18.11.06 19:05 Uhr
 3.040
 

"Höllenglut": Urknall wird im Teilchenforschungszentrum CERN "nachgestellt"

"Eigentlich dürfte es uns gar nicht geben. Das ist doch Grund genug, mal nachzuforschen", begründet Physikprofessor Siegfried Bethke den Bau der so genannten "Urknallmaschine" im Teilchenforschungszentrum CERN bei Bern.

Für die Wissenschaft geht es um die Lösung der Frage, warum sich beim Urknall Antimaterie und Materie nicht gegenseitig eliminiert haben, sondern es zur Bildung des Universums, in dem wir leben, kam. Für die Antwort wird eine "Höllenglut" entfacht.

Für die Simulation des Urknalls wird im Herbst kommenden Jahres ein Protonenstrahl in der Teilchenkanone "Large Hadron Collider" (LHC) erzeugt, vier riesige Geräte zeichnen die Ergebnisse auf. Der finanzielle Aufwand liegt bei vier Milliarden Euro.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hölle, CERN, Teilchen, Urknall
Quelle: www.pro-physik.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2006 20:01 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
oh oh oh: es kursiert im Internet da sone Top5 Liste...
"der Weltuntergangs-Szenarien für den Zeitraum der kommenden 100 Jahre"
1.Atomare Bedrohung (Chance 1:3)
...
5. Das letzte Experiment (Chance 1:100000) (gemeint ist ein Unfall mit einem riesigen Teilchenbeschleuniger)
(quelle: wikipedia)

also ihr Schweizer, seid ma schön vosrsichtig, dass ihr uns nich alle mit inne Luft jagt ;)
Kommentar ansehen
18.11.2006 22:20 Uhr von liselchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsame Materie: Vielleicht wird eines Tages ein Teilchen aus "seltsamer Materie" erzeigt.
Dieses würde alle Materie um sich verschlingen und ebenfalls in seltsame Materie umwandeln.
Innerhalb von nur 0.08 Sekunden wäre die gesamte Erde auf ein winziges Stück seltsamer Materie zusammengefallen.
Vielleicht ist das der Grund warum es keine intelligenten Ausserirdische gibt ?
Kommentar ansehen
18.11.2006 22:24 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schick: Kann man da zugucken? Bin ja mal gespannt wie das ablaufen wird. Ich glaube nicht, dass das das Ende der Erde ist. Wahrscheinlich wirds uns eine weitere Erkenntnis bringen, und 100 weitere Fragen auftischen.
Kommentar ansehen
18.11.2006 22:28 Uhr von a_i_r_o_w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ende der Welt wenn es keine Fragen mehr zu beantworten gibt ;-)
Kommentar ansehen
19.11.2006 00:46 Uhr von myimage
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie heiß ist denn Höllenglut ? wie heiß solls denn werden ? und wie lange wird das anhalten ? ...ob´s reicht um ne dose würsten warm zu bekommen ?? ...ne im ernst: wenn das dermaßen heiß ist, wie bekommt man so was gebändigt ? mh *grübel
Kommentar ansehen
19.11.2006 00:51 Uhr von alphanova
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@liselchen: wer sagt dass es keine intelligenten ausserirdischen gibt? als tatsache kann man das ja nicht sehen

@topic
ich glaub die bbc hat mal so ne doku zu diesen 5 szenarien gemacht die auf pro7 lief. war recht interessant
Kommentar ansehen
19.11.2006 01:16 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@liselchen: hihi, köstlich, mehr davon ;)
Kommentar ansehen
19.11.2006 03:01 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte: die materie wurde so sehr beschleunigt, dass antimaterie und materie sich nicht gegenseitig vernichten konnten.
wenn ich jetzt noch wüsste wo ich das her hab >-<
Kommentar ansehen
19.11.2006 03:03 Uhr von ven()m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: da geht es um temperaturen von bis zu 10 hoch 32 kelvin, die beim urknall geherrscht haben sollen.
soweit mir bekannt ist wird das "material" in magnetfeldern gefangen, da man ja nicht einfach nen behälter bauen kann, der diese temperaturen aushält. bin aber nur laie, deshalb keine gewähr.
Kommentar ansehen
19.11.2006 12:04 Uhr von Pinkwater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jayage: müsstest recht haben, imho wird durch die hitze die geschwindigkeit der teilchen so hoch dass die anziehung aufgehoben wird, weiss es aber au nich sicher ;)
Kommentar ansehen
19.11.2006 12:35 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Film: hieß End Day, es wurden fünf katastrophale Szenarien gezeigt: Achtung Spoiler:




Sie zeigen auf, was an einem Tag hätte alles passieren können. Also der Selbe Tag, fünf katastrophale Szenarien.Erstes Szenario, war eine Tsunami, ausgelöst von einer Insel auf der ein Vulkan ausgebrochen ist und die Hälfte der Insel durch die Detonation ins Wasser rutschte und eine Tsunami auslöste, welche New York wegspülte. Das Szenario verdient den Namen End Day nicht, denn nur der Bereich New York wird vernichtet.
Zweites Szenario war ein Meteor, welcher auf Berlin stürzte. Auch hier wurden "nur" Teile von Berlin zerstört, den Meteor wollte man von der Bahn ablenken, er war aber nur in mehrere Stücke gebrochen und dennoch auf Berlin gestürzt.
Drittes Szenario war eine Pandemie, welche ähnlich der Spanischen Grippe viele Menschen schnell ansteckte und tötete. Ein Urlauber hatte die Krankheit aus China eingeschleppt und London wurde militärisch abgeriegelt, das Szenario zeigen sie nicht bis zum Ende, man kann aber davon ausgehen, dass die Krankheit auch auf andere Länder übergriff.
Viertes Szenario war der Ausbruch des Super Vulkans unter dem Yellow National Park in den USA. Die USA waren nach dem Ausbruch völlig verwüstet, man sah sogar Lava durch Washington DC fließen, achja, dass Klima verenderte sich dadurch überall auf der Welt, vermutlich, aber so weit geht das Szenario nicht, kam es in vielen Ländern zu Ernteausfällen.
Das fünfte Szenario, worauf der ganze Film abgelegt war ging um einen Mann, welcher die ganzen Szenarien immer wieder gezeigt wurde, weil er nach New York fliegen will. In allen Szenarien vorher musste der Flug nach New York abgebrochen werden, aufgrund der oben genannten Ereignisse. Beim fünften Mal, schafft er es nach New York, dort soll der größte Teilchenbeschleuniger der Welt getestet werden. Während des Films sieht man immer wieder "Wissenschaftler" welche erklären, was beim Test schief gehen kann. Beim fünften Szenario geht etwas schief, der Mann, welcher immer wieder gezeigt wurde, hatte den Schlüssel für den Teilchenbeschleuniger und warf ihn an. Dabei entsteht ein "strangelet", welches die Materie um sich herum auch in Strangelets verwandeln soll, Das Problem, das Strangelet ist ultradicht und saugt am Ende unseren Planeten ein, wobei auch dieses Szenario nicht so weit ausgeführt wird, man sieht nur, dass sich mitten in New York ein merkwürdige "Tornado" befindet. Der Film ist bischen ruhig, weil man nur Menschen reden hört, welche im Fernsehen sind. Außerhalb der Fernseher hört man höchstens Rufe etc. . Teilweise sehr unrealistisch gemacht der Film, habe ihn zuhause, aber habe ihn mir nur einmal angeschaut.

Spoiler Ende

Was den Teilchenbeschleuniger angeht, welcher sich in Bern befindet, schätze ich die Gefahr nicht sonderlich groß ein, denn das jemand simulieren kann dann die Wissenschaftler bei CERN. Ich denke schon, dass sie das Plasma mit Magnetfeldern auf der Bahn halten werden, oder kennt jemand von euch ein Material, welches diesen Temperaturen auch nur annähernd standhalten könnte? Ich nicht. Auch in Frankreich beim Fusionskraftwerk ITER wird man diese Technik anwenden, dort hat man es aber nur mit den Temperaturen zu tun, welche auch innerhalb der Sonne herrschen, dort soll das Plasma aber dauerhaft gehalten werden, weil man ja Energie damit erzeugen will. Was den Urknallversuch angeht, dort werden die Wissenschaftler versuchen Urknall Temperaturen zu erreichen und danach das Teil wieder abkühlen lassen und vorher wieder alles checken, bevor es nochmal in Betrieb genommen wird.

Bis dann
Kommentar ansehen
19.11.2006 13:24 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Typhon: Bitte sehr:
Seltsame Materie, die mit gewöhnlicher Materie interagiert, verwandelt diese ebenfalls in Seltsame Materie. Sollte also bei Experimenten in Beschleunigern stabile Seltsame Materie entstehen, würde das bedeuten dass die gesamte Erde zu Seltsamer Materie umgewandelt wird.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.11.2006 13:42 Uhr von Carbone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JayAge: Es gab einen sog. Symmetriebruch, d.h. es gab mehr Materie als Antimaterie. Diese übrig gebliebene Materie ist die einzig beobachtbare, d.h. man hat keine natürlich vorkommende Antimaterie entdeckt.
http://de.wikipedia.org/...

Der Anteil der (sog. baryonischen) "normalen" Materie und Energie am gesamten Energie-Inhalt des Universums beträgt eh nur knapp 5%.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.11.2006 13:52 Uhr von Carbone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Btw, die News ist missverständlich: "Für die Wissenschaft geht es um die Lösung der Frage, warum sich beim Urknall Antimaterie und Materie nicht gegenseitig eliminiert haben,"

Die Formulierung legt nahe, dass es noch Antimaterie gibt, bzw. Antimaterie und Materie nicht miteinander reagiert hätten.

Sie haben sich gegenseitig eliminiert, bis keine Antimaterie mehr übrig blieb. Wegen des Symmetriebruchs blieb aber Materie übrig, da es davon mehr gab.
Kommentar ansehen
19.11.2006 17:24 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum LHC: die temperaturen innerhalb der reaktion sind zwar irre hoch, aber man muss mal bedenken worum es denen eigentlich geht. energiedichte! verteilt auf den gesamten innenraum der röhre wäre die temperatur demnach zu vernachlässigen.
zu dem endzeitszenario: im wikipedia artikel steht ja schon, dass es keine leichten seltsamen teilchen gibt und die möglicherweise stabilen zu schwer um sie im LHC zu erzeugen. im grunde dürfte noch nichtmal gefahr von der hoffnung kleine schwarze löcher zu erzeugen ausgehen. es gibt teilchen die die erde erreichen die wesentlich mehr energie enthalten als alle experimente zur zeit und theoretisch müsste da auch ab und an all der kram entstehen, welcher aber bis jetzt nie zur katastrophe geführt hat.
Kommentar ansehen
19.11.2006 19:24 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oweh: es ist zwart unwichtig, aber das CERN liegt nicht bei Bern. Von Bern aus müsste man mit Geschw Begrenzig über 3 Stunden bis zum CERN fahren nämlich nach Geneve! ohne Geschw Begrenzig ginge es natürlich in 1 Stunde.
Kommentar ansehen
19.11.2006 19:39 Uhr von mnemic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gehts nicht darum im buch: illuminati von dan brown?! das doch da der wissenschaftler umgebracht wird weil er einen kuesntlichen urknall herstellt...wenn ja, achtung vatikan dan brown is nicht mehr buch oder film sondern wirklichkeit!
Kommentar ansehen
19.11.2006 20:59 Uhr von living4metal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon alt dennoch interessant wie leute immer gleich an weltuntergang denken, wenn sie was es etwas is, dass sie nicht verstehen ^^

das thema ist ca. 3 jahre alt. Im P.M. wurde bereits darüber berichtet.
naja.. mir wurds auch bissi kribbeligim bauch, als ich darüber gelesen hab, dass schwarze löcher entstehen können, wenn was schief geht. naja.. wenns soweit is, isses so weit. wenn wir sterben, steben wir wenigstens gemeinsam Oo

aber abgesehen davon könnten die entdeckungen die da gemacht werden könnten die gesamte menschheit verändern und uns viele neue möglichkeiten bieten (interstellare reisen?uvm.)
naja.. wird wahrscheinlich aber nur ein traum von mir bleiben.

Kommentar ansehen
19.11.2006 23:29 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carbone: thx
is schon seltsam. es hätte doch die selbe menge an anitmaterie und materie geben müssen.

@Shedao Shai
also ich meine zu wissen dass es in der milchstraße keine antimaterie gibt. von daher würde auch nüschts auf die erde kommen
Kommentar ansehen
20.11.2006 14:11 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JayAge: muss auch keine antimaterie sein. beschleunigt man protonen auf entsprechende geschwindigkeiten knallen die genauso fröhlich ineinander und erzeugen entsprechend ihrer nun freigesetzten energie neue teilchen. man sollte dabei vielleicht auch anmerken, dass die bewegungsenergie viele potenzen größer ist als die ruheenergie, welche bei der "normalen" antimaterie/materie reaktion frei wird. bin mir net ganz sicher aber am LHC werden doch auch protonen ineinander geschossen und keine antiprotonen oder?
Kommentar ansehen
20.11.2006 19:57 Uhr von fhummel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Carbone: glaub nicht dass es den Symetriebruch wirklich gibt.
Angeblich sollen ja Protonen in Positronen und (über ein pion) in 2 photonen zerfallen womit zusammen mit den Elektronen alles wieder in bester Ordnung ist wenn dereinst in vieleicht einigen 10^100 Jahren das letzte Proton zerfallen ist. stellt sich nur die Frage ob das Positron dann auch das letzte Elektron in dem riesigen Universum finden wird :P
Kommentar ansehen
04.12.2006 23:09 Uhr von kickhi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Symmetriebruch: ist nicht bewiesen und auch nicht wiederlegt

da sich Antimateire optisch nicht von Materie unterscheiden lässt könnte unser Nachbarsystem schon aus Antimatierie bestehen, wir würden es nicht feststellen können.

und der symmetriebruch ist wie schon gesagt ein bruch mit der vorstellung des supersymmetrischen universums, also eine Notlösung.

der cern ist eine internationale forschungseinrichtung
wenn da scheiße passiert sind mehr deutsche als schweizer schuld
Im LHC werden keine Antiprotonen erzeugt,
sondern "nur" protonen beschleunigt

in dan browns illuminati wird durch zugabe von elektronen in den LHC ein Positronenüberschuss erzeugt, also energie aus dem nichts, was gegen die energieerhaltung verstößt und als GÖTTLICHES WUNDER angepriesen wird...
selbst wenn das möglich wäre wäre das kein gottesbeweis, auch keien wiederlegung
es würde bloß zeigen das der EES nicht gilt

Die news sind also boulevardmäßig aufgemacht
auch die news hier sind falsch
von höllenglut zu sprechen hinkt sehr arg

der urknall weißt sich doch eher durch nichtvorhandensein von raumzeit aus als von durch hoghe temperaturen...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück
Großbritannien: Verletzte bei Säureangriff in Einkaufszentrum
Österreich: 14-Jähriger ersticht seinen schlafenden Vater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?