19.11.06 17:06 Uhr
 1.936
 

Hitachi will bis 2011 erstes Gedanken-Interface auf dem Markt bringen

Die von Hitachi entwickelte "Neuroimaging"-Technik ermöglicht es allein durch Gedankenkraft, verschiedene Schaltzustände zu steuern. Das Unternehmen hat nun angekündigt, dieses neuartige Interface in den nächsten fünf Jahren auf den Markt zu bringen.

Gedanken-Computer-Interfaces sind längst nicht mehr unbekannt. Es wird schon seit längerem daran geforscht. Erst in der letzten Woche spielte ein Patient allein durch die Kraft seiner Gedanken das Spiel "Space Invaders".

Unterschied zu anderen Methoden: Das Gerät misst keine elektrischen Signale. Es werden die Blutströme im Kopf mit Hilfe einer virtuellen "Landkarte" des Gehirns gemessen und analysiert. Man erhofft sich später vor allem Hilfe für gelähmte Patienten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robbatse
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Markt, Gedanke, Interface
Quelle: blog.wired.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2006 15:04 Uhr von robbatse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein derartiges Gerät wäre in der Zukunft ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung von Mensch und Maschine. Die Entwicklung dauert nun schon fast ein Jahrzehnt. Hoffen wir, dass Hitachi damit Erfolg haben wird.
Kommentar ansehen
19.11.2006 18:21 Uhr von xetra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber das hat so irgendwie garnix mit: Gedanken zu tun !!!
Kommentar ansehen
19.11.2006 20:38 Uhr von J.PG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gedanken und wie das was damit zu tun hat.. die Blutströme usw. verändern sich ja entsprechend der Gedanken (würd ich aus der News rückschließen)..

Und die Menschheit wird noch fauler.. obwohl das hier auf bestimmten Gebieten echt gut ist.. aber es sollte nicht ausarten, sonst bauen wir uns bald überall noch Laufwege hin und unsere Beine werden in 100 Jahern so weit degeneriert sein das wir sie nicht mehr brauchen..
Kommentar ansehen
19.11.2006 23:16 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiacyberz: ja genau ^^
das öl is alle
das wasser knapp
landmassen überschwemmt
aber wir werden es echt gut haben ^^
think positiv ^^ (eigentlich bin ich kein pessimist =P )
Kommentar ansehen
20.11.2006 11:41 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fang di Katz: :-) ... der Gedanken kam mir auch bei J.PGs Post ...
Kommentar ansehen
20.11.2006 12:16 Uhr von worliwurm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich wird das dann: auch als neuartiges Rundfunkgerät eingestuft.
Kommentar ansehen
20.11.2006 20:48 Uhr von palves
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahem: "das wasser knapp
landmassen überschwemmt"

Wer einen Widerspruch findet, darf ihn behalten.
(Ja ich weiss, es ist höchst wahrscheinlich Trinkwasser im ersten und die Meeresspiegelerhöhung im zweiten Teil gemeint)

@ worliwurm. lol. passender gehts nicht! :D
Kommentar ansehen
20.11.2006 20:55 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@palves: Hab ich irgendetwas entscheidendes hier verpasst, oder wie ist Dein Kommentar zu verstehen?
*g*

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?