23.11.06 21:53 Uhr
 204
 

Preisverleihung: Zukunftspreis 2006 geht nach Göttingen

Für den Göttinger Physikprofessor Stefan Hell war es ein äußerst erfolgreicher Abend. Am späten Donnerstag erhielt er aus der Hand von Bundespräsident Horst Köhler in Berlin den Zukunftspreis 2006 ausgehändigt.

Hell erhält den Preis für eine Weiterentwicklung eines Lichtmikroskops mit einer deutlich schärferen Auflösung. Damit können Proteinkomplexe in lebenden Zellen sichtbar gemacht werden. Der Preis des neuen Mikroskops soll rund 800.000 Euro betragen.

Die mit 250.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt "zukunftsweisende Ideen und Erfindungen" und wurde an diesem Abend zum zehnten Mal vergeben. Die Idee oder Erfindung muss jedoch, um teilnehmen zu können, die Marktreife erreicht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Preis, Zukunft, Göttingen, Preisverleihung
Quelle: www.fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2006 23:39 Uhr von angie69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mensch seid ihr schnell.
habs eben im tv gesehen
Kommentar ansehen
23.11.2006 23:53 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Anreiz: Es muss zwar auch Preise für gute theoretische Ansätze geben (sehr wichtig), aber einen Preis für eine gute, zukunftsweisende MARKTREIFE Idee, finde ich prima.

Nachdem der Erstveröffentlicher mit der Grundidee die Aufmerksamkeit des Fachpublikums an sich gezogen hat, ist der Drang, danach an der Idee weiter zu arbeiten, um sie zur Marktreife zu bringen, deutlich kleiner, weil in der Regel weniger prestigeträchtig.
So kann man da ein wenig gegen halten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?