19.11.06 17:25 Uhr
 553
 

Somalia: Erst kam die Flut, dann die Krokodile - neun Tote

Bislang sind 52 Menschen bei den schweren Überschwemmungen in Somalia getötet worden. Nun wurde bekannt, dass bereits neun Menschen Krokodilen zum Opfer gefallen sind.

Nach Informationen von Augenzeugen schlugen die Krokodile im Bezirk Buulo Barte zu - 200 Kilometer von der Hauptstadt Mogadischu entfernt.

Die Übergangsregierung Baidoa bat die Staatengemeinschaft um Hilfe, es müsse eine humanitäre Katastrophe verhindert werden. Auch im benachbarten Kenia wüten Überschwemmungen, laut UN-Flüchtlingswerk sind dort ca. 150.000 Menschen betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Somalia, Krokodil, Flut
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lässt Mann ertrinken
Berlin: Massenschlägerei - Polizisten bei Streit verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?