21.11.06 10:36 Uhr
 506
 

USA sind laut einer internationalen Umfrage das Touristen-unfreundlichste Reiseland

Laut einer internationalen Umfrage von 2.011 Touristen aus 16 Ländern sind die USA das "schlimmste Reiseland" der Welt. Mit weitem Abstand folgen Staaten im Nahen Osten und in Asien.

"Das Einreiseprozedere hat ein Klima von Angst und Frustration geschaffen, das Touristen fern hält", gab der Vorsitzende der Discover America Partnership, Geoff Freeman, an. Demnach haben die Leute weniger Angst vor Terrorismus oder Gewalt.

Mindestens 50 Prozent der Reisenden gaben an, dass sich die Grenzbeamten ungehobelt benommen hätten. Zwei Drittel fürchten, dass sie wegen eines Missverständnisses oder nicht ganz korrekten Einreisedokumenten im Gefängnis landen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Reise, Umfrage, Tourist
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2006 10:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: meiner letzten Reise dort hin war ich unangenehm überrascht wie man dort behandelt wurde. 2 Jahre vorher konnte man noch mit den Beamten Scherze machen. Heute wird man wie ein Verbrecher durchleuchtet. Ich sollte sogar den Docht aus meinem Zippo Feuerzeug entfernen da ich damit einen Brand legen könnte. Meine nächste Reise geht woanders hin.
Kommentar ansehen
21.11.2006 10:43 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Johhny Cash: Dann sei mal froh,das du keinen Krümel Cannabis im Rucksack hattest.
Es reicht auch schon wenn er nur danach riecht.

Dann hättest du dich auf was gefasst machen können.. :-O
Wer macht auch schon gerne in einem Land der totalen Unfreiheit Urlaub??
Unsere USA Freunde vielleicht. :-/

Mfg jp
Kommentar ansehen
21.11.2006 10:45 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wundert das wen ?? Also mich wundert das nicht.

Ich sag es mal so,als Deutscher würde ich mir bischen weniger sorgen machen als zb.Arabar oder ähnliches.

Trotzdem hoffe ich das viele dem Land fern bleiben dann sehn sie schon wohin ihre kacke führt.
Kommentar ansehen
21.11.2006 10:46 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 666leslie666: Die Gefahr wäre gering da ich mit Drogen noch nie in Berührung kam. Die Strafen mit Gras erwischt zu werden wäre beispielsweise in Indonesien und anderen islamischen Staaten schlimmer.

Die meisten amerikansichen Bürger sind aber sehr freundlich und nicht dem Klishee entsprechend. Die Beamten jeder Art jedoch sind genau wie die aus dem Fernsehen.
Kommentar ansehen
21.11.2006 11:28 Uhr von Wildchild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss Meine Mutter war schon einige Male dort. Als sie einfach mit Jeans und T-Shirt ankam, haben die Polizisten sie auseinandergenommen wie eine Schwerverbrecherin! Und alle sind einfach blöd rumgestanden und haben gegafft, mein Vater fand es sogar witzig! Als sie dann aber elegante Kleidung anhatte haben sie meine Mutter ohne weiteres durchgelassen.
Kommentar ansehen
21.11.2006 11:40 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde die fragen lustig, die man: beantworten muss, wenn man dort einreisen will. also die fragen, die man vor 10 jahren beantworten musste. war seitdem nicht mehr dort.
weiß jetzt nicht mehr die genauen fragen, aber auf jeden fall gab es die frage, ob man denn vorhätte, sich in den u.s.a. zu prostituieren. und dann war glaub ich noch ne frage dabei, ob man ein attentat auf den präsidenten plane, oder so ähnlich.
ich meine, klar! wer nicht? als prostituierte den präsidenten umbringen, ist das nicht DER sinn des lebens? und ist es nicht völlig logisch, dass man seine pläne schon vorher den sicherheitsbehörden mitteilt?
Kommentar ansehen
21.11.2006 12:57 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Ich war auch schonmal da... vor einigen Jahren.
Keine Ahnung ob irgendwelche Beamte unfreundlich sind - hatte nie wirklich etwas mit denen zu tun.
Und die "normalen" Bürger sind uns stets freundlich begegnet. Egal wo....

Bevor man urteilt, sollte man sich selbst ein Bild machen, worüber man spricht.
Ich würde jederzeit wieder in den Staaten Urlaub machen. Und werde es auch sicher irgendwann...
Immerhin fahre ich nicht dahin um großartig viel mit den Leuten zu tun zu haben, oder um neue Freunde zu finden.
Die Landschaft ist toll, und auch viele Städte sind beeindruckend. Da interessieren mich Bürger und Politik nur sofern es Berührungspunkte mit dem Urlaub gibt.
Kommentar ansehen
21.11.2006 13:25 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Phoebe5035: Ich bin jetzt seit mehr als 25 Jahren regelmäßiger Gast in den Vereinigten Staaten, ob als Tourist oder geschäftlich, aber die von Dir genannten Fragen musste ich noch nie beantworten. Weder auf dem Visumantrag noch vor irgendeinem Grenzbeamten. Ich bin bis dato. auch immer höflich, resulut zwar aber doch höflich, behandelt worden.

Das einzige was ich neuerdings zuhause lasse ist mein Laptop, denn diese können, ohne Begründung, auf unbegrenzte Zeit eingezogen werden. Da ist es doch einfacher in den USA einen Laptop stationär zu haben und die entsprechenden Daten über das Netz auf diesen zu transferieren.
Kommentar ansehen
21.11.2006 13:27 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
resolut: bitte im vorhergehenden Posting u durch o ersetzen.

Danke!
Kommentar ansehen
21.11.2006 15:14 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Die USA zu besuchen, ist zur Zeit so interessant wie es in den 60ern gewesen sein muss, die UdSSR zu besichtigen. Am Besten weiträumig umfliegen!
Kommentar ansehen
21.11.2006 16:42 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man tut was man kann: Die kranke Paranoia der amis ist nicht mehr zum aushalten.
Jeder Tourist ist potentieller Terrorist und könnte was zu verbergen haben.
Der Weltweite schlechte Ruf ist wirklich berechtigt.
Kommentar ansehen
21.11.2006 17:29 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
visum zum download: hier sind die einreisebestimmungen die man zum schluss mit ja oder nein ankreuzen muss.
ob manmitglied einer terroristischen organisation ist...was für eine frage.


WICHTIGER HINWEIS: FOLGENDES IST VON ALLEN ANTRAGSTELLERN ZU LESEN UND ENTSPRECHEND ANZUKREUZEN.

Ein Visum darf nicht ausgestellt werden, wenn der Antragsteller einer Personengruppe angehört, die laut Gesetz von der Einreise in die Vereinigten Staaten ausgeschlossen ist (es sei denn, es wurde im Voraus eine Sondergenehmigung erteilt). Trifft einer der folgenden Tatbestände auf Sie zu?


Sind Sie jemals wegen einer strafbaren Handlung oder eines Verbrechens verhaftet oder verurteilt worden (muss auch beantwortet werden, wenn Sie begnadigt wurden bzw. Ihre Strafe durch Amnestie oder eine ähnliche Rechtshandlung erlassen wurde)? Haben Sie jemals rechtswidrig kontrollierte Substanzen (Drogen) verteilt oder verkauft oder waren Sie als Prostituierte oder Zuhälter tätig?
Ja Nein

Hat man Ihnen jemals die Einreise in die USA verweigert oder Ihre Ausweisung erwogen oder haben Sie jemals durch Täuschung oder unter vorsätzlich falschen Angaben bzw. mit anderen ungesetzlichen Mitteln versucht, ein Visum zu erhalten oder anderen bei der Beschaffung eines Visums oder bei der Einreise in die USA zu helfen bzw. sonstige Einwanderungsvorteile zu erlangen? Haben Sie jemals nach dem 30. November 1996 mit Schülervisum (F) eine öffentliche Grundschule oder eine öffentliche Höhere Schule in den USA besucht, ohne fällige Gebühren zu entrichten?
Ja Nein

Beabsichtigen Sie in die USA einzureisen, um gegen die Ausfuhrbestimmungen zu verstossen oder staatsgefährdende, terroristische oder sonstige rechtswidrige Handlungen zu begehen? Sind Sie Mitglied oder Vertreter einer terroristischen Organisation im Sinne der Bestimmungen des U.S.-Außenministeriums? Waren Sie jemals an von der Naziregierung in Deutschland angeordneten Verfolgungen oder an Völkermord beteiligt?
Ja Nein

Haben Sie jemals die mit einem amerikanischen Visum verbundenen Auflagen verletzt? Haben Sie sich jemals illegal in den USA aufgehalten oder wurden Sie jemals aus den USA ausgewiesen?
Ja Nein

Haben Sie jemals außerhalb der USA eine Person an der Ausübung des Sorgerechts für ein Kind mit U.S.-Staatsangehörigkeit, das ihr von einem amerikanischen Gericht zuerkannt wurde, gehindert oder unter Verletzung gesetzlicher Bestimmungen in den USA an Wahlen teilgenommen oder die amerikanische Staatsangehörigkeit aufgegeben, um der Besteuerung zu entgehen?
Ja Nein

Hatten Sie jemals eine ansteckende, meldepflichtige Krankheit? Hatten Sie jemals eine bedrohliche körperliche oder geistige Krankheit? Haben Sie jemals Drogenmissbrauch betrieben bzw. waren Sie jemals drogensüchtig?

das komplette visum zum download.......

https://evisaforms.state.gov/...
Kommentar ansehen
21.11.2006 18:28 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch bin im Juli 2005 in den USA gewesen (allerdings auf dem Landweg von Montreal / Canada aus eingereist), und die Grenzbeamten waren extrem höflich, haben noch mit uns gescherzt und Tipps für eine Route nach NYC gegeben die zwar einen Tag länger dauert, dafür aber statt über Autobahnen durch richtig geile Landschaft führt... Einzig und allein das Prozedere, dass alle Einreisenden ihre Fingerabdrücke hinterlassen müssen fand ich etwas nervig, aber da konnten die Grenzer auch nix für.
Kommentar ansehen
21.11.2006 21:57 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gar nicht so schlimm die Kontrollen: Ich war vor ein paar Monaten in den USA und kann mich über die Kontrollen wirklich nicht beklagen. Geht alles super fix, wenn man diesen grünen Visa-Waiver-Zettel schon vorher im Flugzeug ausfüllt. Ich musste nur 2 Fragen beantworten: "Was ist der Zweck Ihres USA-Besuches" und "wann reisen Sie wieder ab", Stempel in den Pass und fertig. Danach nur noch Foto und Fingerabdrücke, was nicht länger als 20 Sekunden dauert. Ich kann nicht nachvollziehen, warum die Umfrage so schlecht ausfiel.
Kommentar ansehen
22.11.2006 06:34 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usa: macht sich immer unbeliebter unnd es wird wohl noch schlimmer werden.....die haben ja schon fast einen.......verfolgungswahn........
Kommentar ansehen
22.11.2006 08:27 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferry: Glaube kaum, dass es im Posting um den von Dir beschriebenen Zettel ging.. aber Danke trotzdem.
Kommentar ansehen
22.11.2006 19:34 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das risiko: das risiko würd ich eingehen ich meine in die usa zu reisen ist ein alter kindheitstraum von mir ^^
Kommentar ansehen
22.11.2006 21:07 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt immer auf die Ecken drauf an. Wo man hinfliegt und auch wie man sich gibt. Die USA ist zu groß um ein pauschal Urteil abzugeben !!!
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:47 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
allein das ganze Theater am Flughafen - man könnt ja ein Terrorist sein............

ein Stress für alle Touristen - und wenn ein Terrorist einen Anschlag verüben will, dann ist auf die läppischen Sicherheitsvorkehrungen bei der Einreise in die USA geschissen!
Kommentar ansehen
26.11.2006 00:40 Uhr von MarioMetzl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also die Einreise ging ja noch: einigermaßen.. Das Bildmachen und Fingerabrduck-Nehmen nervte zwar ein wenig, aber ist ja zum Teil noch verständlich. Auch, dass man mich ermahnte, als ich ein Foto von der Wartehalle beim Einreisen machen wollte, kann ich verstehen ;)

Warum das Sicherheitspersonal aber beim Heimflug meinen Rucksack nach Drogen etc. durchsucht hat, ist mir bis heute schleierhaft. Glaube kaum, dass 3 Cola-Dosen und ein kleines Mini-TV-Gerät auf dem Kontrollmonitor wie Bomben o.ä. aussehen...?

MfG

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?