21.11.06 18:52 Uhr
 583
 

Amokläufer von Emsdetten hat sich mit Schuss in den Mund das Leben genommen

Die Obduktion der Gerichtsmedizin, welche am heutigen Dienstag durchgeführt wurde, ergab, dass sich der 18-jährige Sebastian B. nach seinem Amoklauf durch einen Schuss in den Mund das Leben genommen hat.

Sebastian B. schoss zuvor dreimal ziellos in die Menge, zielte auf eine Lehrerin und einen Hausmeister. Nach der Tat stellten Beamte u.a. drei Waffen sicher. Eine von diesen hat er illegal besessen. Die Polizei musste ihm bereits im Juli eine Waffe abnehmen.

Der 18-Jährige habe sich durch gewaltverherrlichende Computerspiele stark gefühlt. Nach dieser grausamen Tat überlegen Politiker nun, ob man solche Spiele nicht verbieten sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: terminator01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Schuss, Mund
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2006 18:57 Uhr von LiquidSnake111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im letzten abschnitt Der 18-Jährige habe sich durch gewaltverherrlichende Computerspiele stark gefühlt.... sagt wer? er selbst? oder der Weihnachtsmann, oder doch das osterhasi?
Kommentar ansehen
21.11.2006 19:03 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ganz korrekt wiedergegeben Da sind einige Teile der eingelieferten News, die nicht mit der originalen übereinstimmen...naja...

Und viel interessanter, als das allseitsbekannte ´Ballerspiel´-Zeug im letzten Abschnitt, wäre dies hier gewesen:
"«Man kann sagen, dass es der Schule und dem Elternhaus nicht gelungen ist, diesem Jungen eine reale Welt mit realen Herausforderungen zu vermitteln», sagte Hurrelmann."

Kommentar ansehen
21.11.2006 19:07 Uhr von terminator01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nach Ansicht des Bielefelder Jugendforschers Prof. Klaus Hurrelmann fühlte Sebastian B. sich nur in seiner Ersatzwelt aus Computerspielen und Waffen stark"

ist entsprechend umformuliert.
und das Ballerspiel-Zeugs köntne amn weglassen ist aber weider aktuell..

Teilweise habt ihr Re3cht aber ich finde es ist so auch i.O., oder? =/
Kommentar ansehen
21.11.2006 19:50 Uhr von Schepi1973
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Videos: Also wenn ich mir die Videos betrachte, die der Typ gedreht hat, würde ich eher sagen der Typ hat sich für "Neo" aus dem Film "Die Matrix" halten. - Waffen, Sonnenbrille, Langer schwarzer Mantel, Stiefel ect.

Aber jetzt hat die Presse ja wieder ein Thema zum ausschlachten - Counter-Strike & Co töten Menschen.

Also merke: "Waffen und Wahnsinnige sind nicht die Übeltäter!"
Kommentar ansehen
21.11.2006 20:42 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
politiker einfach nur dumm und naiv was einige politiker von sich geben... glauben die echt, dass alle deutschen so dumm sind, und den quatsch mit den killerspielen glauben? ist das denen nicht peinlich, sich vor aller öffentlichkeit so zu blamieren mit ihren geistigen verirrungen?

es ist ja wohl offensichtlich, dass bugs bunny an allem schuld ist!!

Kommentar ansehen
21.11.2006 23:35 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt genug ... nicht-informierte Leute in Deutschland, die sicher freudestrahlend vor der Glotze sitzen würden wenn die Spiele verboten wären... aber sehen wirs mal so: WER garantiert den Erfolg? Der nächste Amoklauf kommt wohl (leider) bestimmt.
Kommentar ansehen
22.11.2006 13:54 Uhr von Alfaeins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er gewollt hätte: Die Frage, die sich da ja stellt, wenn er so gut bei den Spielen war, warum hat er dann ( zum glück ) nicht mehr erschossen. Das kanns ja auch nicht mit der Begründung sein.
Kommentar ansehen
22.11.2006 14:21 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich irritiert: ist dies:
JEDER, aber wirklich JEDER der ein Massaker
veranstaltet atmet und isst - sind also Atmen und
Essen keine eindeutigen Merkmale von
Amokläufern?
Oder: Fast alle Amokläufer haben Fernseher
besessen und auch genutzt - ist Fernsehgucken
nicht ein viel besseres Argument für Amokläufertum?
Oder, halt - Wie wäre es mit
Scheiss-Zukunftsaussichten? Keiner der Amokläufer,
egal ob Emsdetten oder Columbine, hatte eine feste
Freundin oder eine gute Chance auf einen Job.
Wie wäre es damit das unsere Gesellschaft mal
wieder ein bisschen das zwischenmenschliche fördert
und mal irgendwie die Zukunftschancen der Leute
verbessert werden?
Aber, nein.

Ich spiele solche "Killerspiele" - MUSS ich deswegen
auch Amokläufer werden? Welche Polizei- oder
Al-Kaida-Stelle kann mich dabei Beraten? Welcher
Psychologe kann mir das optimale
Massaker-Szenario erarbeiten, und wer bringt mir
bei, mit einer Knarre umzugehen?
Irgendwie haben diese Mordwerkzeuge nämlich
keinerlei ähnlichkeit mit Tastatur und Maus - aber, es
sind ja die Killerspiele die Schuld haben, gelle?
Kommentar ansehen
22.11.2006 15:47 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fang di Katz: Er hatte einschüssige Vorderladerwaffen,die sind nach dem deutschen Waffengesetz ab 18 zu erwerben.
Auch Geschosse und Zündhütchen sind ohne Waffenschein zu erwerben.
Das Schwarzpulver allerdings bekommt man nur wenn man einen Schwarzpulverschein nach Muster A hat.
Nach §27 des Sprengstoffgesetzes ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs zur Erlangung der erforderlichen Sachkunde!
Ausserdem muss ein einwandfreies polizeiliches
Führungszeugnis sowie die körperliche Eignung hierfür vorliegen.
Und da ist liegt der Haken.
Irgend jemand muss ihm das Schwarzpulver besorgt haben.
Aber wie kommt ein zb.12jähriger an Spiele wie Medal of Honor oder Half Live?
Das die Eltern versagt haben steht wohl ausser Frage.
Ein Amerikanische Offizier(Name vergessen) der damals die ersten Egoshooter für die US Armee entwickelt hat,hat in einer Doku mal gesagt.
"Bei jungen Menschen(ca12 Jahre alt),die den ganzen Tag nur solche Spiele spielen,kann es passieren das sie sich selbst konditionieren.
Dafür sind solche Simulationen schliesslich entwickelt worden.
Um Soldaten zu konditionieren.
Klar werden jetzt viele schreien.
Blödsinn ,Schwachfug.
Aber ist es dewegen abwegig ?
Nur weil sie nicht so drauf sind wie dieser Typ?
Ich bin 46 ,zocke Egoshooter und habe einen Vorderlader(bin Civil War Reenactor)
Und mir käme es nie in den Sinn ein Kaninchen zu erschiessen, geschweige denn einen Menschen.
Aber vieleicht hatte ich nur das Glück das ich Eltern hatte ,die mich nicht vor der Glotze(Computer gabs ja noch nicht) geparkt haben.
Eltern die sich gekümmert haben.
Und mal ganz nebenbei ,bei den meisten Morden sind die Waffen illegal im Besitz.
Da nützt auch das strengste Waffengesetz nichts.
Und das Deutsche ist eines der härtesten weltweit.

Es gibt weder große Entwicklungen noch wahre Fortschritte auf dieser Erde, solange noch ein unglückliches Kind auf ihr lebt.
Albert Einstein
Kommentar ansehen
25.11.2006 20:30 Uhr von chuckchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Internetzensur um die wahren Gründe zu vertuschen: Dass Kritik an Gesellschaft, Mitschülern, Lehrern, Eltern, Psychologen durch die NRW-Polizei zensiert wird zeigt klar, dass gar kein Interesse besteht an der Diskussion an den wirklichen Ursachen, nämlich an der Unterdrückung in Familie, Schule, Sexualität und durch das Jugendamt und andere staatliche/religiöse Institutionen. Niemand soll diese Ursachen erkennen und sich trauen, daran etwas zu ändern. Es ist besser, das alles ohne die intitutionelle Verlogenheit zu versuchen. Der Schuss ging nach hinten los, sodass auch dieser verzweifelte Wutausbruch mit Waffengewalt wahrscheinlich nur noch zu mehr (Vorsorge)-kontrolle und Unterdrückung führen wird. Ich will dieses Kindheitszerstörungssystem in keinem Falle durch meine eigene Mitarbeit unterstützen, deshalb bin ich auf der Suche nach Menschen, die sich zusammentun um Projekte aufzubauen mit dem Anspruch auf ein politisches Engagement, das nicht den verlogenen "Kinderschutz" im Auge hat, sondern eine Bewegung für die Selbstbestimmungs r e c h t e von Kindern und Jugendlichen. Eine kleine Gruppe Aktiver ist schon vorhanden. Räume zum leben und Arbeitsmöglichkeiten (Zweiradwerkstatt und Bücherantiquariat)auch. Die Menschen , die zu uns flüchten, brauchen Deine Unterstützung.

Seba war 10, als er sich selbst bestimmen wollte. Acht Jahre hat die Gesellschaft mindestens gebraucht, um ihn kaputt zu machen und seinen Selbstbestimmungsdrang auch. Bis seine "Selbstbestimmung" das im Grunde gesellschaftlich gewünschte Ende fand. Deshalb muss sie eigentlich weg. Diese unmenschliche liebesfeindliche Gesellschaft, diese unmenschliche Schule und diese unmenschliche Unterdrückung der Selbstbestimmung von Kindern auch. Diese Sexualität-nicht anerkennende und ignorante Gesellschaft auch. Diese Konsumwahnsinnige, sexistische Gesellschaft. Ich kenne Kinder, die sind auch 10. Sie werden in einigen Jahren auch Monster sein, wenn jetzt nicht für sie Lebensperspektiven aufgebaut werden, die sie davor bewahren, auf irgendeine Weise zu Monstern zu werden. Ich kenne auch genügend, die sind bereits solche Monster und ich rechne auch damit, dass es auch hier bald losgeht. Deswegen bin ich hier, um immer wieder meinen Hilferuf an Euch zu wiederholen. Alleine kann ich/können wir nichts schaffen. Aber zusammen geht das schon besser. Nur Reden ist nur eine andere Form von Agression und Nichtstun. Wo stecken die Nadeln im Heuhaufen bloss, die Lust haben mitanzupacken. Ich will sie finden.
http://www.jugendselbsthilfe.de
http://www.akkak.de
Gruß chuckchen

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?