20.11.06 10:12 Uhr
 1.751
 

GB: Häftlinge fallen aus ihren Stockbetten und fordern nun Schadensersatz

Über 20.000 Euro Schadensersatz fordern nun drei Gefangene, weil sie während des Schlafs aus ihren Stockbetten hinausgefallen waren. Sie kritisieren vor allem, dass die Betten keine Seitenschienen hätten.

Ein vierter Kläger war selbst gar nicht gefallen, sondern nur von einem Mithäftling getroffen worden. Der Häftling Gerry C. erklärte, dass die Gefängnisdirektoren die Gefangenen einem zu hohen Risiko aussetzen würden. Dies sei lebensgefährlich.

Die zuständigen Autoritäten hingegen bekräftigten, dass die Gefängnisverwaltung wichtigere Dinge zu tun hätte, als sich mit solchen Klagen zu belasten. Außerdem würde den Häftlingen der korrekte Umgang mit den Betten erklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Schaden, Schadensersatz, Häftling, Stock
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2006 10:48 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lösung des Problems: einfach keine Straftaten mehr begehen, dann müssen die sich auch nicht mit den Betten rumärgern.
Finde ich aber ne originelle art der bestrafung :)
Kommentar ansehen
20.11.2006 11:14 Uhr von die_sonja
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe User! Solche Dinge bitte nicht Posten wenn sie in Deutschland geschehen.
Narrensichere Betten anzuschaffen würde den deutschen Steuerzahler
wieder eine Unmenge Euros kosten.

Pech hätte ich jetzt wenn es bei uns im Knast gar keine Stockbetten gäbe.

Ganz klein: wer klärt mich auf?
Kommentar ansehen
20.11.2006 11:17 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch: Zumindest in Deutschland gibt es Vorschriften, die besagen, dass ein Bett, das höher als "ich weiss nichts genaues" ist, gegen rausfallen gesichert sein muss. Hat man ja in jeder Jugendherberge.

Genauso in jedem Möbelladen, wo es Hochbetten gibt.
Kommentar ansehen
20.11.2006 11:44 Uhr von Begosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind die häftlinge in GB zu dumm zum schlafen? so ein schwachsinn!!!
egal wie hoch ein bett ist... wie oft fällt man denn raus?
ich bin noch nie aus einem bett gefallen. und das ohne sicherung *grins*

begosch
Kommentar ansehen
20.11.2006 12:02 Uhr von spacynetti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HiHiHi ! ! ! Die Insel mal wieder da kann man echt nur drüber lachen!

Vielleicht sollten sie sich Sicherheitsgurte oder Laserschranken mit Alarm (oder Stromstößen versetzt... grins) zulegen.
Oder einfach einen Kasten rumbauen....


Kommentar ansehen
20.11.2006 12:03 Uhr von ted1405
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seit ihr vor dem Lästern schon einmal auf den Gedanken gekommen, daß die Betten mit hoher Wahrscheinlichkeit keine 80 cm oder gar 100 cm breit sind ???

Und sorry, aber aus einem z.B. 60 cm breiten Bett haut es einem schnell raus, wenn man sich mal herumdreht. Von daher kann ich den Einwand der Gefangenen voll und ganz verstehen, auch wenn die Klage deswegen eigentlich überflüssig und der Umbau (sprich: das Anbringen einer dummen Leiste) selbstverständlich sein sollte.
Kommentar ansehen
20.11.2006 13:45 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: ´gar nicht wird gar nicht zusammen geschrieben´

hab ich mal in der schule gelernt.

gruß
Kommentar ansehen
20.11.2006 16:20 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: Diese dummen Häftlinge sollten erstmal überlegen warum sie in diesen Betten schlafen müssen.
Und dann sollten sie diese Forderung zurücknehmen.
Kommentar ansehen
20.11.2006 19:24 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: sollen froh sein dass sie überhaupt betten haben!
im übrigen ich schlafe nur mit angelegtem sicherheitsgut ;)
Kommentar ansehen
20.11.2006 22:31 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: zu dumm zum schlafen die briten.
Kommentar ansehen
22.11.2006 03:15 Uhr von rivezhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hektische Häftlinge: Olala, da haben wohl eine Herrschaften des Nachts einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Offenbar sind die armen Leute tagsüber nicht genügend ausgelastet. 18 Stunden Zwangsarbeit im Steinbruch sowie eine Zelle OHNE Betten sollten dieses Problem jedoch beheben können...
Kommentar ansehen
25.11.2006 22:52 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja mal ne lustige News - ABER auch Knasties haben Anspruch auf ein sicheres BETT:-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?