21.11.06 14:21 Uhr
 367
 

China: Erhebliche Umweltprobleme - Größte Solaranlage der Erde soll entstehen

Da die Volksrepublik China mit schweren Umweltproblemen zu kämpfen hat, aber gleichzeitig der Bedarf an Energie immer weiter wächst, soll nun das mit 100 Megawatt Leistung größte Solarkraftwerk der Erde in China entstehen.

In den kommenden fünf Jahren soll die Solaranlage in Dunhuang, wo jährlich rund 3.500 Stunden die Sonne scheint, gebaut werden. Dort sei u.a. die Übermittlung der Elektrizität einfach. Die Kosten für das Projekt liegen bei 600 Mio. Euro.

Mit diesem Projekt soll nicht nur der Umweltschutz verbessert werden, sondern eine Reduzierung der Abhängigkeit von Kohle geschaffen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Erde, Umwelt, Solar, Solaranlage
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2006 14:45 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chinesen zur Sonne: ab letztens eine Doku im Fernsehen über die gewaltigen Umweltprobleme im Reich der Mitte gesehen.
Es wird allerhöchste Zeit, dass auch dieses Land mal über einen umweltfreundlichen Energie-Mix nachdenkt, auch wenn dieses Projekt trotz seiner Größe nur ein kleiner Tropfen auf den "glühend heißen" Stein ist....
Kommentar ansehen
21.11.2006 17:20 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hast du richtig gesag ralph: ein tropfen auf dem heissen stein, damit wird china wieder sehr viel werbung machen und dann sind sie auch stolz auf diese anlage, aber um diese anlage zu produzieren, möchte ich gar nicht wissen wie hoch sie die umwelt verschmutzen werden. und nachdem das projekt steht, "dürfen" sie dann wieder mist rauslassen in den hinterhöfen.

(hab das selber gesehen, war 1jahr in china, wenn der wind richtung meer bläst, dann darf richtig die umwelt beschmutzt werden, wenn der wind land innwärts bläst, dann ist produktionsstop.......

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?