19.11.06 16:22 Uhr
 692
 

Österreich: Betrunkener Geisterfahrer stellte Wagen auf Autobahn ab und schlief

Auf der steirischen Pyhrnautobahn (A9) wurde der Polizei am Sonntagmorgen ein Geisterfahrer gemeldet. Schließlich fanden die Beamten den Geisterfahrer, der seinen Wagen auf der Autobahn abgestellt hatte.

Der Mann, bei dem 1,64 Promille festgestellt wurden, schlief hinter dem Steuer, während sein Wagen auf dem zweiten Fahrstreifen der Autobahn stand. Im Auto des 28-Jährigen wurde zudem ein Gramm Cannabis sichergestellt.

Auf der Polizeiwache gab der Geisterfahrer an, dass er nicht mehr wisse, wie er dahin kam. Er konnte lediglich mitteilen, dass er am Abend mit Freunden in einem Lokal getrunken habe. Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Autobahn, Trunkenheit, Geist, Wagen, Geisterfahrer
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2006 14:57 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat der junge Mann ja nochmal Glück im Unglück gehabt...

aber seinen Führerschein wird er (hoffentlich) erstmal für die nächsten Monate los sein...
Kommentar ansehen
20.11.2006 16:28 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, der Suff: Da ist ja viel zusammengekommen.
Besoffen Auto gefahren, mitten auf der Autobahn angehalten, Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer, Kannabisbesitz und Dummheit.
Jaja, der Suff.
Ein Kumpel von mir lief von der Kneipe Nachts im Suff die Strasse lang und wollte nach Hause.
Da sah er ein Polizeiwagen der da einfach so rum stand. Und mutig wie er war hat er ein paarmal kräftig gegen das Auto getreten und kräftig geflucht.
Da hat er dann nicht schlecht geguckt als plötzlich die Türen aufgingen und 2 Polizisten ihm gegenüber standen.
Da gab es gleich ne Sonderfahrt zum Revier.
Und am nächsten Tag war ihm das alles sowas von peinlich undf unangenehm.
Jaja, der Suff.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?