sache wäre doch wohl gegessen, oder nicht? ich hoffe, dass die Polizisten ordentlich aufn Deutz kriegen, wenigstens, die die geschossen bzw den befehl dazu gegeben haben.
Kommentar ansehen
24.11.2006 11:39 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr: könnt froh sein wenn diese taser niemals in deutschland eingeführt werden.
denn seit ihrer in dienstnahme in den usa werden die dinger missbraucht wo es nur geht .
diese taser werden benutzt nach gutdünken und NICHT anstatt einer waffe.
hinterher wird dann einfach behauptet das man angegriffen wurde aber gott sei dank sind heute video handys standart und oftmals werden diese unnötigen brutalen einsätze gefilmt.
ihr könnt euch hoffentlich vorstellen das wenn man diese taser schon bei normalen menschen willkürlich einsetzt wie es erst in gefängnissen oder anderen institutionen aussieht wo die menschen praktisch wehrlos sind.

usa ist NICHT das land der freiheit sondern derselben methoden wie china.

auch wenn dieser vorfall in kanada passiert ist ,wird nach den selben prinzipien gehandelt weil kanada und usa polizeiliche zusammenarbeit leisten und nach dem 11.9. ähnliche gesetze erlassen haben die die bürger ihrer rechte berauben.
wer einen polizeistaat mit überwachung der bürger und polizeigewalt möchte soll nach china oder nordkorea aber ich will das nicht in einem freien staat.
Kommentar ansehen
24.11.2006 12:07 Uhr von DERBIGGGO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Wer des macht is selber schuld weil kein anderer hat ja gefahr gelaufen dahinter zu stehen also finde ich des total korrekt dass die die mit ner Pistole schiessen des kann ja genauso gut denen ihr Haus gewesen sein !!
Kommentar ansehen
24.11.2006 13:05 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: Zustimmung.

@yes-well

Wenn Du mal getasert wirst, wird hoffentlich ein Video davon bei youtube reingestellt, mit Deiner elektroschockverzerrten Grimasse und dem dazugehörigen markerschütternden Geschrei. Dann werden wir rufen: Richtig so! Elektroschocks für Menschen müssen sein, bei Vieh, das man durch die Gegend treibt, ist es doch auch so!
Euch will ich einmal unter so einem Ding sehen, und ob Ihr danach immer noch so denkt.
Keine Achtung vor der Würde des Menschen, keine Skrupel vor dem Quälen und Foltern von Menschen, aber hier den unerfahrenen Mund aufreißen, als stünde er selbst unter Elektroschock, Gehirn inklusive.

Lernt lieber richtig schreiben, dann tut Ihr was Vernünftiges...
Kommentar ansehen
24.11.2006 13:08 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hab ich ja noch Glück gehabt: Vor ein paar Wochen meldete sich bei mir, bei einem Anruf, die Notruf Zentrale. Ich war natürlich sehr erschrocken und hab nur gesagt: "Tschuldigung, falsch verbunden" und habe wieder aufgelegt. Ich habe mir dann keine Gedanken mehr dazu gemacht und auch nichts mehr von der Sache gehört. Nach lesen dieser News bin ich aber froh, daß man mich nicht dafür unter Strom gesetzt hat. Aber so blöd wie das geschilderte Paar hätte ich mich auch nicht verhalten.
Kommentar ansehen
24.11.2006 13:55 Uhr von Jaraen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die beführworter: dieses Tasers, die ja auch gerne "Non Lethal Weapon" gennant werden. Seid der einführung in den USA bei der Polizei sind über 150 Menschen durch diese Taser Waffen gestorben.
Eine Frau die nicht schnell genug aus dem Auto aussteigt zweimal hinternander zu Tasern ist Folter.
Auf einen Mann der wehrlos auf dem Boden liegt und sich bereits ergeben hat, mehr als 20 schuss mit der Peppergun auf den Brustkorb abzufeuern ist Folter.
Ein Student der seinen Studentenausweis nicht vorzeigen kann, sich aber bereiterklärt zu gehen und dann dennoch willkürlich getasert wird, ist Folter.
Ein paar das ihre grundrechte in anspruch nimmt, die Polizei darf nicht ohne dringenden Tatverdacht in eine Wohnung, zu Tasern ist Folter.

Wenn wir Terror mit Terror bekämpfen sind wir bald wieder da wo wir mal waren. ( Marius Müller Westernhagen )

Rechtschreibfehler sind mir egalisch
Kommentar ansehen
24.11.2006 13:57 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Ich hoffe die kommen mit der Klage durch, denn das Paar hatte sich ja nur verwählt verarshcen wollten sie die Polizei nicht.
Kommentar ansehen
24.11.2006 14:53 Uhr von DerMaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfschuss mit Taser??? Was geht ab? Der Taser ist dazu gedacht, die Beine oder Arme eines sich wehrenden außer Funktion zu setzen, aber doch nicht den Kopf!!! Wenn einer der !Wiederhaken! im Auge landen würde, und dann zusätzlich noch 50.000Volt durchgejagt werden, kann man aber davon ausgehen, dass der Mann erblindet...

Mal wieder typisch... Polizei benutzt Waffen, von denen sie nicht die geringste Ahnung hat! ACAB!
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:11 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jaraen: "Ein paar das ihre grundrechte in anspruch nimmt, die Polizei darf nicht ohne dringenden Tatverdacht in eine Wohnung, zu Tasern ist Folter."

Stimme dir vollkommen zu allerdings war hier ein Tatverdacht gegeben, nämlich dadurch das jmd den Notruf wählte und sich nciht meldete. Ein einfach Sry habe mich verwählt und es wäre gut gewesen.

@pudel

"Euch will ich einmal unter so einem Ding sehen, und ob Ihr danach immer noch so denkt.
Keine Achtung vor der Würde des Menschen, keine Skrupel vor dem Quälen und Foltern von Menschen, aber hier den unerfahrenen Mund aufreißen, als stünde er selbst unter Elektroschock, Gehirn inklusive."

Du hast also Erfahrung wie es ist unter Strom zu stehen? Und ein gesunder Mensch überlebt sowas ohne Probleme. Es ist also deutlich schöner als wenn jmd mit einer Schusswaffe auf dich schießt.

@ news
Die Hausdurchsuchung war angekündigt und selbst verschuldet durch das unüberlegte Auflegen. Hätten den Polizisten nur mal kurz eine Runde im Haus drehen lassen müssen und es wäre gut gewesen. Ich kann mir gut vorstellen was hier für ein Gebrüll gewesen wäre wenn eine Geisel versucht anzurufen und der Notruf nicht reagiert hätte .
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:43 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chef-Chris: Falsch, man steht nicht unter Strom, sondern unter Spannung. Spannung ist für das Kontrahieren von Muskeln verantwortlich, Strom hingegen, bei genügender Stärke, würde Muskeln eher verbrennen, der Mensch besitzt einen Widerstand von ca. 1 kOhm. Tja, das lernt man als Elektronikfacharbeiter, inklusive praktischer Ausbildung im Fernsehgerätewerk (Berlin-Schöneweide), wo mit Spannungen zwischen 1000 V und 30.000 V gearbeitet wurde. (Bei Flüssigkristall-Bildschirmen nicht mehr notwendig)
Und natürlich haben wir uns gegenseitig mit geladenen Kondensatoren und Hochspannung "geärgert", jedoch nur Bruchteile einer Sekunde, und nicht im sekundenlangen Dauerbetrieb.
Und natürlich bin ich beim Angeln auch schon mal aus Versehen an einen elektrischen Kuhzaun gekommen, wo ich dachte, mir hat jemand eine übergezogen...
Jetzt Du wieder...
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:44 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum haben die den nich die tür aufgemacht????
also wenn bei mir die polizei vor der tür stehen würde und ich nix verbrochen hätte dann würde ich doch die tür aufmachen oder nicht????
Kommentar ansehen
24.11.2006 16:09 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pudel: Jup Fehler meinerseits. Unter Strom wäre echt ungünstig. Wie es ist wenn man an einen Weidezaun greift, weiß fast jeder, der wie ich in ländlicher Gegend aufgewachsen ist. Schlimmstes Erlebniss meinerseits war als ich im dunkeln mal gegen einen selbigen meinen Harndrang verringern wollte. Ist sicherlich äußerst unangenehm, allerdings geschah es in dem in der Nachricht beschrieben Fall um eigene Dummheit daher kann ich hier kein Mitgefühl empfinden und schon ganz und gar nicht verstehen das solche Leute klagen wollen. Es gibt bewiesene Fälle von Mißbrauch solcher Geräte aber dies war keiner.
Kommentar ansehen
24.11.2006 19:43 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man mal sieht: wie schnell 10-12 jährige in den USA eine Waffe ziehen und auch schießen,war der Einsatz der Polizei gerechtfertigt. Zumal sie davon ausgehen mußte das ein Verbrechen vorlag und es vielleicht ein Entführungsopfer hätte seinkönnen das anrief.
Besser so als wie damals bei Hans-Martin Schleyer.Das BKA hatte einen Tip bekommen in welcher Wohnung er gefangen halten wird.Was machen die ? Fahren hin, klingeln 2x und fertig.War nun pech für ihn,das er als Entführungsopfer nicht die Tür öffnen konnte.

Wenn man mal bedenkt wieviel Schußwaffen in den USA
im Umlauf sind ist der Taser schon etwas humaner.
Denn eine Wohnung mit vermutlichen Straftätern zu-
stürmen,nur mit einem Taser in der Hand bedeutet auch
für die Polizei Lebensgefahr.Wie locker in den USA die
Waffen sitzen liest man auch jeden Tag und das 10
jährige mit Pistolen Überfälle begehen und 6-7 jährige Mädels ein Messer ziehen
Kommentar ansehen
24.11.2006 21:18 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon korrekt 1. Wie bereits öfter erwähnt hätte sie nur sagen sollen "Sorry, wrong number" .... or stuff like that.

2. Die Polizei hat deren Nummer angerufen und ihren Besuch vorangekündigt. Spätestens als die Polizei geklingelt/geklopft hat hätte sie die Tür öffnen müssen um das Mißverständnis aufzuklären.

Ich befürworte nicht den voreiligen Einsatz von Waffen jeglicher Art, aber es gab für die Familie genug Möglichkeiten die Situation aufzuklären.
Kommentar ansehen
25.11.2006 00:52 Uhr von hell18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aua: War sicher keine angenehme Sache. Wenn die Polizei zurückruft hätten die doch merken müssen das alles ok ist^^
Kommentar ansehen
25.11.2006 02:48 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dirkka: Bist du auch für die Todesstrafen, nur weil es vorher bekannt war?

Das Verhältnis stimmt da doch wohl nicht, wenn es stimmt, dass
a) die Polizei angerufen hat und den Besuch ankündigte, was ja nur geht wenn einer abnimmt;
b) der Typ wirklich auf dem Sofa lag, dann sollte ein Polizist schon in der Lage sein zu erkennen, dass er nicht benötigt wird.

Aber vielleicht gibts da ja auch wunderbare Gesetze, die sowas erlauben.

Wie war das doch gleich mit der Kanone und dem Spatzen....

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?