22.11.06 15:25 Uhr
 424
 

Leben in doppelter Verstellung: Palästinensische Homosexuelle in Israel

Da ihnen in ihrer palästinensischen Heimat der Tod droht, leben nach Schätzungen der israelischen Schwulenorganisation Aguda etwa 500 palästinensische Schwule und ein paar Dutzend lesbische Frauen meist illegal in Israel.

Zuhause in Palästina wird ihnen entweder direkt ein 'Ehrenmord' angedroht oder gelegentlich auch der Versuch unternommen, sie als Kanonenfutter für einen Selbstmordanschlag in Israel zu gewinnen. Folterungen in Polizeistationen soll es auch schon gegeben haben.

Abgesehen von ihrem prekären Leben als Illegale finden die palästinensischen Schwulen in Israel ein "Paradies" vor: Die alljährliche Gay-Parade zieht bis zu 200.000 an und das Tourismusministerium will für 'rosa Urlaub' an Israels Stränden werben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChristaWolf
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Leben, Israel, Homosexualität
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2006 14:40 Uhr von ChristaWolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies ist nicht wirklich ein idealer Quell-Artikel für eine ach so kurze 'short news', bei Interesse daher bitte die auf den entsprechenden Link klicken, mit freundlichen Grüßen, ChristaWolf
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:42 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja Das zeigt einmal mehr wie unfair und hart das leben ist, sie sollten wegen ihrer sexuellen Einstellung nicht verfolgt werden...
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:50 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar: palästinenser flüchten zu ihren RETTERN israel ,lol.
lustiger gehts kaum noch .
möchte mal gerne wissen welches thinktank in israel auf diese tolle geschichte gekommen ist.

wer den israelischen offenen rassismus gegenüber arabern ( auch israelischen arabern) kennt braucht so ein blödsinn garnicht ernstnehmen.
israel ist ein apartheids staat .
arabische israelis haben GRÜNE UND WEISSE autokennzeichen damit man weiss das es araber sind und keine gelben wie die jüdischen israelis.
das ist eine öffentliche markierung ähnlich wie unsere davidsterne damals.
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:59 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ horror: äh, es geht um unterdrückte sexuelle Minderheiten in der islam. Gesellschaft der Palästinenser und du holst die "böses Israel"-Keule raus? Was hat das mit der News zu tun, oder musst du schon beim Gedanken an die Flagge Israels vor Wut auf die Tastatur sabbern?^^
Kommentar ansehen
22.11.2006 16:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist der unterschied....in amerika oder in europa....da macht man das nur anders.....und nennt es auch anders....
Kommentar ansehen
22.11.2006 20:32 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter Artikel der Welt: zu genau dieser Gayparade.
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/...

Der Feind meines Feindes ist mein Freund....

Unter Paradies stell ich mir was anderes vor...

Mlg jp
Kommentar ansehen
22.11.2006 21:00 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viele: andere Nationen machen das (leider) auch und diskriminieren "andere Menschen" die ihnen "anders zu sein scheinen". Leider !!!
Kommentar ansehen
25.11.2006 23:04 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn man mal genau drüber nachdenkt, ist das schon eine krasse Sache! Wenn sowas rauskommt - kann man nur noch die Flucht ergreifen - sonst ist man des Todes!
Kommentar ansehen
30.11.2006 13:16 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel als Traumland für Sextouristen? rosa Urlaub? Das hört sich für mich an wie das Thailand für Homosexuelle!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?