18.11.06 18:31 Uhr
 72
 

Fußball/BL: Aachen und Bremen trennten sich 2:2

Aufsteiger Alemannia Aachen hat gegen Werder Bremen im eigenen Stadion ein 2:2 geschafft. Dabei war vor den Augen der 20.800 Zuschauer auf dem ausverkauften Tivoli sogar ein Sieg möglich, da Aachen zweimal führte.

In der ersten Halbzeit gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Sascha Rösler mit 1:0 in Führung, nachdem eine Viertelstunde zuvor Laurentiu Reghecampf nur die Latte getroffen hatte.

Nach der Pause schaffte Nationalspieler Per Mertesacker den Ausgleich für Bremen. Jan Schlaudraff brachte Aachen erneut in Führung, aber letztendlich erzielte Miroslav Klose noch per Kopf den Ausgleich zum 2:2.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bremen, Aachen
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers
Julian Nagelsmann steht auf Frauenfußball: Die "heulen viel weniger rum"
Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2006 18:27 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam scheint sich Aachen nach dem kleinen Tief wieder zu fangen. Ein 2:2 gegen Werder ist schon ein beachtliches Ergebnis.
Kommentar ansehen
18.11.2006 19:39 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlaufdraffs 2:1: war schon mega geil gemacht. Wie er sich gegen drei durchsetzt und dann noch den Torwart überlupft - saucool einfach.
Aber insgesamt durften sich die Aachener über den Ausgleich nicht beschweren. Das Ergebnis ging schon in Ordnung.
Kommentar ansehen
18.11.2006 20:13 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
damit war nicht zu rechnen, gute leistung von aachen scheint ja langsam aufwaerts zu gehen.
Kommentar ansehen
18.11.2006 21:57 Uhr von k6nheaven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also abgesehen davon, dass unser wm-torschützenkönig nur per "schlitzohrigem" foul den ausgleich erzielt hat, kann man sagen, dass aachen nur 4 echte chancen zugelassen hat. gegen bremen ein beachtlicher erfolg. bremen war die schlechtere mannschaft und hat nur durch ihre (profi) erfahrung den punkt mitgenommen. hätte aachen die individuelle, spielerische klasse wie bremen, wäre bremen untergegangen...

... aber wer hätte vorher nicht ein 1:6 erwartet?

unterm strich ein glücklicher punkt für bremen und im sinne der führung ein knapp verspielter sieg von aachen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?