20.11.06 11:40 Uhr
 229
 

US-Senator möchte mehr US-Soldaten im Irak - Sonst sollen die Truppen abziehen

Der US-Senator John McCain, der der Präsidentschaftskandidat der Republikaner werden könnte, forderte nun, dass mehr US-Soldaten in den Irak gehen. Momentan sind dort 144.000 US-Soldaten.

Weiter sagte McCain, dass man momentan nur die Niederlage herauszögere. Zudem, so McCain, würde es "katastrophal für den Irak" sein, wenn die USA scheitern.

Falls das Weiße Haus abermals eine Truppenaufstockung ablehne, will McCain erreichen, dass alle US-Soldaten aus dem Irak abgezogen werden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Soldat, Truppe, Senat, Senator, US-Senator
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2006 14:12 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder oder: Genau, also jetzt müssen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Endlich spricht mal einer die Wahrheit aus. Entweder wird da jetzt richtig auf den Putz gehauen, oder man lässt es ganz bleiben.
Kommentar ansehen
20.11.2006 15:11 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Abzug erst soll wohl aufgeräumt werden, dann beginnt der Abzug von vielleicht 100.000 Soldaten.
Die anderen 50.000 sichern weiterhin die US- Interessen
im Irak (Öl, Iran) und verbunkern sich im Land.
Also in Wirklichkeit kein Abzug und keine neue Politik, außer das die Straße sich selbst überlassen wird und bei
Bedarf aus der Luft gebombt wird.
Kommentar ansehen
20.11.2006 21:12 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kind im Brunnen Das Kind geht so lange mit dem Krug zum Brunnen bis er bricht, oder das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Meiner Meinung nach können die Republikaner ruhig mit ihrer Wischi-Waschi-Taktik fortfahren....wie "Nägel mit Köppe" geschrieben wird, wissen die doch sowieso nicht.

Mehr Soldaten, mehr Kanonenfutter für die Iraker....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?