21.11.06 14:27 Uhr
 920
 

US-Kinocharts: James Bonds Sprung auf Platz eins von tanzenden Pinguinen verhindert

Laut Studioangaben vom Montag konnte der neue James-Bond-Film "Casino Royal" nicht den ersten Platz der US-Kinocharts erklimmen. Die tanzenden Pinguine aus "Happy Feet" liefen Bond den Rang ab.

"Happy Feet" nahm 42,3 Millionen Dollar ein, während "Casino Royal" "lediglich" 40,6 Millionen Dollar einbrachte. "Happy Feet" ist allerdings in 400 Kinos mehr als James Bond zu sehen. Es ist der zweiterfolgreichste Bond-Start in den USA.

Auf Platz drei der US-Kinocharts kam "Borat". In Großbritannien spielte Bond 25,6 Millionen Dollar ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Platz, James Bond, Sprung, Tanz, Pinguin, Kinocharts
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Sean Connery in Trauer über verstorbenen "James Bond"-Kollegen Roger Moore
Kein "James Bond" im Westerwald: Mann scheitert mit Namensänderungsklage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2006 14:47 Uhr von kakerl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lediglich: Lediglich 40,6 Millionen Dollar?
Verdammt! Die gehen pleite!

Ich fände es treffender zu schreiben satte oder stattliche 40,6 Mille, aber in den Zeitungen steht immer "nur" bzw. "lediglich".
Als ob der Film ein Flop wäre, hat doch eh einen guten Start hingelegt, aber der 2. gilt einfach weniger als der erste...

naja
Kommentar ansehen
21.11.2006 16:10 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh je: Was für eine Schmach, was für eine Blamage.
Der so gelobte neue Bond wird doch tatsächlich von tanzenden Zeichentrick Pinkuinen überholt.
Die ganze Werbemasche hat letztlich wohl doch nicht so gezogen.
Kommentar ansehen
21.11.2006 17:24 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
goldeneye und alles was folgte: war doch eh völliger schrott.
schlecht getarnte werbung,
die story war völlig für die füsse.
Kommentar ansehen
21.11.2006 21:46 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
American Reality: Dancing virtual Penguins.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Sean Connery in Trauer über verstorbenen "James Bond"-Kollegen Roger Moore
Kein "James Bond" im Westerwald: Mann scheitert mit Namensänderungsklage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?