22.11.06 20:31 Uhr
 5.758
 

Umdrehungstempo eines Schwarzen Lochs zum ersten Mal gemessen

Jeffrey McClintock und weitere Mitarbeiter des Harvard Smithsonian Centers for Astrophysics berichten im "Astrophysical Journal" über den Erfolg ihrer Arbeit bei Untersuchungen des Schwarzen Lochs GRS 1915+105.

Der Einsatz des Nasa-Röntgenteleskops "Rossi" ermöglichte es erstmalig, die Rotationsgeschwindigkeit eines solchen kosmischen Objekts zu ermitteln. Der Wert für die Umdrehungen um sich selbst pro Sekunde wird mit 950 angegeben.

Mit der Messung konnten die Experten theoretische Prognosen der Allgemeinen Relativitätstheorie als zutreffend nachweisen. GRS 1915+105 befindet sich im Sternbild Adler, in 35.000 Lichtjahren Entfernung von uns.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwarz
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2006 21:51 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine News die etwas interessantes über unser Universum berichtet, und nicht die Worte "Britney", "Kevin", "K-Fed", "Sex-Video" und "Paris" (Hilton) enthält! Dafür eine 10 von mir!
Kommentar ansehen
22.11.2006 22:17 Uhr von RAMMSTEIN 4-EVER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe27: Da kann ich dir zustimmen, ist ne gute news.
Kommentar ansehen
22.11.2006 22:34 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Relativitätstheorie: Was fehlt:

Welche "theoretischen Prognosen" (Plural...)konnten denn mit den Messungen als zutreffend nachgewiesen werden?
Kommentar ansehen
22.11.2006 23:12 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verständnisfrage Hab ich das richtig verstanden:
Das schwarze Loch dreht sich 950 Mal pro Sekunde um sich selbst???

Ich habs immer gewusst, "schwarze Löcher" sind richtig rasant. *grieeennnn*
Kommentar ansehen
23.11.2006 00:04 Uhr von kleinBushido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: is zwar n news aber nich wirklich interessant
Kommentar ansehen
23.11.2006 00:53 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch, sehr interessant! Aber wieso sollte solch eine News für jemanden mit dem Namen "urinstein" auch interessant sein?
Kommentar ansehen
23.11.2006 02:19 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@[email protected]: Wenn dich astro zeugs nicht interesieren geh doch net hier hin!
Immer diese Gehirnakrobaten die sich eine Rubrik angucken un die News als uniteresant abstempeln weil die net sie net verstehen oda einfach nur Punkte haben wollen....

Naja ich finde die News ziemlich interesant... 950 U/sek sind ne menge holz

@moppsi
du meintest wohl auch kleinbushido
weil Urinstein denk ich findet die interesant und hat nur einen Witz gerissen

Mfg Deathclaw
Kommentar ansehen
23.11.2006 06:21 Uhr von Bommel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich mit dem schwarzen Loch meiner: Freundin beschäftige dreht es sich garantiert schneller ;o).
Kommentar ansehen
23.11.2006 07:40 Uhr von naivo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bommel123: Dann pass mal auf das es net in 9 Monaten ordentliche Materie auswirft, sonst entsteht in deiner Geldbörse ein Tiefes Schwarzes Loch .
Kommentar ansehen
23.11.2006 07:44 Uhr von Bommel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@naivo: *lol*
Kommentar ansehen
23.11.2006 07:48 Uhr von neuroquila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehm ja lol! was für ein konter ^^
Kommentar ansehen
23.11.2006 09:56 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Englandsking: ???

Da steht doch groß und deutlich dran:

" Der Wert für die Umdrehungen um sich selbst pro Sekunde wird mit 950 angegeben. "

Guten Morgen, seine Majestät!
Kommentar ansehen
23.11.2006 10:00 Uhr von termi01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umdrehungen/s: das sind 950 Umdrehungen/s. Wenn man wüßte was für nen Umfang das Schwarze Loch hat, könnte man ausrechnen wieviel km/h das wären. Aber ich stelle mir ein Schwarzes Loch nicht gerade klein vor +g+

Oder? Vielleicht ist der "Kern" ja sehr klein. Gibt es überhaupt ein "Kern"? aaAAAahhhhh
Kommentar ansehen
23.11.2006 10:34 Uhr von KlötenInNöten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rotationsgeschwindigkeit: Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße hat einen abgeblichen Durchmesser von 22 mio km, also einen Umfang von ca 22 mio * pi = 69 mio km.
Diese 69 mio km werden 950x pro Sekunde zurückgelegt, damit sind wir bei 65 mrd km/s oder 65*10^12 m/s. Die Lichtgeschwindigkeit liegt bei ca. 3*10^8 m/s.
Whohooo.
Denkfehler? Ja. Denn das Schwarze Loch rotiert nicht überall konstant. Die 950 U/M könnten höchtens irgendwo nahe des Zentrums erreicht werden, während der äußerste Rand / der Ereignishorizont wesentlich langsamer rotiert, laut Quelle mit halber Lichtgeschwindigkeit.
Was aber auch nicht gerade wenig ist. Vielleicht kann man das irgendwann nutzen, um Objekte (oder gar Schiffe) zu beschleunigen.
Kommentar ansehen
23.11.2006 11:52 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...einige hier sind überrascht, weil es so schnell ist; ich hingegen bin überrascht, weil es "in meinen Augen" langsamer ist, als ich es mir bisher vorgestellt habe. Ich habe angenommen, dass es sich deutlich schneller dreht. Wieder etwas dazugelernt. Aber als Motoren des Universums will ich diese "natürlichen" Phänomene nicht bezeichnen; sie tragen zwar zum Gelingen bei, aber mehr auch nicht - da draußen muss es noch etwas mehr als nur ein Schwarzes Loch geben.
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:24 Uhr von sekaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich mal was interessantes: mich würde allerdings noch interessieren wie diese Rotation gemessen wurde, kann nur indirekt sein, denn ein schwarzes Loch kann man nicht sehen.
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:30 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind da Haare drum? Wenn sich das Schwarze Loch meiner Freundin so schnell drehen würde, ach du sch.....! lol

War nurn Witz!

@Alle, die sich jetzt über den Kommentar aufregen!

ROFL
Kommentar ansehen
23.11.2006 14:08 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KlötenInNöten: denke nicht, dass das mit der beschleunigung klappt. denn die menge an kinetischer energie, die es gewinnt muss es beim verlassen des einflussbereichs des schwarzen lochs wieder in die gleiche menge an potentieller energie stecken. der gewinn müsste also bei 0 sein, rotation hin oder her. ein swing-by am jupiter hat da den vorteil, dass er sich selber um unsre sonne bewegt und diese geschwindigkeit gewinnt die raumsonde dazu. als ausgleich dafür wird jupiter langsamer XD weiß jemand wie das mit der vektoränderung aussieht? die wird doch vom drehimpuls abgezogen oder?
Kommentar ansehen
23.11.2006 16:06 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Science: 21 Kilometer? Siehste Du, selbst da bin ich überrascht; ich hätte schwören können, der Umfang beträgt bei einem Schwarzen Loch einige bis einige hundert AE. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es so klein ist... ;)

Entweder hast Du recht und der Umfang des Lochs ist wirklich 21km, oder Du meinst etwas anderes :)
Kommentar ansehen
23.11.2006 16:53 Uhr von KlötenInNöten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shedao Shai, Telemaster: @Shedao Shai

Es ist auch möglich, die Gravitationskraft des Mondes zu nutzen, um Satelliten zu beschleunigen (Katapult-Effekt), mal abwarten, was die Zukunft so bringt.

@Telemaster

Wahrscheinlich meint er Bielefeld.
Kommentar ansehen
23.11.2006 16:55 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KlötenInNöten: Denk- und Lesefehler:
Im Fall von GRS 1915+105 würde der Ereignishorizont ohne Rotation einen Radius von 42 Kilometern haben, mit Rotation dagegen nur 21 Kilometer.
Es ist nicht die Rede vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße und die Rotationsgeschwindigkeit ist dort (noch) nicht gemessen worden.
Kommentar ansehen
23.11.2006 18:09 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KlötenInNöten: das ist aber doch das gleiche wie beim swing-by am jupiter. der satellit beschleunigt, da er vom mond angezogen wird und wenn er ihn wieder verlässt muss er der gleichen, nun aber negativen beschleunigung trotzen. am ende bleibt dann nur die bahngeschwindigkeit des mondes als plus für den satelliten über.
Kommentar ansehen
23.11.2006 18:15 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die können ja mal das: Umdrehungstempo meine a*schloches messen. ich schätze der wert liegt bei null ;-)
Kommentar ansehen
23.11.2006 22:37 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shedao Shai: Hm, interessant. Gut, daß es Doppelsternsysteme gibt, und damit sicherlich auch schwarze Löcher, die sich gegenseitig umkreisen. Allerdings wäre ein solches Objekt sicherlich viele zigtausend Lichtjahre entfernt - für ein Swing-By-Manöver uninteressant.

Aber wo wir letztens gerade bei den Fusionsreaktoren waren - ein Fusionsantrieb wär auch nicht schlecht ;-)
Eine Sonde mit annähernd Lichtgeschwindigkeit könnte - denk ich mir mal - viel näher an den Ereignishorizont eines schwarzen Lochs herankommen um Messungen vorzunehmen. Wobei bei einem solchen Flug nicht allzuviele Atome im Wege stehen sollten.
Kommentar ansehen
04.12.2006 22:11 Uhr von kickhi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier reden manche aneinander vorbei: Also
Es gibt hier anscheinend einige Probleme mit der Größe der Schwarzen Löcher.

Das Loch an sich ist nur einuige Ängsträm groß,
aber dafür lege ich nicht meine hand ins Feuer
vieleicht auch nur Bruchteile davon

kommt drauf an auf welche Theorie man sich stützt
Relativität, M-Theorie, Quantenchromodynamik

Die Kilometerangaben beziehen sich immer auf den Ereignishorizont, die Grenze des Gebietes wo die Raumzeit wie wir sie kennen aufhört und die eine Zone ohne Wiedekehr ist, ein echtes NO-GO-Area.

Und Schwarze Löcher Strahlen, sehr kompliziert zu erklären wieso, aber man kanns halt messen.

Ich vermute das man durch diese Strahlung die umdrehung des Kerns gemessen hat.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?