19.11.06 20:16 Uhr
 613
 

Neue Therapie für Demenz-Kranke: Beschäftigung statt Medikamente

Das britische Ärzteblatt hat eine neue Studie veröffentlicht, die zu einem Umdenken bei der Behandlung von Demenzkranken führen kann. Beschäftigung statt Medikamentenbehandlung, so der Ansatz der neuen Therapie.

In der Memory Clinic im niederländischen Nijmegen ermitteln Therapeuten mit den Patienten in den ersten vier von zehn Stunden, zu welchen Aktivitäten die Demenz-Kranken noch in der Lage sind. Anschließend werden die Techniken eingeübt.

In einer Untersuchung stellten die Demenzexperten fest, dass sich bei 75 Prozent der mit der neuen Methode behandelten Demenzkranken die motorischen Fähigkeiten verbessert haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krank, Medikament, Therapie, Demenz, Beschäftigung
Quelle: www.deutschesaerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2006 20:06 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es schon lange bekannt, dass Senioren nur dann ihre Rüstigkeit erhalten, wenn sie sich beschäftigen. Dass das nun auch für Demenzkranke angewendet wird, ist löblich, aber auch überfällig. Angesichts der zunehmenden Alterung in Deutschland sollten auch deutscher Mediziner diese Studien aufmerksam durchlesen. Leider werden zu viele Demenzkranke in diesem Land noch mit Medikamenten ruhig gestellt.
Kommentar ansehen
19.11.2006 20:37 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmhh: neu ist diese erkenntnis nicht, nur kann (will) sie in detuschland keiner umsetzen, denn das erfordert personal. und im gesundheitswesen ist das letzte, wofür träger geld ausgeben wollen, personal. obwohl die qualität von pflege und betreuung entscheidend von einer vernünftigen anzahl gut ausgebildeter mitarbeiter abhängig ist. aber das lernen die träger leider nie. deshalb bin ich vom stationären bereich in den op gewechselt. wie leute auf station das 20 jahre oder länger durchhalten ist mir ein rätsel. man kann doch niemals ruhigen gewissens nach dem dienst nach hause gehen. naja, für mich ist das geschichte...
Kommentar ansehen
19.11.2006 21:27 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beschäftigung: Computer für Alzheimerpatienten..

Das isses doch.. ;-))

Motorische Fähigkeiten verbessern...
Computer zusammenbauen,cd´s wechseln
und kliggen bis die Hand glüht. ;-)))

Mfg jp
Kommentar ansehen
19.11.2006 23:12 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zivis ahoi ^^: wäre doch ne gute gelegenheit um zivis einzusetzen
aber prinzipiell bin ich gegen die zwangsarbeit ^^
Kommentar ansehen
20.11.2006 22:13 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zivis: gibt es viel zu wenige die so eine zivi-tätigkeit machen wollen. es gibt zu viele andere bereiche, in denen zivis "benutzt" werden. (gewollt so ausgedrückt).
man müsste für jeden nach der schule ein soziales jahr zur pflicht machen, dann wären genug leute da. und jetzt kommt mir nicht damit, frauen nicht. frauen wollen gleichberechtigung also sollen sie zur bundeswehr oder eine art ersatzdienst leisten. wie männer auch.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?