23.11.06 16:09 Uhr
 152
 

Laut GEW müssten mehr Lehrer eingestellt werden

Wie die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mitteilte, stellen die Bundesländer Jahr für Jahr zu wenige Lehrer ein.

Der GEW-Vorsitzende Ulrich Thöne teilte mit, dass die Kultusministerkonferenz (KMK) in ihrer Bedarfsstudie aus dem Jahr 2003 feststellte, dass mehr Lehrer eingestellt werden müssten.

Dadurch verschlechtert sich die Unterrichtsversorgung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Lehrer, GEW
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2006 16:15 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jedes jahr dasselbe: aber recht hat die gew
Kommentar ansehen
23.11.2006 18:13 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht originell: die News, aber leider nur zu wahr. Grumpf.
Kommentar ansehen
23.11.2006 23:37 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nicht mehr lange dauern bis Schulgelder wieder eingeführt werden, wie damals in der Weimarer Republik. Natürlich werden diese für ALG2-Empfänger nicht übenommen, da Kinder der "Unterschicht" diese durch Kinderarbeit aufbringen könnten - ganz nach GEZ-Manier. Bis dahin werden keine Lehrer eingestellt, weil die achso glorreiche 68er Generation mit der staatlichen Absahne dran ist. Lehrer, die mit 30 anfingen zu arbeiten und jetzt mit 50 aufhören. Das muss erstmal bezahlt werden. Daher will niemand mehr sogenannte "Volksparteien" wählen.
Kommentar ansehen
29.11.2006 23:42 Uhr von iggivi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann: den anderen nur recht geben. es wird viel geredet: man muss dies machen man muss den einstellen aber irgendwie ändert sich nix

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?