21.11.06 13:58 Uhr
 1.323
 

Minnesota/USA: Sechs moslemische Imame aus dem Flugzeug gesetzt

Sechs moslemische Imame wurden am Montag am St. Paul International Airport in Minneapolis aus dem Flugzeug gesetzt und einem Verhör durch die Polizei unterzogen. Nach einigen Stunden wurden sie wieder freigelassen.

Ein Passagier hatte seine Bedenken gegenüber den Sechs einem Flugbegleiter auf einem Zettel mitgeteilt. Danach wurden der Flugkapitän sowie die Flughafensicherheit herangezogen. Als man die Sechs bat, das Flugzeug zu verlassen, weigerten diese sich.

Nach Aussage eines Imams habe man sie auf demütigende Weise aus dem Flugzeug entfernt und sehr respektlos behandelt. Angeblich haben drei der Gruppe gestanden und ihre Abendgebete gesprochen - dies war wohl der Grund für die Aufregung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Flugzeug
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2006 13:54 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bissel viel Panikmache um nix. Nur weil Passagier XY meint, er hätte etwas gegen Passagier 1-6, wird gleich alles auf den Kopf gesetzt.
Kommentar ansehen
21.11.2006 14:24 Uhr von pokerass
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und der weltgrößte Terrorist, der ja in den USA wohnt, lebt in einem großen Haus mit weißen Wänden, eine Boeing sonstwas ganz für sich allein und natürlich Polizeischutz bzw. Schutz durch Spezialkräfte oder die Armee. Da stimmt doch was nicht...


Bush sagte einmal über sich selbst: "I´m a war president <hämisches Lachen>" (ich glaub, das war in einer Michael-Moore-Reportage).
Kommentar ansehen
21.11.2006 14:37 Uhr von inselaffe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schwierig: Heutzutage wüsste ich auch nicht wie ich mich fühlen würde wenn ein paar Mencschen die augescheinlich islamischen Glaubens sind in einem Flugzeug anfangen laut zu beten.

a) ich verstehe es nicht
b) wer weiss ob das nicht "die letzten Gebete" sein sollen
c) 9/11 hat da einiges an Paras geschürt.

Es ist nur superschade das es dann in 99.9999 % der Fälle Menschen trifft die friedlich Ihre Religion ausüben. Man kann aber eigentlich auch niemand bitte auf die zelebrierung seiner REligion zu verzichten.
Kommentar ansehen
21.11.2006 14:55 Uhr von cantarella
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt regen sich alle auf: aber wenn etwas passiert wär, würden alle meckern man hätte sowas doch erkennen müssen!

deshalb kann ich dem mann seine sorgen nicht verdenken
Kommentar ansehen
21.11.2006 16:55 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stupid Americans: "Ein Passagier hatte seine Bedenken gegenüber den Sechs einem Flugbegleiter auf einem Zettel mitgeteilt"

Diesen Passagier hätte ich nur zu gerne nach dem Flug mal schön die Meinung gesagt und Benehmen beigebracht.
Da brauchen sich die amis nicht zu wundern wenn alle Welt lachend auf sie zeigt.
Kommentar ansehen
22.11.2006 11:35 Uhr von El Salvas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Moslem: Darf man in Amerika noch ein Flugzeug betreten ?

Wow das muss das Land der unbegrenzten Möglichkeiten sein.
Kommentar ansehen
22.11.2006 14:47 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist keine Panikmache, sondern die Angst davor in die Luft gesprengt zu werden oder in irgendeinem Hochhaus zu landen und dann in die Luft gesprengt zu werden.
Wie man es dreht und wendet: es ist so, dass selbst ich als furchtlose Frau sehr nervös werde wenn ein Moslem mit mir im gleichen Flugzeug sitzt. Danke Osama!
Kommentar ansehen
22.11.2006 19:08 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Immer_wieder_gerne: Warum: "Danke Osama"?

Der Westen (CIA) hat ihn doch beizeiten mit Geld und Waffen ausgestattet, als es in den 80ern in Afghanistan gegen die Sowjets ging. Erst ein Kind heranzüchten, um es dann schließlich zu verstoßen, wenn es eine eigene Persönlichkeit entzwickelt?
Danke CIA, müßte es dann schon heißen, auch aus anderen, aktuellen Gründen...

Ich z.B. steige in kein Flugzeug mehr, das in die VSA fliegt, so lange Bush an der Macht ist. Da werden mir zu viele Fehler bei der Flugsicherung und -beobachtung gemacht, rein zufällig, versteht sich...
Kommentar ansehen
22.11.2006 19:13 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: "entwickelt" muß es natürlich lauten.
Kommentar ansehen
23.11.2006 12:27 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle: die das toll finden das die Imame rausgeflogen sind:
Hättet ihr es auch gut gefunden wenn ein christlicher Priester das Flugezug hätte verlassen müssen?

Ich schreibe mal lieber keinen Kommentar zur News, würde eh nur zensiert werden....
Kommentar ansehen
23.11.2006 17:06 Uhr von tomaute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: ein christlicher Prister steht nicht er kniet beim beten.

Würde sagen, dumm gestanden das

by Tomaute
Kommentar ansehen
24.11.2006 15:19 Uhr von angie3333
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*lol*: *lol*
Kommentar ansehen
24.11.2006 20:43 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Viel Missverständnisse gibt es da noch. Aber ich hätte wohl auch mal schlucken müssen wenn da 3 Moslems mitten im Flugzeug anfagen würden zu beten.

Differenzieren ist mal wieder nicht die Stärke der Kommentatoren hier (inkl. Autor).

@Kampfpudel
Die UdSSR und China haben nichts anderes beim Vietnamkrieg oder Koreakrieg gemacht. Das was die gemacht haben war sogar noch extremer.

Es ist auch schon oft in der Geschichte vorgekommen, dass ein Freund sich nunmal zum Feind entwickelt. Das hat niemand voraussehen können. Aber ich bin mir sicher du hättest das gekonnt, nicht wahr?

Damit will ich nicht sagen, dass es gut war was die USA gemacht haben (was du mir jetzt sicherlich schon wieder vorwirfst), sondern nur, dass es nun mal so passiert ist. Deswegen wieder gegen die USA zu hetzen ist so sinnvoll wie............ mit dir zu diskutieren... lol
Kommentar ansehen
24.11.2006 20:58 Uhr von Netter Mensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja um Himmels willen: Wo ist denn da das Problem.
Diese Personen haben sich „seltsam“ benommen.

Noch primitiver: ....gemeint ist:einfacher.
Sie haben sich so benommen wie es normale Fluggäste eben nicht tun.
Es gibt überall Gesetze.
Auch in Flugzeugen
Das wissen aber die Passagiere schon, bevor sie in ein Flugzeug einsteigen!!
Sie handelten wider ihres überragenden Wissens (oder eben deswegen dagegen!!)

Wo sind da Gründe, die Handlungsweise der Flugbediensteten in Frage zu stellen.
Oder gar zu verurteilen?????

Bitte die Kirche im Dorf lassen......auch die amerikanische.
Diese Problematik ist keine „pure“ amerikanische.
Ausgeschlachtet wird es nur gerne als solche..

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?