17.11.06 20:17 Uhr
 876
 

Niederlande: Gesetzentwurf für Burka-Verbot angekündigt

Im Vorfeld der Parlamentswahlen in den Niederlanden hat die Regierung einen Gesetzentwurf angekündigt, der das Tragen von Gesichtsschleiern wie zum Beispiel einer Burka in der Öffentlichkeit verbieten soll.

Für die niederländische Einwanderungsministerin Rita Verdonk sei ein Verbot aus Sicherheitsgründen erforderlich. Trotz gesunkener Zustimmung für das Vorhaben wollen die Verantwortlichen den Entwurf "so bald wie möglich" in das Parlament einbringen.

Die regierende Mitte-Rechts-Koalition unter Ministerpräsident Jan Peter Balkenende liegt in den Umfragen eine Woche vor den Parlamentswahlen vorne.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Gesetz, Niederlande, Burka
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2006 19:54 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar scheint die Regierung nur die Wahlen in der nächsten Woche im Kopf zu haben. Statt an einer Politik der Toleranz festzuhalten, wollen Ministerpräsident Balkenende und seine „Scharfmacherin“ Verdonk einen Keil zwischen Einheimische und gläubige Muslime treiben. Ich befürchte, dass dies der falsche Weg ist, den Muslimen in den Niederlanden – immerhin rund eine Million – die Vorzüge einer offenen demokratischen Gesellschaft nahe zu bringen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 20:24 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so !!! Nur so geht das und nicht anders !
Kommentar ansehen
17.11.2006 20:51 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja genau!!! kopftuch ok
aber schleier nääääää!!
man muss ja das gesicht erkennen!
wir dürfen in moslimischen ländern auch nicht unbedingt so rumlaufen wie es uns passt!!!

hey da fällt mir grad was ein ;)
eine moslimische frau die verschleiert ist hats ja voll leicht eine straftat zu begehen!!
beschreibung des täters: das war eine frau, die trug so nen blauen schleier!! löööl
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:11 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woran erkennt man dass er eine Frau ist? Sie hatte eine Burka an. Muss also eine Frau gewesen sein. Und der Bombengürtel? Ich dachte die wäre schwanger!
Weg mit Burka, weg mit Shador!
Nicht nur, dass sich damit herrlich Straftaten bis hin zum Selbstmordattentat begehen lässt, es ist auch ein Zeichen der Unterdrückung der Frau. Das hat auch Atatürk sehr richtig erkannt. Er hat eigenhändig den Frauen den Schleier runtergerissen wenn er eine auf der Straße gesehen hat.
Da war Atatürk moderner als unsere Multikultigesellschaft die unter dem Deckmantel der Toleranz alle Verirrungen erlaubt.
Lasst mal eine blonde Frau mit tiefen Ausschnitt und Shorts durch Riad laufen. Mal sehen wie weit sie kommt.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:17 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laßt sie doch! Man kann nicht zusammenzwingen, was nicht zusammengehört. Zu unserer Lebenswirklichkeit gehören nun mal Parallelgesellschaften, wir sollten das akzeptieren lernen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:19 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sollte: ein Verbot nicht nur Sicherheitsgründen erforderlich,sondern
auch den Frauen helfen sich gegen die gezwungene
Maskierung zuwehren.
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:30 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wäre sogar dafür religionen (und damit meine ich ALLE) grundsätzlich zu verbieten...
religionen werden meiner meinung nach in der welt nicht gebraucht
die naturphänomene (blitz, donner, etc.) durch die sie entstanden sind sind heutzutage alle geklärt und die religion (zumindest die 2 mächtigsten [christentum, islam]) ist heute meiner meinung nach nur noch ein vorwand kriege zu beginnen bei denen sehr viele menschen sterben...

wenn einer der admins auf die idee kommen sollte diesen beitrag zu editieren dann schreib mir bitte anschl. eine message mit einer begründung

Mfg Mr.Wortgewant
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:44 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts in dt schon: müsste hier doch eignetlich dem vermummungsverbot entsprechen oder?

Lg
DarkSebman
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:47 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiße, was müssen die für eine Angst haben.
Kommentar ansehen
17.11.2006 23:42 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Wenn man keinen vernünftigen Kommentar verfassen kann zu einer News, ist nichts schreiben manchmal besser.
Kommentar ansehen
17.11.2006 23:51 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darksebman: Das Vermummungsverbot bezieht sich nicht auf jegliche Art von Vermummung.
Ich denke nicht, dass dieses Verbot für Karneval eine Ausnahme mächte. ;)

In Verbindung mit einer öffentlichen Demonstration an der Du teilnimmst z.b; Du darfst Dich in diesem Fall dann nicht "vermummen".
In die Richtung geht das eher.
Kommentar ansehen
18.11.2006 00:06 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin selber gläubige: Muslime, bin aber vollkommen damit einverstanden. Dies schütz auch uns, weil ich traue diesen Menschen überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
18.11.2006 01:06 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: es ist egal wer und wo. ein gast hat sich in seinem gastland den gepflogenheiten anzupassen
in riad wird eine europäische frau auch nicht mit einer durchsichtigen bluse rumlaufen.
Kommentar ansehen
18.11.2006 10:32 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm das so etwas nötig ist: Eigentlich sollte niemand in Europa auf die Idee kommen hier so rum zu laufen. Aber die Islamisierung Europas ist ja in vollem gang. Die Umma kämpft erfolgreich mit den Mitteln der Demographie gegen uns.

Diese falsche Toleranz, die viele gegenüber dem Islam immer noch pflegen, ist aus meiner Sicht völlig fehl am Platz. Wir brauchen eine weitere Säkularisierung unserer Gesellschaft. Und jeder Versuch der Muslime diese zu unterlaufen, sollte entschieden bekämpft werden.
Kommentar ansehen
18.11.2006 11:39 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre zu überlegen: wenn die politik das aus gründen der menschlichkeit in erwägung zieht kann man sich das überlegen.

aber aus gründen der sicherheit?

panikmaker
Kommentar ansehen
18.11.2006 12:09 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: wieder ein gesetz mehr das menschen bestraft, obwohl sie niemandem schaden. wie zivilisiert!

wer bestraft werden muss, sind die leute die frauen zu sowas zwingen. und nicht einfach alle frauen die eine burka tragen! kann ja sein, dass sie die freiwillig anziehen, weil es ihrer tradition entspricht.

es gibt jedenfalls keine handfesten beweise dafür, dass _alle_ frauen die eine burka anziehen, auch dazu gezwungen werden. das ist alles reine spekulation.

und solange die burka nicht dazu missbraucht wird straftaten zu begehen, ist es nicht sehr logisch einfach grundsätzlich alle burka trägerinnen zu kriminalisieren.

die justiz ist auch sicher nicht dazu da, menschen durch strafen zu zwingen sich unserer kultur anzupassen. jedenfalls nicht, solange sie keinen anderen menschen schaden zufügen. ich glaube da haben hier einige etwas falsch verstanden.

das mit der sicherheit ist sicher nur ein vorgeschobenes argument. die politiker spüren einfach nur den wachsenden einfluss einer massenpsychose namens islamophobie und wollen den für ihre zwecke nutzen. sie manipulieren bewusst und vorsätzlich naive menschen mit angsterkrankungen um gewählt zu werden.
Kommentar ansehen
18.11.2006 12:49 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo evil_weed: Menschen können konditioniert werden.
So sind die meisten Frauen in "Schwarz-Afrika" für die Beschneidung der Frau.
Nur deshalb, weil sie es von der Tradition her nur so kennen. Weil die Älteren (deren Wort so viel wie Gesetz ist) es so bestimmen. Und die bestimmen es, weil deren Eltern es so machten. Weil deren Biologieverständnis sagt, dass eine Clitoris unrein ist. usw.
Nein, der Mensch muss leider zum besseren gezwungen werden. Er hat nicht die geistigen Fähigkeiten zum Verständnis.
Das Problem ist nur: was ist das Bessere und wer bestimmt, was das Bessere ist.
Dass der Shador und im Besonderen die Burka eine Versklavung und Herabwürdigung der Frau ist, dürfte den meisten Menschen der Erde klar sein. Dass es sogar eine Gotteslästerung ist, das begreifen diese "Gläubigen" nicht.
Gotteslästerung?
Nun, sagen diese Verschleierungsanhänger damit nicht, dass ihr Gott hier Schei*** gebaut hat? Dass er mit der Frau so wie sie ist einen Fehler gemacht hat? Dass ihre heidnischen (aus der Sicht der jeweiligen Religion) Bräuche immer noch angewandt werden?
Denn die Verschleierung ist eine Unterdrückung der Frau aus Zeiten, da hat noch niemand etwas von Allah gewusst.
Was ist die Verschleierung? Die Angst der Männer vor der wesentlich stärkeren Sexualität der Frau. Dass die evtl. mal einen anderen nehmen könnte und dann Vergleiche anstellt. Nichts ist deprimierender für Männer, als dass ein anderer "besser" im Bett sein könnte. Deswegen werden Frauen weltweit unterdrückt. In Indien die Witwenverbrennung, in den Islamischen Ländern die Verschleierung und das Harem, in Europa einst der Zwang nach Jungfräulichkeit bis zur Heirat, in Europa die ehemalige Überzeugung dass Frauen nicht logisch denken können, unfähig zur Politik sind, keine Mathematik können, usw.
Beispiele gäbe es seitenweise.
Darauf basierend gibt es nur eines: Abschaffung sämtlicher Unterdrückungsregeln der Frauen. Nur ein Staat mir gleichberechtigten Geschlechtern kann sich optimal entwickeln.
Die Natur hat keine Unterdrückung gewollt.
Und ein Gott, der so etwas verlangt (nicht Gott, nicht Allah), ist es nicht wert als Gott bezeichnet zu werden.
Grüße+
Bibip
Kommentar ansehen
18.11.2006 12:52 Uhr von numerobis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
au scheiße: >Darauf basierend gibt es nur eines: Abschaffung sämtlicher Unterdrückungsregeln der Frauen<
darf mir meine freundin abends kein bier mehr holen?
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:05 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo numerobis: Nein!
Nur wenn Du mindestens einen dreifachen Kotau gemacht hast und sie inständig bittest.
:-)
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Du weißt doch, hier im Westen kommt keiner auf die Idee das in anderen kulturellen Kreisen eine Frau solch ein Kleidungsstück freiwillig tragen könnte und warum die Menschen Richtung Äquator immer verhüllter werden das weiß hier doch sowie so keiner mehr.

Und wenn man hier hört aus "Sicherheitsgründen" wird eine Burka verboten, obwohl man VOLL und GANZ auf Religionsfreiheit setzt und der freien Entfaltung und der Meinungsfreiheit und der Individualität und ... und .... und .... und .... und ...., wie es sich für den demokratischen, weltoffenen und freien Westen gehört.

Das beides in einem krassen Gegensatz zueinander steht, das will keiner hören, das solch ein Verbot erst ganz andere Sicherheitskonzepte nötig machen wird, will keiner wahrhaben, außer denen die darauf aus sind !


Niemand von uns kann ernsthaft behaupten es gäbe keine Frau die nicht freiwillig eine Burka tragen würde, auch dann nicht wenn wir der fanatischen Meinung wären das würde eine Frau unterdrücken.

Außerdem finde ich sollten wir auch vor unserer eigenen Haustüre kehren, wenn wir vorhaben anderen Kulturen vorzuwerfen das sie frauenfeindlich oder mittelalterlich wären.

Aber wir wissen das ja beide, der Westen hält sich für die Beste und höchste Entwicklungsstufe menschlichen Zusammenlebens !
Kommentar ansehen
18.11.2006 13:33 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo jesse_james: hier irrst Du gewaltig!
Burka und Shador haben absolut nichts mit Religion zu tun.
Du wirst im Quran keine einzige Sure finden, die das fordert.
Übrigens: die Verschleierung der islamischen Frauen stammt m.W. aus der türkischen Gegend. Mohammeds Frau Chadidscha bint Chuwailid war nie verschleiert.
Allah fordert nur eines: eine Frau soll anständig gekleidet in der Öffentlichkeit sich aufhalten.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:01 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch,Jesse_James: ist aber,das es meist nur "etwas" hübscheren Frauen
"maskiert" rumlaufen.
Das läßt sich auch ohne Gesetzesänderung regeln.
Frauen die ihre "maskierung" nicht abgelegt haben,wurde
schon das ALG gestrichen,weil sie sich dem Arbeits-
markt versperrt.
Ich kann aber verstehen,das Typen wie du gegen das
Vermummungsverbot sind
Kommentar ansehen
19.11.2006 17:37 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor @all: ich wollte mal klarstellen, das die burka nichts mit dem islam zu tun hat (hat schon ein vorredner erwähnt). zudem ist es doch interessant zu wissen, das europa mit solchen verboten vor ihrer eigenen haustüre kehren, ich hatte einen entsprechenden spruch aufgeschnappt.

was ich jetzt noch zu unserer gesellschaft sagen wollte, die der meinung mancher user sowohl über, als auch intollerant ist, wäre folgendes:

religionsfreiheit erlaubt es den menschen an das zu glauben, was man für richtig hält (nicht alle glaubensrichtungen verehren einen "gott", wie zum beispiel die buddhisten). und niemand verbietet es den frauen allah zu huldigen. dafür benötigt man allerdings KEINE (!) burka. jetzt kommen die alten fritzen, die mir was von der freiheit der persöhnlichen entfaltung, oder wie sie es nennen erzählen. in dem fall muss ich dagenn, dass es nichts mit menschenrechten zu tun hat, wennes verboten ist, sich wie ein bankräuber zu vermummen. schließlich sind gesetze dazu da, damit ALLE menschen sich wohlfühlen.

fazit: solange es menschen gibt, die den islam radikalisieren und für ihre hetzen gegen andere kulturen mißbrauchen, muss die zunehmende islamisierung per gesetzt unterbunden werden. ich hoffe, dass dieser trend gestoppt wird, bevor mullah xy öffentliche hinrichtugnsstätten in nürnberg fordert.

{achtung dies soll keine hetze gegen religionen darstellen, sondern eher eine forderung sein, klare grenzen zu ziehen und zur not entsprechende gesetze zu erlassen, um die bevölkerung zu schützen}


so jetzt vergebe ich noch einen preis an >Mr. Wortgewant< für kreativität und einfallsreichtum. es erfordert wirklich eine menge krips eine solche news für hetzen gegen das christentum zu mißbrauchen. übrigens sehr demokratisch, alle religionen (christentum ist allerdings keine religion in dem sinne) zu verbieten. wo bitteschön ist der islam oder das christentum durch ein gewitter entstanden?

p.s. wenn man etwas verbieten sollte, dann ist es wohl die veröffentlichung solcher schwachsinnigen parolen!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?