18.11.06 13:12 Uhr
 9.669
 

Wie in "Armageddon": Mensch soll auf Asteroiden springen und ihn zerstören

Wissenschaftler haben entdeckt, dass es im Jahre 2036 zu einem möglichen Zusammenstoß eines Asteroiden mit der Erde kommen könnte. Um dies zu verhindern, geht die NASA neue Wege.

Laut eines NASA-Sprechers müsse man im Besitz von Astronauten sein, die Probleme mit Asteroiden bewältigen. Konkret bedeutet dies, dass Menschen ins All geschickt werden, auf einen Asteroiden springen und diesen schließlich zerstören sollen.

Dieses Szenario erinnert an den Film "Armageddon" mit Bruce Willis aus dem Jahre 1998, in dem ein Mann ebenfalls auf einen Asteroiden sprang und ihn mit Sprengstoff zerstörte.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Asteroid
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2006 12:20 Uhr von german_freak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß, vielleicht ist es bald wirklich möglich, diese Vorstellungen zu verwirklichen! Realisierbar ist es ja ...
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:20 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja: So wie im Film bestimmt nicht... Btw was isn das fürn Asteroid? Was droht uns wenn der einschlägt?
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:21 Uhr von numerobis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlecht: ganz schlecht
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:27 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Airstream: Die NASA würde sich wohl kaum die Mühe machen den Asteroiden zerstören zu wollen, wenn sein Einschlag nicht verherendste Folgen hätte.
Also faktisch wohl das Ende der meisten Menschen und Tierarten.
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:27 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Airstream: Das nennt sich dann "globaler Overkill"!
Kommt drauf an, wie gross der Asteroid ist. Wenn der so gross ist, wie vor 65 Mio. Jahren, dann gute Nacht! ;)
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:30 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochwas: Dan haben die Zeugen Jehovas ja mal echt was, womit die nerven können.
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:41 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: Also die Quelle ist ja fast eine Zusammenfassung von sich selbst *g* Hat der Asteroid denn keinen Namen oder Typbezeichnung? Sonst wird doch direkt ein Name vergeben wenn was gefunden wird.
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:49 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas eigenartige Wortwahl die sind in dem Film nicht gesprungen, sondern gelandet.
Und die Astronauten werden auch nicht springen. Der Mensch schafft im bestem Fall 8 m weit zu springen. 14.Millionen km wird wohl nie einer schaffen.
Das Problem mit der Zerstörung ist: in welche Richtung bewegen sich dann die Bruchstücke bei einer Sprengung?
Nein, die einzige Abwehr ist, den Asteroiden eine andere Bahn zu geben.
Und das ist halt z.Zt. noch nicht möglich. eine Landung auf so einem Ding wäre schon machbar. Denkt an die Sonde, die auf den Kometen landete. War vor ein paar Jahren.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:25 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reiner Calmund: Den Reiner lassen wir dan auf den Asteroiden springen. Der befördert den Brocken dann in die nächste Galaxie... wenn nicht sogar in eine andere Dimension :-D

Ps.: Wirklich komische schreibweise, ge?
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:44 Uhr von eruendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tapfer, tapfer das als Quelle gelten zu lassen. Wohne schon eine Weile nicht mehr in Berlin und wusste gar nicht, dass das Niveau der BZ sogar noch sinken kann.

Danke german_freak, ich habe wieder was gelernt.
Gruß,
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:11 Uhr von kelrycor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sprengstoff? Na, da hat wohl Bruce Willis jede Menge Sprengstoff im Handgepäck dabei gehabt... bei der in Nagasaki abgeworfenen Atombombe wären es ja nur vergleichsweise 20 Kilotonnen Sprengstoff. :)

Uran oder Plutonium selbst ist kein Sprengstoff - auch wenn die Kettenreaktion eine explosionsartige Energiefreisetzung zur Folge hat. Ist zumindest meine einschlägige Meinung.

<sarcasm>
Aber wenn wir bis 2036 auf den Asteroiden "springen" können, dann reichen vermutlich auch ein paar wenige Kilo unseres handelsüblichen, aber weiterentwickelten Sprengstoffes aus, um den Asteroiden zu "pulverisieren".
</sarcasm>
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:18 Uhr von The little Devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht: Endlich hat die NASA einen neuen Aufhänger gefunden, um der amerikanischen Politik neue Gelder zu entlocken. Es ist ja schon seit Jahren bekannt, dass die NASA nach Ansichten der Politik Geld zum Fenster hinauswirft.

Mit einem solchen "Renner" könnte mal wieder was gerissen werden. Natürlich muß immer darauf geachtet werden, dass alles hübsch eingepackt wird. Je bedrohlicher es sich anhört, umso höher die Erfolgsaussichten. Arme NASA, armer Asteroid... er wird von seinem Glück noch nichts ahnen. Mal abgesehen davon, dass die Wahrscheinlichkeit eines Einschlages von genau diesem Asteroiden nur theoretisch existiert.

Aber na ja, noch ist ja nicht alles verloren... noch dreht sich die Erde...
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:26 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn, Quelle stellt dies verfälscht da. Das Orrginal befindet sich auf
http://space.com/...
Dort geht es um die Erforschung von Astroiden und Landungen dort und Missionen auf Astroiden und viele weitere Gedankenspielchen.

Den Blödsinn mit "draufspringen und zerstören" hat sich die BZ aus den Fingern gezogen und dies kommt im Orginal nicht mal ansatzweise vor.
Kommentar ansehen
18.11.2006 15:27 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armageddon war so ein verdammt unrealistischer Film. Deep Impact war zwar auch nicht perfekt, aber im Vergelich doch wesentlich besser. Armageddon war halt actionlastiger. Allerdings ist die Vorstellung, so gegen einen Asteroiden vorgehen zu können ziemlich absurd. Aber vielleicht bekommt die NASA ja von der Regierung mehr Geld, wenn sie sowas erzählen ;)
Kommentar ansehen
18.11.2006 16:16 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was kommt n da? Wie groß ist der Asteroid? Und welche Bahn hat er? Es hieß ja schon 2012, dann 2019, jetzt 2036. Hoffen wir, dass sich die Berechner geirrt haben, ansonsten müssen wir wohl den Weg der NASA gehen.

In der Quelle steht übrigens nur "bedrohen könnte". Das ist also absolut noch nichts sicheres.
Kommentar ansehen
18.11.2006 16:29 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deep Impact war besser! Deep Impact war von der Dramatik, den Effekten, der schauspielerischen Leistung und dem Bezug zur Realtität besser. Armageddon war doch eher eine Komodie als ein Kathastrophenfilm, oder? Bruce Willis war zwar sehenswert, aber der Rest (Ben Arschleck, Liv Tyler, Billy Bob Thornton... und wie hieß noch der eine Hässliche?) waren doch eher Lückenfüller für die vielen Mängel in dem Film. Der Soundtrack war super, aber insgesamt war Armageddon langweilig. Deep Impact war dagegen genial.
Kommentar ansehen
18.11.2006 16:34 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo mr.science: kann ich dir nicht mehr sagen. Doch vor Jahren war mal ein Asteroid in einigermaßen Erdnähe. Dort haben sie eine Sonde hingeschickt, ihn zu fotografieren, messen, Landen (ob hart oder weich???)
Hat gut funktioniert.
Länger als 5 Jahre wars bestimmt nicht her. War hoch interessant. Und tolle Aufnahmen hat die Sonde geliefert.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
18.11.2006 17:20 Uhr von Patix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freitag der 13^^: http://de.wikipedia.org/...(Asteroid)


Zwischenzeitlich bestand eine Wahrscheinlichkeit von 2,7%, dass der Asteroid am Freitag, den 13. April 2029 die Erde treffen würde, was massive regionale Verwüstungen verursacht hätte. ;-) GUTE NACHT xD


Werde 37.
Kommentar ansehen
18.11.2006 17:25 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ablenken eines Asteroiden ist wesentlich einfacher, als ihn zu sprengen.

Mit genuegend Vorlauf reichen relativ kleine Energien aus, und das waere dann zwar nicht spektakulaer, aber machbar.

Trotzdem muesste man mit einem Raumschiff (eventuell nur mit Robotern besetzt) dahin.

Im Uebrigen: schlecht geschrieben!
Man muesste "im Besitz von Astronauten sein..."

Seit wann sind das Leibeigene oder Sklaven?

Wo bleiben die Newschecker??
Kommentar ansehen
18.11.2006 17:35 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte die gefahr eines einschlages wirklich: bestehen würde es erst garnicht bekannt werden . man würde versuchen das ding möglichst heimlich zu zerstöhren oder vom kurs abzubringen.
Kommentar ansehen
18.11.2006 20:13 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"...müsse": man im "Besitz" von Astronauten sein..."

Naja, 2036 könnte die Sklaverei wieder Konjunktur haben!
Kommentar ansehen
18.11.2006 22:42 Uhr von Patix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer weiß Vielleicht zerstört sich die Menschheit schon früher....


3 Weltkrieg u.s.w
Kommentar ansehen
19.11.2006 04:22 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Fresse: Die Leute haben Deep Impact bzw. diesen anderen Schundfilm gesehen, und natuerlich stellen sie nach dem 2 stuendigen (mit mehr oder weniger vielen Werbepausen) Studium gleich die gewagtesten Thesen auf. Man koenne ja Asteroiden welche mit paar tausend km/h pro Stunde auf uns zufliegen einfach mit ner Packung TNT in die entgegengesetzte Richtung schicken, und wir sollten nicht vergessen dem Retterraumschiff minimale Treibstoffreserven zu geben damit unsere Helden sich in den Tod stuerzen koennen, außerdem ist Treibstoff teuer...
Das was Hollywood uns da liefert MUSS schließlich funktionieren!

Außerdem moechte ich nochmal daran erinnern, dass wir laut dubiosen Quellen in einem Jahr mit der Erde durch eine "Todeswolke" fliegen, welche uns alle mit irgendwelchen Gammastrahlen ausloeschen wird. Der Zeitpunkt ist wahrlich gut gewaehlt, nach 65 Millionen Jahren garnichts.

Meine Meinung: Nikolaus kommt bald vorbei. Schuhe putzen Leute.
Kommentar ansehen
19.11.2006 12:10 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SSN-Freiwillige ? schickt schon mal eure bewerbungen an die nasa.

ihr müßt nur wissen wie man die bombe auf dem o. in dem asteroiden zündet, rest ist egal, da ihr laut film sowieso nicht zurückkehren werdet... :D

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
19.11.2006 12:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die idee: ist ja schon aelter, aber da waren immer zweifel ob man sie umsetzen kann, aber heute glaube ich wohl das dies moeglich ist.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?