21.11.06 13:12 Uhr
 340
 

Elterngeld - Ärzte warnen vor künstlicher Verzögerung der Geburt

Nach Angaben des Bundesfamilienministeriums kann sich ein Unterschied von bis zu 25.200 EUR ergeben, wenn das Baby erst am 1. Januar 2007 geboren wird.

Deshalb warnen die Ärzte nun davor, die Geburt des Babys künstlich zu verzögern. "Selbst tausende Euro sind es nicht wert, dass man die Gesundheit des Kindes gefährdet", so der Präsident des Berufsverbands der Frauenärzte.

Zwar gibt es die Möglichkeit, eine Schwangerschaft mit "Wehenhemmer" wie Magnesium zu verzögern. Dies kann aber ohne ärztliche Aufsicht gefährlich sein. Stattdessen sollte man sich viel Ruhe gönnen und heißes Baden, Sex und schweres Heben vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Phyroad
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Eltern, Geburt, Elterngeld
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2006 12:22 Uhr von Phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt was es für Schlagzeilen geben wird wenn es so weit ist. Und Eltern versuchen tatsächlich auf biegen und brechen das Kind zum 1.1.2007 zu bekommen
Kommentar ansehen
21.11.2006 13:18 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ma guggn: welche Schäden die Kinder haben werden,wenn sie später erwachsen sind.
Und wie wird man diese Kinder nennen...
Gierkinder...?

Gierige Menschen leiden oft an Verstopfung,weil sie nicht geben können.
Das gleiche bei diesen Frauen...

kopfschüttel....

Mfg jp
Kommentar ansehen
21.11.2006 13:44 Uhr von don_fips
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt gab´s gestern schon... passt denn hier keiner mehr auf??
Kommentar ansehen
21.11.2006 14:18 Uhr von Phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix alt... Neu: Aber sicher haste den Link zu der News...
Pass du lieber besser auf
Kommentar ansehen
21.11.2006 14:34 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phyroad: Öhm... ich bin mir eigentlich auch ziemlich sicher das wir das gestern schonmal hatten...
Kommentar ansehen
21.11.2006 15:06 Uhr von Jamall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phyroad: Hmmm naja... kann die News nicht mehr finden... also egal
Kommentar ansehen
21.11.2006 15:20 Uhr von Phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jamall: Wie gesagt hab nix gefunden und gestern war ich nicht da...
Kommentar ansehen
22.11.2006 20:06 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie krank: wie krank muss man sein,damit man das leben seines ungeborenen kindes aufs spiel setzt,nur um mehr geld zu bekommen
Kommentar ansehen
23.11.2006 23:28 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natur regelt das: Jede die das versuchen wird, wird die Natur eines besseren belehren. Hat selbst nicht zum Millenium geklappt.
Kommentar ansehen
23.11.2006 23:55 Uhr von tomaute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn nicht kriecht ma da auch kohle dafür? :-)
Kommentar ansehen
28.11.2006 23:54 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu verstehen: Wenn der berechnete Termin der 30. oder 31.12. ist kann ich verstehen das man sich Zeit lässt.


@ 666leslie666

nicht jedem geht es sooo gut wie dir.
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:00 Uhr von Powerfrau75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder: kommen dann auf die Welt, wenn sie es wollen. Also ich würde mein Kind net verkaufen, nur um es am 1.1.07 auf die Welt holen zu lassen.
Kommentar ansehen
01.12.2006 14:09 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Asbach uralt: Die ursprüngliche News ist zwar nicht mehr auffindbar, aber das hatten wir vor ein paar Wochen schon mal...

Egal, jedenfalls stand damals auch noch drin, dass es sich für Geringverdiener mit Anspruch auf Bundeserziehungsgeld u.U. weit eher lohnen würde, die Geburt auf jeden Fall VOR dem 1.1.07 durchzuführen. Gibt also immer zwei Seiten der MEdaille...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?