23.11.06 14:40 Uhr
 4.053
 

Wirbel um "Girl in the Cellar" - Kampusch-Anwalt droht mit rechtlichen Schritten

Am 30. November kommt in Großbritannien ein Buch mit dem Titel "Girl in the Cellar - The Natascha Kampusch Story" heraus. Da es sich um ein unautorisiertes Werk handelt, will der Anwalt von Natascha weitere rechtliche Schritte nicht ausschließen.

So hat man beispielsweise bereits erreicht, dass das Buch zumindest nicht in Deutschland und Österreich erscheinen wird. Sollten jedoch die Persönlichkeitsrechte von Natascha verletzt werden, werde man alle verfügbaren Mittel ausschöpfen.

Die Autoren Allan Hall und Michael Leidig behaupten, dass in ihrem Buch die "volle, schockierende Geschichte" zu lesen sein wird. Auf dem Cover fehlen allerdings die Namen der Autoren. Wohl bewusst, um den Eindruck einer Autobiographie zu erwecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Anwalt, Girl, Wirbel, Schritt, Natascha Kampusch
Quelle: www.news.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch liest Hass-Posts vor: "Geh zurück in Keller und lass dich..."
Natascha Kampusch hat ihrem Entführer inzwischen verziehen
Entführungsopfer Natascha Kampusch spricht über Ablehnung und Hass ihr gegenüber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2006 15:20 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte man ganz verbieten!! wenn das frau kampusch nicht will solte man es verbieten!! sie alleine hat das recht ihre geschichte zu veröffentlichen und niemand sonst!!!!
Kommentar ansehen
23.11.2006 15:41 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jupp verbieten: Auch wenn ich diese Frau nicht mag aber man sollte es nicht erlauben irgendwelchen Leuten Bücher mit Lügen(vllt) zu füllen und diese zu verkaufen nur um Profit zu machen und jmd anderen sein Ruf zu zerstören.
Kommentar ansehen
23.11.2006 15:55 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ogino: lügnerin?
beweise?
link?

keine ahnung große klappe?

manche von euch möchte ich mal sehen nach 10 jahren gefangenschaft
Kommentar ansehen
23.11.2006 16:15 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachfug! Jeder hat das Recht über eine beliebige Geschichte zu berichten, dass man so etwas verbieten kann, ist meiner Meinung nach Schwachsinn! Als ob man ein Ereignis patentieren kann... aber unser Rechtssystem ist nun einmal recht merkwürdig...
Kommentar ansehen
23.11.2006 16:24 Uhr von mzbuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: wo ist denn das eine belibige geschichte?
Der titel des Buchs "Girl in the Cellar - The Natascha Kampusch Story" weisst jawohl ganz klar darauf hin, dass es sich um Die geschichte von natscha handeln soll. Also ich finds okay das sie dagegen vorgehen will.
Kommentar ansehen
23.11.2006 16:32 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Und? Es ist ein Ereignis, das geschehen ist, also darf man drüber reden, schreiben und und und...

Ich lass mir ja auch nicht den Urknall patentieren und verklage dann jeden, der es wagt, ein Buch darüber zu schreiben.

Problematisch wird es nur, wenn Lügen enthalten sind (wobei ich auch die Kampusch nicht wirklich für voll nehme).
Kommentar ansehen
23.11.2006 17:42 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_nothing: Es soll keine Lügen enthalten? Aus welchen Quellen wollen sie denn die "volle, schockierende Wahrheit" haben?
Frau Kampusch hat wohl nicht mit ihnen gesprochen. Andere 1. Hand Quellen gibt es nicht mehr, also geht es über Hören-Sagen. Was dabei alles entstehen kann ist doch bekannt.

Du würdest es doch auch nicht mögen, wenn ich ein Buch über dich schreibe und als Quelle diverse Neider, böse Ex-Freundinnen usw. heranziehe.
Kommentar ansehen
23.11.2006 18:45 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_nothing: Was würdest du zu einem Buch sagen: "the_nothing auf dem Lokus - die ganze Wahrheit"? Genau - ist privat, geht keinen was an es sei denn du willst es. So seh ich das mit der Kampusch auch. Wenn sie nicht will, dass jemand drüber schreibt ist das ihr gutes Recht. Anders wäre es, wenn in dem Buch nur ausschliesslich das steht, was sie ohnehin schon erzählt hat.
Das mit dem Urknall ist Quark - über den zu berichten würde niemanden in seinen persönlichen Rechten verletzen.
Kommentar ansehen
23.11.2006 20:13 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten? Wenn dieses Buch "The Natascha Kampusch Story"
tatsächlich erschiene, wären es wieder die gleichen, die sie eine Medienschlampe schimpen würden und aufschreien würde, dass man doch endlich vor ihr in Ruhe gelassen werde.
Kommentar ansehen
23.11.2006 20:28 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: Also es gibt min. 50 Bücher in dem Saddam oder Bin Laden als den Menschen gewordenen Teufel beschreiben. Ich frage mich ob Sie bei diesen Büchern auch die Erlaubnis gebraucht haben. Den es macht kein Unterschied ob die Menschen um die es geht Saddam, Bin Laden oder Kampusch heißen.

Also entweder verbietet man jedes Buch über Menschen die man nicht ausdrücklich um Erlaubnis gefragt hat oder seit so gerecht und veröffentlicht es!!

An alle die Frau Kampusch nicht mögen muss ich euch sagen Sie ist nur noch ein Puppe die von Geldgeilen Säcken gesteuert wird. Somit könnt ihr diese hassen aber nicht die Puppe Kampusch.

MfG
Kommentar ansehen
23.11.2006 20:31 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein @Mi-Ka: "ich finde es echt übertrieben was da kampusch und co. veranstalten.
"girl in the cellar" ist ein guter titel "the n. kampusch story" würde ich auf jeden fall weglassen um ärger zu vermeiden."

Das Gleiche hab ich auch gedacht.
Wieso gibt es dann soviele Bücher mit dem Untertitel "Beruht auf eine wahre Begebenheit"?

"Wenn dieses Buch "The Natascha Kampusch Story"
tatsächlich erschiene, wären es wieder die gleichen, die sie eine Medienschlampe schimpen würden und aufschreien würde, dass man doch endlich vor ihr in Ruhe gelassen werde."

Tjo, und wenn man den Namen ersetzt, ist´s ein Bestseller ;)

Naja, den echten Namen hätte man wirklich (vorerst) besser weglassen sollen, die Medien hätten den dann schon da rein "gedichtet" - PR pur ;)

In 10 Jahren würde der Titel "Die Geschichte der Natasha K." (der Nachname absichtlich gekürzt ;) ) niemanden mehr interessieren...
Ach, was soll´s... Spätestens in 2 Jahren kommen die Memoiren dieser Person von ihr herausgegeben auf den Markt
Kommentar ansehen
23.11.2006 22:55 Uhr von tomaute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: medianschlampe?? das trifft es doch jetzt schon.

Was um diese tante fürn wirbel gemacht wurde und wird.

Andere sind schlimmer dran, davon hört man nix.
Und ob das alles so war weiss keiner, weil ja der Täter nicht mehr unter uns weil. HIer kann man dann erzählen was man will.
Kommentar ansehen
24.11.2006 03:43 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Summersunset: Richtig! Wenn sie nur das Interview aus dem TV benutzen, wird das ein ziemlich dünnes Buch werden. Es sei denn sie lügen sich was dazu oder schmücken es aus, indem sie die Kellerasseln in allen Einzelheiten beschreiben! Im Übrigen finde ich auch, daß hier Persönlichkeitsrechte verletzt werden!
Kommentar ansehen
24.11.2006 09:36 Uhr von @ntje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die will doch nur wieder Kohle machen die alte Frau Baronin von Münchhausen! Oh man und die alte geht mir so auf den Keks. Was will die denn, die lebt noch und andere sind umgebracht worden! Die soll ihr leben genießen und die Klappe halten!
Kommentar ansehen
24.11.2006 14:50 Uhr von CarmenArcani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verletzung der Persönlichkeitsrechte: Es ist zutiefst beschämend, wie hier die
Persönlichkeitsrechte von Natascha Kampusch verletzt werden.

Wo bitte haben viele von Euch ihren Verstand? Habt Ihr nichts aus Eurem Leben dazugelernt?
Wenn ihr bisher verschont geblieben seid, so seit dankbar dafür.
Denn Morgen schon kann es Euich passieren.
Vielleicht lernt ihr dann etwas mehr aus der Lebensschuld.
Zu wünschen wäre es Euch.

Wie könnte Ihr Euch anmaßen, über Menschen zu urteilen.

<<<<---------->>>>

Hallo Summersunset,

vielen Dank für Deinen Kommentar.
Ja, so ist es!

___________

Frau Kampusch hat wohl nicht mit ihnen gesprochen. Andere 1. Hand Quellen gibt es nicht mehr, also geht es über Hören-Sagen. Was dabei alles entstehen kann ist doch bekannt.

Du würdest es doch auch nicht mögen, wenn ich ein Buch über dich schreibe und als Quelle diverse Neider, böse Ex-Freundinnen usw. heranziehe.

23.11.2006 17:42 Uhr von Summersunset

<<<<<------------>>>>>>

Die drei Siebe

Zu Sokrates kam einmal ein Mann und sagte:

"Du höre, ich muss dir etwas Wichtiges
über deinen Freund erzählen!"
"Warte ein bisschen", unterbrach ihn der Weise.
"Hast du schon das was du mir erzählen willst,
durch die drei Siebe hindurchgehen lassen?"

"Welche drei Siebe?"

"So höre gut zu!"

Das erste Sieb der Wahrheit.

"Bist du überzeugt, ob alles, was du mir sagen willst,
auch alles wahr ist?"
"Das nicht, ich habe es nur von anderen gehört."

"Aber dann hast du es wohl durch das zweite Sieb,
hindurchgehen lassen?" "Es ist das Sieb der Güte."

Der Mann errötete und sagte: "Ich muss gestehen, nein."

"Und hast du an das dritte Sieb gedacht und dich gefragt,
ob es nützlich sei, mir das von meinen Freund zu erzählen?"

"Nützlich? - Eigentlich nicht."

"Siehst du," versetzte der Weise, "wenn das,
was du mir erzählen willst,
weder wahr, noch gut, noch nützlich ist,
dann behalte es lieber für dich."
Kommentar ansehen
24.11.2006 18:15 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich sehe keinen Grund warum das Buch verboten werden sollte. "The girl in the cellar" enthält in keinster weise den Namen "Natasha Kampusch". Noch nicht einmal nur einen Teil des Namens.
Das kann eine x-beliebige erfundene Geschichte sein.
Und was heißt hier es dürfen keine Lügen drin sein? Es is ja keine Dokumentation sondern ein Roman, und da darf drinstehen was will. Sonst heißt es nämlich "Aufwiedersehen Science Fiction!". Aber dann dürfte ja überhaupt kein Buch mit fiktiver Geschichte veröffentlicht werden, nur weil es in der Realität mal etwas ähnliches Gab.

Lord
Kommentar ansehen
24.11.2006 18:17 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups: Ich sollte die Nes genauer lesen, bevor ich poste -.-

Vergesst den ersten Absatz!

Lord

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch liest Hass-Posts vor: "Geh zurück in Keller und lass dich..."
Natascha Kampusch hat ihrem Entführer inzwischen verziehen
Entführungsopfer Natascha Kampusch spricht über Ablehnung und Hass ihr gegenüber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?