22.11.06 15:10 Uhr
 1.033
 

Bostoner Historiker Goldhagen warnt vor Bedrohung durch politischen Islam

Daniel Jonah Goldhagen hat für viel Wirbel gesorgt. Er wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung zu einem Gespräch über den politischen Islam eingeladen, in dem Goldhagen, falls es notwendig werden sollte, für die Zerstörung der iranischen Atomanlagen plädierte.

Als Begründung dienten Zitate radikaler Islamisten oder Plakate in Protestzügen in Großbritannien, auf denen der Sieg des Islams über den Westen prophezeit wird. Laut Goldhagen will der politische Islam den "Kampf der Kulturen" gewinnen.

Drohungen von Islamisten sollten ernst genommen werden. Goldhagen nahm Beispiele aus der Geschichte, in denen Genozide erst angekündigt und dann durchgeführt wurden. Aus dem iranischen Lager habe es bereits Warnungen gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bleifuss88
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Islam, Boston, Bedrohung, Historiker
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2006 14:39 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uuuuuhhhh, das ist wirklich sehr radikal. Auch ich halte den Islamismus für sehr gefährlich, doch von so extreme Äußerungen helfen nun wirklich nicht weiter. Die Gefahr durch den Islamismus darf natürlich nicht verschwiegen werden. Ob so ein radikaler Schritt der richtige weg ist? Ich glaube, eine Bombardierung der iranischen Atomanlagen würde diesen befürchteten Konflikt auslösen. Ich freue mich schon auf die Kommentare.
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:18 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falls es: notwendig werden sollte ist es notwendig ^^
wenn die anlagen zur atomwaffenherstellung benutzt werden, müssen sie zerstört werden. ist doch eine logische konsequenz.
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:24 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Dem pflichte ich bei. Bei aller Moralität, ob ein Präventionsschlag erlaubt sein soll oder nicht, gibt es in dieser Gegend ohnehin schon zu viele Menschen mit dem Finger auf dem "Roten Knopf". Und dieser iranische Chef scheint keiner zu sein, der wirklich auf Ausgleich bedacht ist. Zwar finde ich auch nicht gut, wie Israel seine innenpolitischen Konflikte lösen will, aber das Existenzrecht eines Staates ist nun mal etwas, was für Millionen von Menschen gilt. Und da sehe ich eine "iranische Atombombe" in der Tat als Problem an.

PS: Die ganze Diskussion hat für mich übrigens nix, aber auch gar nix, mit einem politischen Islam zu tun. Jeder Islamkenner wird bestätigen, dass dies die Religion nur als "Deckmäntelchen" für die Mächtigen im Staat fungiert. Hier geht schlicht und ergreifend um Macht- und Interessenspolitik des Iran. Ahmadineschad ist Geheimdienstler und kein Mullah. Daher wundert mich nicht, dass der Angriff auf den Islam (zumindest den politischen Arm) mal wieder aus den USA kommt.
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:33 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daniel Jonah Goldhagen: klingt irgendwie jüdisch ,hat aber mit sicherheit NICHTS damit zu tun das juden keine moslems mögen.

ich glaube ein bostoner historiker namens abdullah hulla mullah der vor der zionistischen gefahr warnt, wird da genau dieselben ziele verfolgen.

zionismus und islamismus sind im grossen und ganzen nicht unterschiedlich.
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:39 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Ich denke man kann Goldhagen zustimmen in seinen Äußerungen das eine Atomwaffe in den Händen des Iran mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Atomaren Auseinandersetzung oder gar zum 3. Weltkrieg führen wird.

Sicher gibt es aber auch andere Wege als ein Präventivschlag gegen den Iran, um das zu verhindern. Der Westen muss endlich anfangen die Drohungen der Islamisten ernst zu nehmen. Wir müssen viel mehr als jetzt die gemäßigten Gruppierungen in den jeweiligen Staaten unterstützen und wir müssen unsere Wirtschaftsmacht nutzen. Welche Sanktionen gab es den gegen den Iran bisher? Was haben wir gemacht als der Tod der dänischen Karikaturisten gefordert wurde? Wir hatten Angst vor der Konfrontation. Wir haben unsere Meinungsfreiheit geopfert. Statt Boykott haben sich Geld geile Firmen für die freie Presse entschuldigt. Haben wir irgend etwas gegen Somalia oder Ostasien unternommen als dort der Tod des Papstes gefordert wurde? Nein wir geben lieber gleich auf.
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:57 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlenzer: welche sanktionen hast du denn gefordert als israel ganz offen und vor aller welt kriegsverbrechen im libanon begangen haben und über 1000 zivilisten davon mindestens 500 kinder, über den jordan gebombt haben?

goldhagen ist jude und juden haben ein interesse daran das wir die moslems hassen damit wir schön die klappe halten gegen die täglichen menschenrechtsverletzungen in israel.
deshalb sind die moslems die bösen obwohl die juden jeden tag moslems töten und nicht umgekehrt.

http://www.ifamericansknew.org/
Kommentar ansehen
22.11.2006 16:00 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
horror1: Zum einen würde ich nicht Ursache und Wirkung verwechseln und zum anderen musst du mir schon genauer sagen von welchen Kriegsverbrechen du sprichst. Anders kann ich dir darauf nicht antworten. Aber dein letzter Satz sagt mir eigentlich das du nicht unvoreingenommen Diskutieren willst.
Kommentar ansehen
22.11.2006 16:59 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlenzer: naja hättest du die nachrichten verfolgt wüsstest du um welche kriegsverbrechen es geht.
weisser phosphor streubomben und zerstörung von infrastruktur sind kriegsverbrechen zb und noch vieles mehr.un resolutionen scheitern immer am
veto der usa ,echt komisch oder?

"Aber dein letzter Satz sagt mir eigentlich das du nicht unvoreingenommen Diskutieren willst."

woraus schliesst du denn daraus das ich NICHT unvoreingenommen bin???

das sind nackte tagtächliche zahlen unvoreingenommener gehts doch garnicht.

jeden tag werden palästinenser getötet, umgekehrt praktisch garnicht .
also was ist daran voreingenommen?
ich denke eher du bist nicht unvoreingenommen da du die fakten die jeder nachlesen kann, ignorierst.
deshalb hab ich den link unter meinen post geschaltet.

wenn du andere zahlen hast, immer her damit.
ich würde über israel und palästinenser anders denken wenn die zahlen nicht das gegenteil sagen würden.
ursache des konfliktes ist die vertreibung der palästinenser und die zusätzliche besetzung des grössten teils palästinas.
was gegen internationales recht ist.
gleichzeitig hat jedes besetzte volk laut un charta das recht des widerstandes gegen seine besatzer, also auch das ist internationales recht.

das ganze problem ist durch diesen konflikt entstanden und wird meiner meinung nach geschürt damit noch mehr gewalt entsteht.
was hat denn der libanon feldzug gebracht ?
weniger terroristen oder mehr?
es gehört alles zusammen, während israel sich totlacht über die internationale gemeinschaft wird jeder furz von anderen ländern fast übereifrig sanktioniert.
diese ungerechtigkeit, die meist auf kosten der moslemisch geprägten staaten geht, wird natürlich als klarer freibrief israels bewertet .
während also israel versehentliche bombardierungen mit etlichen toten zivilisten einfach als versehen abtuen kann werden andere länder mit sanktionen drangsaliert weil sie falsche zölle erheben bei bestimmten waren.
da wir behaubten fair zu urteilen und gleich zu behandeln können uns die moslemischen staaten nicht mehr glauben und dadurch das unsere politiker praktisch das maul nicht aufmachen wenn israel verbrechen begeht gehören wir automatisch mit zu den bösen ist doch klar.


was hat das alles mit der nachricht zu tun?
ganz einfach ein jüdischer us historiker warnt uns vor seinen erzfeinden den moslems.

juden hassen moslems und moslems hassen juden ganz einfach der eine mehr der andere weniger und einige garnicht .
also wenn ein moslem genauso vor dem rassistischen zionismus warnen würde wäre es genauso propaganda und nichts anderes.
beide seiten haben argumente für ihren standpunkt die einen sagen sie sind von gott auserwählt und das land ist ihnen von gott persönlich versprochen worden und das zählt (damit mein ich die juden und nicht die moslems) und die anderen sagen ihre familien leben schon seit hunderten von jahren auf diesem acker unter verschiedenen herrschern (damit mein ich die palästinenser) und sehen nicht ein einfach von ihrem land vertrieben zu werden ohne das sie irgendwas verbrochen haben.
denn immerhin haben WIR die juden ausrotten wollen und nicht die.
im gegenteil im mittelalter als die kreuzzüge stattfanden rotteten die christen sämtliche juden in jerusalem fast aus und den einzigen schutz fanden sie im islamischen herrschaftsgebiet.
deshalb gibt es in spanien einen grossteil von sephardischen juden ,das sind die eigentlichen semiten und nicht die kazharischen juden aus russland, die heute 90 % israels ausmachen.
spanien war jahrhunderte lang unter islamischer herrschaft .
haben die moslems die spanier moslemisiert?
haben die moslems die juden dort ausgerottet?
im gegenteil die juden lebten dort sicherer als im christlichen abendland wo sie immer verfolgt wurden.
das sind historische tatsachen und kein blödsinn.

die sache ist das uns heute nicht mehr die ursache der probleme gezeigt wird sondern nur noch die täglichen konflikte.
und für uns als deutsche ist es schwer nachzuvollziehen wie irgendwelche leute die juden hassen können wo sie doch so gelitten haben im dritten reich.
es ist aber ganz einfach schau dir die nackten zahlen an und denke drtüber nach wer gewalt über wen ausübt und wer täglich in seinem umfeld angehörige verliert durch sniper und willkür der besatzer.

friedensaktivisten und reporter werden getötet von israelischen soldaten und keiner sagt was

schau dir auf der seite ruhig mal die filme an wie es seit 50 jahren in palästina für die palästinenser zu geht.
das tägliche leben ist ein horror und wir schauen da nur zu und lächeln.
wer ein gewissen hat kann da nicht einfach wegschauen
Kommentar ansehen
22.11.2006 17:27 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: deine Argumente sind voller Vorurteile und zeigen, dass du eigentlich keine Ahnung hast, was dort vorgeht.
Es reicht nicht, wenn man mit dem Finger auf die Israelis zeigt. Der Konflikt ist einfach zu kompliziert.

Und wie ´schlenzer´ bereits geschrieben hat, man sollte nicht sie Ursache und Wirkung verwechseln.
Kommentar ansehen
22.11.2006 18:06 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geile News: Der ISLAM ist böse....

Das Christentum war und ist immer Friedlich und fällt auhc nicht in nadere Länder ein.....

Der ach so böse von Terroristen geplagte ISLAM.

Der Islam hat ca. 1.3 Mrd Anhänger sind das nun alle Terroristen ?
Kommentar ansehen
22.11.2006 18:43 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema Iran: Es ist gar nicht erwiesen, dass der Iran an einer Atombombe baut. Solange es keine Beweise gibt, können wir da nicht einfach einmarschieren oder Fabriken zerbomben. Sollte es einen (nicht von gewissen Politikern gefälschten) Beweis geben, dass der Iran eine A-Bombe baut, dann steht die Sache auf einem ganz anderen Blatt.

Ansonsten sehe ich das auch so, dass beim Karikaturenstreit der Westen einfach kapituliert hat. Radikale Moslems sind leider ein Problem, da stimme ich mit dem Goldhagen überein. Aber jetzt ohne plausiblen Grund den Iran anzugreifen könnte den 3. Weltkrieg auslösen.
Kommentar ansehen
22.11.2006 20:22 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsjäger: Und wie schon mit Lonezealot, haust Du einfach ein paar leere Sprüche über Vorurteile und Ahnungslosigkeit in die Runde, während DEINE Meinungsvertreter natürlich die einzigen, "rühmlichen" Ausnahmen sind. Oh ja, ich habe dieses Attribut "rühmlich" noch gut vor Augen...

Guck Dir horrors Link an, und sage mir, wie Du darüber denkst. Aber sprich anderen nicht Objektivität ihrer Aussagen ab, so lange Du keine selbigen triffst. Das macht Dich unseriös und indiskutabel.

Was ist an dem Konflikt so kompliziert, daß man Zahlen nicht miteinander vergleichen kann?
Das erinnert mich stark an die Aussage der Energieriesen, der einfache Bürger würde eine Rechnungsoffenlegung gar nicht verstehen, deshalb tue man es gar nicht erst. Oder unsere Politiker, die Entscheidungen treffen, die das einfache Volk manchmal eben nicht nachvollziehen kann, weil ja alles viel "komplexer" sei, als es der Normalbürger es ahnen würde.
Welche Arroganz und Überheblichkeit aus diesen (auch Deinen) Worten spricht...
Was ist am Vergleich der ermordeten Menschen nicht zu verstehen? Was ist daran nicht zu verstehen, daß die UNO, ja selbst die VSA Israel zur Zurückhaltung mahnen? Was ist daran nicht zu verstehen, daß "gezielte Tötungen" MORD sind?

Was ist Deiner Meinung nach Ursache und Wirkung in dem Konflikt, wenn Du schon davon sprichst? Wenn Du es glaubst zu wissen, dann äußere Dich, wenn nicht, dann kritisiere Andere nicht für ihre Meinung oder ihr besseres Wissen. Ja, es gibt ganz bestimmt Leute, die von dem Konflikt mehr verstehen als Du, oder willst Du das leugnen?
Kommentar ansehen
22.11.2006 23:51 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo - Dort steht politischer Islam: oder kannst du nicht lesen ? Deshalb ist diese Aussage:

"Der Islam hat ca. 1.3 Mrd Anhänger sind das nun alle Terroristen "

Blödsinn.

Oder können, nur weil du nicht richtig lesen kannst, 6 Milliarden Menschen nicht richtig lesen ? :-))

Adios
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:45 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: Genialer Beitrag, damit dürfte einem gewissen "schlenzer" die Diskussionsgrundlage fehlen.
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:11 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: der böse iranische präsident

wie waren die aussagen der letzten 60 jahre?

da ging es genauso.
nur war da nicht der iraner ansprechpartner, sondern der inder, der pakistani, der nordkoreaner.

und? alle haben in der zwischenzeit atomwaffen. was passiert?

bis jetzt nicht.

irgendwann wird was passieren.
soviel steht fest.

aber verhindern kann man es eh nicht.
nicht solange es menschen auf diesem planteten gibt.
der mensch an sich ist arrogant, dumm und kriegsgeil.

egal ob amerikaner, europäer, asiate, moslem, christ, scientologe, weiß, schwarz, gelb, grün.

und die polemischen äußerungen aller beteiligter, auch diesem hier ändert an dieser tatsache nichts.
Kommentar ansehen
23.11.2006 13:49 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht euch mal schlau! Ich habe in den letzten Wochen mal etwas in verschieden Islamforen gestöbert und bin zu der Überzeugung gekommen, daß eine Auseinandersetzung mit dem Islam mit friedlichen Mitteln langfristig wohl kaum möglich sein wird.

Die Vertreter des Islam vertreten da - ohne jede Möglichkeit einer Diskussion - die Ansicht, daß das gesamte Leben eines gläubigen Menschen (Moslem) nur darauf ausgerichtet sein m u ß, daß alle Andersgläubigen unbedingt zum rechten Glauben bekehrt werden müssen, und daß das gesamte Leben nur durch den Koran (Sharia) geregelt werden m u ß.

Und obwohl ich das nun mal nicht will, sind die Moslems nun mal von Koran her verpflichtet, ihren Glauben auch hier bei uns (notfalls gewaltsam) einzuführen.

Der Koran verfolgt dabei genau die Linie, die die Katholische Kirche in Europa im Mittelalter radikal durchgezogen hat.

Bei uns hat das damal zu Kreuzzügen, Hexenverbrennungen und ähnlichen Exzessen geführt!
Kommentar ansehen
23.11.2006 21:56 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Das stimmt leider. Es ist fürchterlich zu sehen wie eine Religion von Radikalen dermaßen in den Dreck gezogen wird. Habt ihr gestern den Film auf Phoenix über die Christen in muslimischen Länder, in denen angeblich Religionsfreiheit herrscht, gesehen? Es macht schon traurig, dass so etwas passieren muss.

Sollte es zum 3. weltkrieg kommen, ich werde helfen den Westen zu verteidigen.
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:22 Uhr von angie3333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, der Islam ist übel! Gott sei dank sind aber mittlerweile viele Menschen so hellhörig geworden dass der Islam keine Chance haben wird.
Angie
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:59 Uhr von iggivi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja find ich auch: ich glaube auch das vom islam ne größere bedrohung ausgehen könnte als wir alle befürchten
diese menschen....natürlich nicht alle... aber einige glauben dass sie für ne gute sache sterben. und DAS ist das gefährliche..
diese menschen haben nichts zu verlieren
Kommentar ansehen
29.11.2006 11:29 Uhr von angie3333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, große Gefahr! eine von den größten Gefahren sehe ich auch weiterhin in der Propagandamache gegen die USA.
Das Problem hierbei liegt nämlich daran dass bei diesen extremen, hardcore Moslems der Versuch gestartet wird Europa zu beeinflussen eine antiamerikanische Haltung zu bekommen. Dies wird Ihnen selbstverständlich nicht gelingen, jedoch wird das gesellschaftliche Klima insgesamt dadurch vergiftet. Wahrscheinlich ist dies auch dann von denen gewollt. Wenn man an die Amerikaner denkt die uns Deutschen nicht nur nach dem Krieg sehr gut behandelt haben und denen wir zu verdanken haben das wir nicht unter russischer Herrschaft aufgewachsen sind, wenn man außerdem in Betracht zieht das die normale amerikanische Bevölkerung gar nichts mit den Entscheidungen der Bush Regierung zu tun hat werde ich schon manchmal etwas traurig. Ich selber habe sehr viele amerikanische Freunde und finde diese Menschen sehr angenehm und u. a. auch Bush-kritisch. Deswegen werde ich mich jedes Mal wenn irgendwelcher Hardliner aus anderen radikalen religiösen Vereinigungen gegen Amerika hetzen.

Angie

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?