20.11.06 19:40 Uhr
 468
 

USA: Mit dem Handy Freunde lokalisieren

In den USA bieten nun zwei Mobilfunkfirmen einen Service an, mit dem man Freunde per GPS lokalisieren kann. Die Firma Helio stellte kürzlich das Mobiltelefon Dirft vor. Per Knopfdruck wird der Standort des Freundes auf einer Landkarte angezeigt.

Damit der Service funktioniert, muss der Freund ebenfalls ein Drift besitzen und den Service verwenden. Die Firma wirbt mit dem Slogan: "Schalte es ein, wenn du Lust auf eine Party hast und schalte es aus, wenn du deine Privatsphäre brauchst."

Der Konkurrent Boost Loopt ermöglicht die Aktualisierung innerhalb von 15 bis 20 Minuten. Die Zielgruppe für das Gerät sollen junge Leute sein. Bedenken gibt es allerdings aufgrund des potentiellen Missbrauchs. Drift soll rund 225 Dollar kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: C&T
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Handy, Freund
Quelle: www.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2006 19:48 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz perverse Geschäftsidee: Oder...
Big Brother mal anders.. :-(

Mfg jp
Kommentar ansehen
20.11.2006 19:58 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Wieso? Das ist von der jeweiligen Person kontrollierbar. Ganz anders sieht’s bei der Handyortung aus, denn die kann ohne das Wissen des Handybesitzers durchgeführt werden!
Kommentar ansehen
20.11.2006 20:03 Uhr von *50Cent*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?