19.11.06 17:25 Uhr
 555
 

Somalia: Erst kam die Flut, dann die Krokodile - neun Tote

Bislang sind 52 Menschen bei den schweren Überschwemmungen in Somalia getötet worden. Nun wurde bekannt, dass bereits neun Menschen Krokodilen zum Opfer gefallen sind.

Nach Informationen von Augenzeugen schlugen die Krokodile im Bezirk Buulo Barte zu - 200 Kilometer von der Hauptstadt Mogadischu entfernt.

Die Übergangsregierung Baidoa bat die Staatengemeinschaft um Hilfe, es müsse eine humanitäre Katastrophe verhindert werden. Auch im benachbarten Kenia wüten Überschwemmungen, laut UN-Flüchtlingswerk sind dort ca. 150.000 Menschen betroffen.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Somalia, Krokodil, Flut
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?