17.11.06 21:13 Uhr
 239
 

Auch bei Hühnern macht "der Ton die Musik": Gackern zur Informationsverbreitung

In den "Biology Letters" veröffentlichten Christopher Evans von der Macquarie Universität/Sydney und seine Kollegin die Ergebnisse ihrer Untersuchungen, mit denen sie zu dem Schluss kommen, dass Hühner nicht so wenig intelligent sind wie gedacht.

Bis zu 20 unterschiedliche Tonlagen beim Hühnergackern führen zwischen den Artgenossen zu einer Art Kommunikation - insbesondere, wenn es um das "Thema" der Nahrungsaufnahme geht. Maiskörnerfunde werden anders mitgeteilt als übliches Hühnerfutter.

Es handele sich bei dieser Entdeckung um den ersten Nachweis von Kommunikation unter Nicht-Primaten. Durch diese Unterhaltungen schließen die Vögel zu Primaten wie Schimpansen auf, bei denen solche Mitteilungen bereits nachgewiesen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Musik, Info, Huhn, Ton
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2006 21:03 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zweifle die Allgemeingültigkeit dieser Forschungsergebnisse an, muss ich zugeben. Nicht nur wegen der geringen "Probandenzahl" und dem Inhalt des letzten Absatzes in der Quelle, der in die News leider nicht mehr reinpasste.
Kommentar ansehen
18.11.2006 05:11 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Werbebranche u. Marketingleute wussten es schon seither... :D

hier der beweis:

http://www.izlesene.com/...

mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?