19.11.06 16:18 Uhr
 264
 

Kosmischer Flipper: Reste einer Supernova zeigen Beschleunigung von Cosmic Rays

Das Röntgenteleskop Chandra versetzte Wissenschaftler erstmals in die Lage, die Beschleunigung sogenannter Cosmic Rays zu kartographieren. Grundlage war ein detailliertes Bild von Cassiopeia A, der jüngsten bekannten Supernova in der Milchstraße.

Das "Schockfeld" des 325 Jahre alten Explosionsrests bildet das Umfeld für Erzeugung und Beschleunigung der Strahlen. Glenn Allen vom Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, vergleicht dies mit einem kosmischen, relativistischen Flipper.

Innerhalb der Schockwellenregion sieht er die Magnetfelder als eine Art Bumper. Die Elektronen werden innerhalb des Feldes beschleunigt. Die Forscher sehen darin neue Erkenntnisse zu den Strahlen und der Entwicklung von Supernovaresten.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Supernova, Beschleunigung, Kosmisch
Quelle: www.spaceflightnow.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?