23.11.06 12:02 Uhr
 13.876
 

Telekom: Basisanschlüsse fallen weg - neue Tarife kosten mehr

Die deutsche Telekom lässt die alten Basisanschlüsse T-Net Standard und T-ISDN Standard zum Jahresende auslaufen und verlangt für die neuen Tarife in Zukunft mehr Geld. Im Moment werden alle Kunden mit Basisanschluss von der T-Com angeschrieben.

Darin wird über die Einstellung des Tarifes informiert. Um ihren Anschluss weiterhin nutzen zu können, müssen die Kunden auf andere Tarife (mindestens Call-Plus) ausweichen. Die T-Com geht von einem Umsatzplus von über zehn Millionen Euro aus.

Der Markt verlangt danach, heißt es von Seiten der Telekom. Der Call-Plus Tarif für T-Net Standard kostet 16,36 Euro, bisher 15,66 Euro. T-Net ISDN Standard wird mit dem neuen Tarif 24,57 Euro kosten, statt bislang 23,60 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Tarif, Basis
Quelle: www.tecchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

81 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2006 11:59 Uhr von MasterOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
teltarif.de geht davon aus, dass die telekom weitere kunden verlieren wird und so wirds auch kommen, ob das ne gute idee von obermann war...?
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:05 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich Frage mich Kann ich dann Fristlos kündigen und den Anbieter wechseln zb.Arcor ???

Denke auch das sie dadurch massig kunden verlieren und hoffe das bald mehr eigenständige Netzbetreiber auftauchen.
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:06 Uhr von Wollmonster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der markt verlangt danach also ich kenne viele Leute im Bekanntenkreis, die nicht danach verlangen.
Der Satz sollte eigentlich so lauten:
"Die Aktionäre verlangen danach, dass die Telekom mehr Umsatz macht".
Das kostet sicherlich wieder ein paar tausend Kunden.
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:07 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War klar: der Deutsche lässt sich ja gerne abzocken.

Telefonzellenbenutzung ist ja auch grade teurer geworden.
Scheiss Telekommunisten. ...
Hoffentlich geht der Verein pleite..

Mlg jp
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:07 Uhr von buster98
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Nix Obermann: Nein, diese Idee stammt schon aus der "Vor Obermann" Ära... Das der Standardtarif eingestellt wird, ist schon länger bekannt. Zumindest intern...
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:14 Uhr von MasterOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja dachte ich mir eigentlich auch, aber es stand halt so in der quelle und er muss es jetzt ja eh ausbaden...

gruß
mod
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:27 Uhr von torias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@miefwolke: wäre mir neu, dass die Standard-Tarife irgend eine längere Vertragsbindung vorraussetzen. Ansonsten kann der Anschluss zum Ende jeden Tages gekündigt werden (6 Werktage Vorlaufzeit)
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:28 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo ich bin einer derer, die erfolgreich gewechselt sind und es bis heute nicht bereut haben; im Gegenteil.

Schon damals, als die Telekom die neuen Tarife zum ersten mal eingeführt hat, wo keine Sau (Standardtelefonkunde) mehr wusste, wo oben und unten ist, hätte ich mir gewünscht, ich hätte damals schon wechseln können. Viele Jahre später kam dann die Quittung und die Telekom hatte einen guten Kunden weniger, der Deutsche lässt sich zwar gerne - insbesondere von der Politik - verarschen, aber vergessen, das tut er nicht :)
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:34 Uhr von joergselters2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die dieser Meinung sind: Die Teledoof lernt es auch nicht mehr, haben doch gen7ug kunden durch ihr Preispolitik verloren..Jetzt hatten sie es mal auf die Reihe bekommen und haben die Preise gesenkt und sie haben wieder Kunden bekommen. Jetzt machen sie den gleichen Fehler wieder und erhöhen die Preise. Ich schätze mal, die Rechnung wird auf den Fusse folgen. Dauert nicht lange, da werden sie wieder einiges an Kunden verlieren.

Gruß Jörg
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:35 Uhr von disabled_lamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reseller? Welche Auswirkung hat das auf die Reseller, wie z.B. Freenet, welche die Gebühren für das T-Kom-Netz selbst abrechnen?
Steigt der Preis im gleichen Maß? Oder gibt´s da ne Bestimmung von der Telekom-Regulierung, daß dies nicht möglich ist?
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:48 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Es gibt noch Telefonzellen ??

Also bei uns stehn nurnoch so Säulen mit einem Telefonhörer rum.

Schon wirklich lange her das ich mal mehrere Telefonzellen gesehn habe.
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:48 Uhr von batman889900
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milchmädchenrechnung !! Die Erhöhung sind nur 29Cent !! plus die Erhöhung der Mehrwertsteuer um 3%, für glaube das nicht mal die Telekom dafür veranwortlich ist, aber schön wenn man das vermischt, gibt wohl ne bessere Nachricht
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:52 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Markt: Ob der Markt wirklich danach verlangt, wird die Telekom ziemlich schnell feststellen können - dann nämlich wenn ihr wieder Tausende Kunden abhanden gekommen sind.
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:27 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
A B Z O C K E: Das ist wieder eine der üblichen Abzock-Aktionen der Deutschen Telekom AG.
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:36 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle schreien wieder auf ^^: und keiner weiß so recht, warum... das übliche gejammere eben...

die grundgebühr steigt um ein paar cent, die gespräche werden billiger (wenn auch nur geringfügig), unterm strich selbst für wenigtelefonierer kein unterschied. für die telekom jedoch eine entlastung, da ein seit jahren überflüssiger tarif wegfällt, den in den meisten fällen sowieso nur die leute haben, die wohl seit jahrzehnten auf dem selben anschluss sitzen.

grund zum wechsel? das jedenfalls nicht, ohne abzustreiten, dass es durchaus andere gründe gäbe ;)

aber von gewissen standard-postern hier erwarte ich schon nix anderes mehr ^^ (zb opppa)
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:44 Uhr von Stylewalker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: "für die telekom jedoch eine entlastung, da ein seit jahren überflüssiger tarif wegfällt, den in den meisten fällen sowieso nur die leute haben, die wohl seit jahrzehnten auf dem selben anschluss sitzen."

Wieso überflüssig?
Früher hatten wir einen normalen Standardanschluss, dann kam ISDN. Also sind wir zu ISDN gewechselt, immer noch der Standard, da wir kaum telefonieren. Dann kam DSL, und vor kurzem sind wir wieder auf den T-Net Basisanschluss gewechselt, der wohl nötig ist um per DSL ins Internet zu gehen ?!

Und ja, wieso sollte man nicht jahrzehntelang auf ein und dem selben Anschluss sitzen?
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:48 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt mal genauer darüber nach: Zwar steigt die Grundgebühr um 0,70€ bzw. 0,97€ aber gleichzeitig sinken auch die Minutenpreise für´s telefonieren. Und je nach Telefonierverhalten gleich sich das aus oder man spart sogar dabei einiges!

Also nicht immer gleich so rumnörgeln...
Kommentar ansehen
23.11.2006 14:02 Uhr von Stylewalker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch Leute die telefonieren über VoIP bzw. nicht über die Telekom (Preselect), müssen aber trotzdem den Standardanschluss bezahlen..
Kommentar ansehen
23.11.2006 14:11 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal einfach Kündigen und Anbieter wechseln so wie es Millionen andere auch machen. Irgendwann wird man sogar bei der Telekom einsehen, dass schlechter Service in Verbindung mit teuren Preisen am Markt nicht gut ankommt.
Kommentar ansehen
23.11.2006 14:13 Uhr von Gurke 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweine sind rosarot: Telefon und DSL kann man zum Glück relativ kurzfristig kündigen.

Mein Mobilvertrag läuft da leider noch etwas länger.
Immerhin darf ich für günstige 24,95 € meine Mobilnummer behalten.^^

Die wachen erst auf wenn sie am Boden sind.
Kommentar ansehen
23.11.2006 14:16 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da wird aus obermann: der untermann ;-)
Kommentar ansehen
23.11.2006 14:22 Uhr von FFW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buster: Das ist nicht nur intern bekannt.
Wir haben vor etlichen Monaten auch den Anschluss gewechselt. Man sagte uns dass dieser billige Standarttarif nicht mehr genommen werden kann. Somit haben wir schon eine ganze Weile diesen T-Net Call Plus.

Das bringt mich gleich zum Nächsten... @Stylewalker

"Dann kam DSL, und vor kurzem sind wir wieder auf den T-Net Basisanschluss gewechselt, der wohl nötig ist um per DSL ins Internet zu gehen ?!"

Ich hoffe ich hab das richtig gelesen... du kannst auch mit ISDN über DSL verfügen. Wir hatten damals auch DSL über ISDN und sind dann auf den kleinsten analogen Tarif gewechselt.
Kommentar ansehen
23.11.2006 15:18 Uhr von CapriceDream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mal wieder ein neuer Grund die Telekom hinter sich zu lassen. Werden wohl sobald wie möglich zu Arcor wechseln. Die sind um einiges günstiger und haben ne Telefon Flatrate in alle deutschen Festnetze und nicht nur ins "T-Com-Festnetz". Leider gibt es noch viel zu viele der Generation "Einmal Telekom - immer Telekom... das Wechseln ist ja sooo kompliziert und überhaupt...", zu denen leider auch meine Eltern gehören. Wenn die Telekom diesen alten Kundenstamm-Bonus nicht hätte, hätten die sich schon viel früher mit der Tarifpolitik auseinandersetzen müssen und adäquate Preismodelle vorgestellt.
Kommentar ansehen
23.11.2006 15:19 Uhr von Stylewalker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FFW: Ich denke du hast es teilweise richtig verstanden.

Ganz früher hatten wir analog, dann ISDN (um ins Internet zu gehen). Dann kam DSL, aber wir hatten ISDN auch weiterhin. Da wir aber keine 2 Leitungen und 3 Nummern brauchen in einem 2-Personen-Haushalt, sind wir zu T-Net gewechselt.


Aber nun habe ich die News erst komplett verstanden :D
Wir haben ja jetzt T-Net CallPlus, also kein Grund zur Sorge bei mir ^^
Kommentar ansehen
23.11.2006 15:23 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagte der neue Chef nicht etwas von wettbewerbsfähig werden und Kundenfreundlichkeit? Man will also den kundenschwund durch höhere Preise stoppen? Sehr logisch. Zeigt, was im Kopf der Telekom steckt.

Refresh |<-- <-   1-25/81   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?