18.11.06 13:38 Uhr
 12.371
 

"Bild" stellt Wikipedia an den Pranger - Behauptung und Realität

Derzeit schießt sich "Bild" auf das Online-Lexikon Wikipedia ein - nennt es voller Schadenfreude "Wikifehlia". In einer Kampagne werden allerlei Fehler angeprangert, so wurde dort z.B. Dieter Bohlen als NPD-Mitglied dargestellt.

Das stand zwar tatsächlich so auf Wikipedia, jedoch wurde es binnen einer Minute von den Controllern bemerkt und sofort wieder gelöscht. Auch Bill und Tom von "Tokio Hotel" wurden auf Wikipedia als schwul und inzestuös bezeichnet.

Diese Behauptung wurde ebenfalls binnen einer Minute wieder gelöscht. Von Bild werden sogar Beispiele vorgebracht, die auf Wikipedia eindeutig seit mehreren Jahren als Lexikon-Ente gekennzeichnet sind - ohne freilich die Leser darüber zu informieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bild, Wikipedia, Realität, Behauptung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pantone ehrt Prince mit eigenem Lila-Farbton
Schauspielerin bekommt Hitzschlag: ZDF muss Dreh in Vietnam abbrechen
Musiker Pete Doherty bei Heroinschmuggel nach Italien erwischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2006 12:59 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, dass ist die Retourkutsche des Bild-Red Kai Dieckmann für den kritischen Wikipedia-Eintrag seine Person betreffend.......
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:53 Uhr von J.PG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bild Das sagen ja genau die richtigen, die die sich Geschichten ausdenken, und 1 - 5 Tage später auf einer winzigen Seite zugeben, das sie Unrecht hatten.. was sowieso keiner liest..

Ich bin aktiver Wikipedia-Autor.. und das es Vandalismus gibt bei einer offenen Plattform ist nichts neues.. Das nicht alle Artikel spitzenklasse sind und viele auch mal nur die Halbwahrheit enthalten können stimmt ebenfalls, das liegt einfach daran das es freiwillig ist und nicht jeder Edit sofort überprüft werden kann.. Aber BILD sollte lieber gar nix über Wikipedia sagen, denn das wirkt sich nur schlecht aus, denke durch einen Artikel würde der Vandalismus erstmal in die Höhe schießen.. positive Werbung in der BILD fänd ich auch nicht gut, wegen dem Leserpublikum was dadurch angesprochen werden würde, auf die kann ich gut und gerne verzichten..

Übrigens.. der Begriff "Controller" ist völlig unangebracht und falsch.. Ich weis ja nicht woher du den hast, aber bitte nicht mehr verwenden, Danke.
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:54 Uhr von milleniumstarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustimmung: Hier handelt die "Bild" wieder ganz nach ihrem Ehrenkodex:"Man umgebe mich mit Schatten, auf dass mein Licht heller scheine!"
Ich finde diese Kampagnen einfach nur schrecklich.
Fehler werden gemacht, das ist nur menschlich- gerade die "Bild"- Leute sollten das wissen und etwas vorsichtiger sein.
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Elefanten werfen. ;-)
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:02 Uhr von Mamalukess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.bildblod.de: Da kann man nachlesen wie genau hingegen die Bild Zeitung arbeitet http://www.bildblog.de jedem zu empfehlen
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:03 Uhr von Mamalukess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.bildblog.de: ops im titel verschrieben xD
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:05 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit Tokio Hotel stimmt doch! :D
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:07 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ J.PG: Dann bitte ich mal um Aufklärung- was soll ich beim nächsten mal anstatt "Controller" schreiben ?!
Bin immer gerne bereit, was dazu zu lernen- gelobe dann beim nächsten mal Besserung.....
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:10 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOL - Bild gegen unseriöse Meldungen :-D: Das ist ja so, als ob Bill Gates sich über Systemfehler in Linux beschweren würde. :-D
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:10 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann: man das nicht als freiwillige Selbstverpflichtung einführen, dass man beim Einreichen von bild.de-Nachrichten sich vorgeher vergewissert, was dazu in bildblog.de steht.
Auch wenn bildblog.de nicht immer voll ins Schwarze trifft, hat man zumindest die andere Seite auch gleich dabei und kann dann noch immer entscheiden, was man nun selber glaubt.
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:12 Uhr von MaZZta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Ich muss sagen, dass Wikipedia als Solches eine super Erfindung ist. Ich meine, es ist richtig praktisch und ich war schon oft sehr dankbar, dass es diese Seite gibt. Wenn ich jedoch an die denke, die Bild lesen UND die darin erwähnten Geschichten auch noch glauben, dann muss ich dazu sagen, dass diese Leute wohl eher selten bis nie diese Seite besuchen. Insofern spricht Bild da eh schon die richtigen Menschen an mit ihren "Hetzkampagnen".

Und zu meinem Vorredner:
Ich finde, jeder sollte die Seite http://www.bildblog.de regelmäßig besuchen. Und das soll jetzt keine Werbung sein. Es ist einfach wichtig zu erfahren, was Leute in diesem Land alles in diesem Medium "Bild" veröffentlichen und behaupten können, bloß weil sie Geld und Macht haben.
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:21 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Glashaus,mehr ist nicht zu sagen... ;-)))

Mfg jp
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:26 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und zu bin ich dort auch als Autor tätig. Das solcher Blödsinn in ein paar Minuten gelöscht wird ist auch klar. Aber ein Schmierblatt wie BILD braucht andere sicherlich nicht anprangern.
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:33 Uhr von mighty-figo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...bild und alles was der stern sagt ist wahr
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:35 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rudi2: Einfach nur Autor. Bei Wikipedia gibt es drei Stufen: Jeder kann bei der Wikipedia mitschreiben, aber nur registrierte Autoren (wie ich) können fast alle (zum Beispiel halbgesperrte) Beiträge bearbeiten. Manche Beiträge (vollgesperrt, zum Beispiel "Jesus Christus") können nur von Admins bearbeitet werden. Ich denke jeder hat seine beobachtungsliste, wo er drauf achtet, das die Seiten nach bestem Gewissen die Wahrheit enthalten.

Zum Thema: Die Bild soll mal gaaaanz kleine Brötchen backen. Wikipedia wird hauptsächlich von Amateuren betrieben, und selbt 12000 Wiki-Mitglieder können in derzeit 497.550 Beiträgen nicht so viel Mist schreiben wie ein paar Dutzen BILD-Redakteure und Journalisten in einer einzigen Ausgabe...

Wie war das damals mit Niels Bohr bei "Wer wird Millionär?" (Keine der vorgegebenen Antworten stimmte) BILD schrieb, das sei eine "Blamage!". Daraufhin erklärte Jauch, das die Quelle zu dieser Frage eine Enzyklopädie aus dem Axel-Springer-Verlag war. Wörtliches Zitat: "Was für eine Blamage!!!"
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:51 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es heisst doch: "BILD Dir eine Meinung" - Also was erwartet man?
Wikipedia würde wohl sagen "Bilde Dir eine Meinung
anhand von überprüfbaren Informationen" - aber das
dürfte für BILD-Redakteure wohl ein zu langer Satz
sein.
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:04 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die BILD braucht sich da gar ned aufregen: qohne zwar in Österreich, aber ich höre und lese nur schlechtes und unseriöses über die/in der BILD.
Abgesehen davon kann man Einträge in BILD und Wikipedia keinesfalls miteinander vergleichen, denn BILD ist eine Zeitung mit einer Redaktion die im Sinne der Zeitung handelt und Texte und Bilder druckt.
Wikipedia existiert allein dadurch dass JEDER (im Vorhinein unkontrolliert) etwas veröffentlichen kann.

Kurz: BILD wird VOR der veröffentlichung kontrolliert, Wikipedia nachher (oder garnicht).
Und ich bin sicher, dass, wenn sich Tokio Hotel gegen die BILD wendet, auch die BILD abdrucken würde dass die schwul seien :o)

Man sollte der BILD die Berechtigung entziehen, falls es sowas im Medienbereich überhaupt gibt.
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:13 Uhr von J.PG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rudi2: Genau das was JustMe27 gesagt hatte..

"Controller" würde ja heißen es gibt eine bestimme Gruppe die das (beruflich) machen und jeden Edit/Artikel kontrollieren, aber es sieht eher danach aus das jeder jeden (naja.. nicht ganz aber viele) Artikel kontrolliert.. dazu muss man weder Admin noch angemeldeter Benutzer sein.. das mit den Stufen stimmt jedoch, da auf manchen Artikeln Vandalismus ausartet.. vor allem bei denen die in den News erwähnt werden ;)

Wenn du noch mehr über Wikipedia wissen willst, kannst du mich auch gerne dort ansprechen, Benutzername ist derselbe.. (bzw. fast)

Gruß,
J.PG (J-PG)
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:21 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bender-1729 - Ist ja fast so: Nicht Bill Gates sondern Ballmer, wettert aktuell mal nicht über Fehler im Linux-Kernel, aber über verletzte Microsoft Patente.
"Microsoft-Chef: Linux "nutzt unser geistiges Eigentum""
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn´s doch stimmt: Diesmal liegt Bild wirklich richtig.
Wikifehlia trifft es ganz genau.
Kampagne ist der falsche Ausdruck. Es ist ganz einfach die Wahrheit.
Wikipedia ist eine riesen Fehlerquelle.
Und Verweise mit WikipediaLinks sollte man tunlichst ignorieren.
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:59 Uhr von ForceField
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bild In der Bild stand vor 2 Jahren auch das die Erde 2005 untergehen soll-.-
Und möglich ist das schon dass Internet-Benutzer die Wikipedia texte umschreiben können, allerdings ist es in ein parr Minuten wieder geändert.
Kommentar ansehen
18.11.2006 16:24 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hat BILD eh nur gemacht, weil WEIL bei wiki bestimmt stand wie unseriös und eher weniger objektiv die Bild Zeitung doch ist.
Kommentar ansehen
18.11.2006 17:30 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch interessant: ist ja, daß die an BILD gemeldeten Einträge ganz zufällig frisch verfälscht wurden.
Kommentar ansehen
18.11.2006 17:49 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, jedem ist klar (oder sollte zumindest klar sein...),

dass Sachen, Daten, Fakten, die bei wikipedia stehen nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen. Nicht umsonst wird Schülern und Studenten abgeraten, Wikipedia als Quelle bei Hausarbeiten, Diplomarbeiten o.ä. anzugeben...

Komisch finde ich, wenn die Sachen über Diether Bohlen und Tokio Hotel wirklich nur eine Minute bei wikipedia standen, wie konnte gerade in dieser Minute ein Bild-Arbeiter dies finden??
Das hört sich für mich sehr nach Manupilation an und es würde mich nicht wundern, wenn ein Bild-Redakteur selber diese Enten ins Netz gesetzt hat... nur um nachher darüber zu berichten und zu zeigen, wie toll er doch ist...
Kommentar ansehen
18.11.2006 18:14 Uhr von Hollywood1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube da sollte bild mit ihrer luegerei erst mal den schnabel halten.
Kommentar ansehen
18.11.2006 18:20 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz allem, Wikipedia ist keine seriöse Quelle.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?