22.11.06 10:33 Uhr
 419
 

Bürger bewerten Merkel mit der Note drei bis vier

Bundeskanzlerin Merkel ist nun ein Jahr im Amt, nach einer Umfrage, die im Auftrag des Magazins "Stern" durchgeführt wurde, wird sie von den Bürgern mit der Note 3,4 bewertet.

1.001 Bundesbürger wurden dazu befragt, nur 1 % der Befragten gab ihr die Note "Sehr Gut", 15 % gaben ihr die Note "Gut", 42 % die Note "Befriedigend", 25 % "Ausreichend", 9 % "Mangelhaft" und 4 % "Ungenügend".

Nach der wöchentlichen Umfrage von "Stern" und RTL erreichen die SPD und die Union zurzeit weniger als 30 % der Wählerstimmen. Die FDP bleibt bei ihrem Jahreshoch von 15 %. Bei dieser Umfrage wurden 2.502 Bundesbürger befragt.


WebReporter: Jamall
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Bürger, Note
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Angela Merkel zum siebten Mal in Folge "mächtigste Frau"
Angela Merkel trifft sich mit Ehefrau von in Türkei inhaftiertem Deniz Yücel
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2006 10:17 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja.. ich finde das Frau Merkel mit 3,4 immer nocht überbewertet ist, bei all dem Mist der zur Zeit verzapft wird...
Kommentar ansehen
22.11.2006 10:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel Arschkriecherei ist nicht mehr schön..

Viel schlimmer das die Juppiepartei bei 15% steht.

Mfg jp
Kommentar ansehen
22.11.2006 11:20 Uhr von VooDooKing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Note für unsere Frau Merkel wurde leider noch nicht erfunden. Man sollte vielleicht man intensiv darüber nachdenken ob nicht etwas junges und dynamisches an der Führungsspitze passender wäre. Ich selber bin der Meinung, das es anders nicht mehr zu schaffen ist hier etwas zu "reissen" in Germany. Auch herrscht für mich da "Oben" schon sowas wie eine "Betriebsblindheit" die dringend der Umstrukturierung bedarf.
Kommentar ansehen
22.11.2006 11:31 Uhr von Susi Sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Note: Meine Note für die gesamte Regierung: 6!
Bei diesem Sch***dreck, den die zur Zeit veranstalten.
Kommentar ansehen
22.11.2006 11:43 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte die "Juppiepartei" 50 anstelle von 15%, dann würde vielleicht mal dafür gesorgt werden, dass jeder deutsche Bundesbürger den Unterschied zwischen "das" und "dass" kennt.

*eye

- Kraligor
Kommentar ansehen
22.11.2006 11:50 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lanze brechen: Meine Meinung:
Das Spiel mit Schulnoten ist eine reine Medienshow und wird der Rolle und Verantwortung von Politikern nicht gerecht.
Mal davon abgesehen: Was wollen die Bürgerinnen und Bürger? mehr Geld, mehr Arbeit oder doch mehr Freizeit?

Politiker sehen sich heute einem über Jahrzehnte gewachsenen Anspruchsdenken konfrontiert. Ihr Versuch, die Macht der Lobbygruppen zu brechen, wird aus den eigenen Reihen durch bezahlte Lobbyisten konterkariert und zunichte geredet.
Selbst der gemeine Hartz-IV-Empfänger (ich weiß es gibt viele Arbeitswillige, die einfach keine Chance bekommen) erhebt Ansprüche, ohne zu wissen, dass seine Existenzsicherung von den vielen Steuerzahlern getragen wird, die als "stumme Mehrheit" immer weiter dafür bestraft werden, dass sie das System unterstützen.

Ich persönlich würde der Regierung überhaupt keine Note geben, nicht weil sie es nicht verdient hätte, sondern einfach nur deshalb, weil unsere Politiker keine Schüler, sondern (größtenteils) verantwortungsbewusste Menschen sind.

PS: Außerdem steht es jedem frei, sich politisch zu engagieren, wenn er sich dazu berufen fühlt. Wie schwer das ist, selbst auf kommunaler Ebene eine Einigung über einfachste Dinge, wie zum Beispiel die Benennung einer Stichstraße oder die Verkehrsführung in einem Vorort herbeizuführen, weiß ich aus eigener Erfahrung.
Die Kunst der Politik ist es, Mehrheiten zu sichern und nicht nur radikale Parolen herauszuhauen.

Der Artikel ist wieder mal ein Beispiel für den Drang vieler Medien (leider auch des von mir sehr geschätzten Spiegels), komplexe Sachverhalte auf simple, vielfach populistische Slogans zu reduzieren. Mit diesen Nachrichten wird dann die Bevölkerung gegen die Politik aufgehetzt. Das ist zu simpel, da mache ich nicht mit.
Kommentar ansehen
22.11.2006 14:14 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Jemanden: an seine Wahlversprechen zu messen ist ziemlich unfair."

Das sagte der gute Herr Müntefering vor einigen Monaten. Von daher dürfte die Note so hinkommen. Richtigerweise wäre eine 5 besser.
Kommentar ansehen
22.11.2006 14:48 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lord Kraligor: Vorausgesetzt, er ist deutscher Bundesbürger und lebt nicht nur in Deutschland... ;-)
Kommentar ansehen
22.11.2006 18:28 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3-4 ist wohl ein Witz: eher eine glatte 6 müsste ich dafür geben, mit viel Augenzwinkern vielleicht noch eine 5-...
Kommentar ansehen
23.11.2006 22:56 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Leute: wie kann man euch eigentlich mit einer Regierung zufriedenstellen? Etwa mit einer, die alle Steuern abschafft, wir uns ein schönes Leben machen, und der staat absolut zahlungsunfähig ist? Die Zahlen dieses Jahr sprechen doch eine deutliche Sprache. Also wirklich unzufrieden bin ich mit der Großen Koalition echt nicht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Angela Merkel zum siebten Mal in Folge "mächtigste Frau"
Angela Merkel trifft sich mit Ehefrau von in Türkei inhaftiertem Deniz Yücel
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?