22.11.06 18:41 Uhr
 4.355
 

GB: Bei Routine-Vermessungen stieß man auf zwei deutsche U-Boot-Wracks aus WK I

Die Marine in London teilte mit, dass man bei Routine-Vermessungen vor der Küste der Orkney-Inseln (Schottland) auf die Wracks zweier deutscher U-Boote aus dem Ersten Weltkrieg gestoßen ist.

Angeblich habe man die Wracks entdeckt, als eine Mannschaft der Küstenwache dort mit einer Radarsonde bei der Arbeit war.

Die deutschen U-Boote wurden vor fast 90 Jahren versenkt - an Bord mehr als 80 Soldaten. Sie starben alle bei dem Untergang.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Großbritannien, Boot, Wrack, Vermessung, Wracks
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2006 18:55 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Habe noch den Original-Artikel auf BBC gefunden: http://news.bbc.co.uk/...
Kommentar ansehen
22.11.2006 19:31 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im ersten wk1 gabs uboote?
man lernt immer was dazu :X
Kommentar ansehen
22.11.2006 20:23 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enryu: stimmt nicht, das waren eher tauchboote, die bei feindsichtung für kurze zeit tauchen konnten. Die Tauchtiefe war sehr gering und die ausdauer der Elektromotoren kurz
Kommentar ansehen
22.11.2006 21:00 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon krank was man alles so findet^^
Kommentar ansehen
22.11.2006 22:51 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enryu: Die gab es schon im 16. Jh., nur U-Boote bzw. Tauchboote gab es schon im 16. Jh., nur MILITÄRISCH werden sie erst seit Beginn des 20. Jh. genutzt, erstmalig im Dienste der Kaiserlichen Marine.
Kommentar ansehen
22.11.2006 22:54 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da Vinci: Zitat: "Leonardo da Vinci (geb. 1452 in Vinci) - das Universalgenie - war nicht nur Maler, sondern auch Naturforscher, Architekt, Bildhauer, Dichter, Kunsttheoretiker und Erfinder. Leonardo`s anatomische Studien galten bereits zu seiner Zeit als genial. Seine Erfindungen setzten neue Maßstäbe und sind Meilensteine der technischen Kunst. Er entwickelte das Fahrrad, ein federgetriebenes Automobil, das Schwingenflugzeug, ein U-Boot, die legendäre Luftschraube, zahlreiche Geräte zur modernen Kriegsführung und mechanische und hydraulische Maschinen." Quelle: http://www.berlin.city-map.de/...
Kommentar ansehen
23.11.2006 09:00 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@press2006: Falsch, der erste erfolgreiche Einsatz eines UBootes war im amerikanischen Bürgerkrieg, 1864.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:13 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: Wikipedia hat zwar Fehler, aber der ARtikel über die Hunley ist m.W. korrekt. Hab mal in einer Navy-Abhandlung darüber gelesen, den genauen Titel aber nicht mehr parat.
Kommentar ansehen
23.11.2006 14:02 Uhr von Austin_Powers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: Wohl zuviel Blöd-Zeitung gelesen^^
Logischwerweise gibt´s bei Wikipedia auch Fehler, aber das ist eher die Ausnahme.

Steht in jedem guten Buch, dass sich mit dem Thema US-Bürgerkrieg befasst.
Kommentar ansehen
23.11.2006 15:46 Uhr von miraculi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Austin_Powers: Zitat:
@mr.science

Wohl zuviel Blöd-Zeitung gelesen^^
Logischwerweise gibt´s bei Wikipedia auch Fehler, aber das ist eher die Ausnahme. [...]
Zitate Ende.

Apropos BLÖD-Zeitung...

Die "Ausnahme"-Fehler, die du bei Wikipedia ansprichst, sind solche, weichen z.T. gravierend von den Fakten abweichen, sie sind mehr als offensichtlich und tendenziell dem "Zeitgeist" und der PC angepasst und deshalb auch äusserst lückenhaft - vor allem wenn es um Ereignisse / Personen des III. Reich geht.
Wer bei Wikipedia - vor allem über jene Zeit - "Fakten" sucht, der vergleicht diese hoffentlich noch mit alternativen Informationsquelle / Suchmaschinen in den Weiten des I-Net.

Ich kann deshalb jedem - nicht nur bei diesem Thema und aus Objektivitätsgründen - nur nahelegen, sich nicht allein auf die Texte die bei Wikipedia stehen ausschließlich zu verlassen - .DE-Quellen auszuklammern, sind hierbei oft die bessere Wahl ;-)
Kommentar ansehen
23.11.2006 15:50 Uhr von miraculi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: tausche das Wort "weichen" gegen "welche".
Kommentar ansehen
23.11.2006 19:30 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wikipedia: "Es war das erste U-Boot, das ein feindliches Schiff versenkte."
Ich hab den Artikel nicht ganz gelesen aber etwas von "erstes U-Boot der Geschichte" steht da nirgends, oder?
Aber mal allgemein: Die Artikel auf Wikipedia müssen ja nicht gleich falsch sein, aber es gibt viele, die keine 100%ige Genauigkeit haben und auch die Kontrolleure können nicht alles besser wissen, schätze ich, die achten bestimmt mehr auf Unsinn als auf etwas, das "professionell" klingt..
@ Miraculi, ich weiß, was du meinst, hab das auch schon öfters gemerkt, aber zu einigen Themen findet man allgemein sehr schwer "sinnvolle" Quellen, das ist dsa Problem des Internets, ZU viele Informationen, NICHT geordnet.. ;)

@ Thema: Ich hab mal irgendwas von einem U-Boot in England gehört, das wurde da auch das erste U-Boot der Geschichte getauft, aber ich weiß nichtmehr, wie das genau war. Hat Da Vinci ein U-Boot geplant oder auch eines gebaut, das wirklich getaucht ist?

@ Diskussion: Ich finde, ein Artikel von Wikipedia kann oftmals sehr interessant sein, aber als Beleg oder Stütze einer Theorie finde ich es (leider) zu oft ungenügend, was Wikipedia bietet. (Da fällt mir mein Lehrer im Geschichts-LK ein, der ist immer durchgedreht, wenn irgendjemand Wikipedia als Quelle genutzt hat und oft genug stand da auch ziemlicher Mist ^^).

Naja, irgendwie egal: auf jeden Fall interessant, dass die Schotten nich merken, dass da 90 Jahre n Wrack vor deren Küste liegt, die hätten das mal früher messen sollen!
Kommentar ansehen
23.11.2006 19:31 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Sorry, wollte nur noch sagen: 80 Leute in 2 U-Booten (ZU DER ZEIT!) ist aber ne Menge, die waren ziemlich groß, oder? :D
Kommentar ansehen
23.11.2006 20:18 Uhr von miraculi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dare_13 @all: Die im Netz aufgefunden Informationen zu "sortieren", sollte sich je nach Interesse an einem Thema von selbst ergeben ;-)


Zitat:
Sorry, wollte nur noch sagen: 80 Leute in 2 U-Booten (ZU DER ZEIT!) ist aber ne Menge, die waren ziemlich groß, oder? :D
Zitat Ende.

Bei der Angabe von 80 Personen auf 2 U-Boote im WKI dürfte es sich wahrscheinlich um einen Übertreibung handeln, da zunächst erst einmal geklärt werden sollte, welche Typen dort eigentlich genau aufgefunden wurden.
Die U1 hatte z.B. nur eine Besatzung von 10-Mann plus 2 Offiziere - die U20 aber schon 31 + 4.
Siehe hier: http://de.wikipedia.org/...



@all

Trotz des von mir regelmäßig verschmähten Wikipedia, findet sich dort - wenn auch mit den von mir bereits genannten Einschränkungen - ein recht interessanter Artikel über die Geschichte des U-Boots, von den ersten Anfängen bis heute => http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
24.11.2006 09:31 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dare13: Leider vergessen viel zu viele User - müssen nicht unbedingt DAUs sein -, dass im Internet alles zu haben ist. Seriöse Informationen, halbseidene Reportagen, aber eben auch Schund und extremistisches Propagandamaterial. Ein Freund von mir, seines ZEichens Sozialkundelehrer, hat mal probehalber zu ein und demselben Thema seinen Schülern zwei Internetseiten gezeigt. Die eine vom linken, die andere vom rechten Ende des politischen Spektrums, aber nicht so plump wie die Nationalzeitung o.ä.

Die Schüler waren einigermaßen verwirrt. So nach dem Motto: Die sagen ja beide was völlig anderes, und dabei sehen beide vertrauenswürdig aus...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?