17.11.06 10:52 Uhr
 750
 

Berlin: Nach rassistischen Beleidigungen wird gegen Beamte ermittelt

Die Berliner Polizei ermittelt gegen mehrere Polizisten, die sich laut Augenzeugenberichten im Stadtteil Kreuzberg am Dienstagabend gegenüber den Jugendlichen rassistisch geäußert haben.

Dazu der Polizeichef "Wir gehen solchen Vorwürfen sehr gründlich und sofort nach. Vorwürfe dieser Art sind äußerst schwerwiegend, sie werden gegen Berliner Polizisten sehr selten erhoben".

Das Landeskriminalamt ermittelt darüber hinaus auch auf den Verdacht auf Körperverletzung. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag, als 100 Jugendliche die Polizei angegriffen haben (ssn berichtete).


WebReporter: miefwolke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Beamte, Beleidigung, Rassist
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2006 10:24 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls sich das so zugetragen haben sollte,ist es schon eine Sauerei.
Auch wenn es nur paar Leute waren die dieses Taten ist es nicht zu verantworten die wahrscheinlich die Überzahl den Anwesenden noch zu reizen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 10:57 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag. Edit.


Auch wenn es nur paar Leute waren die dieses Taten,ist es nicht zu verantworten die wahrscheinlich in der Überzahl Anwesenden noch zu reizen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 10:59 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ei wei, das wird spaßig hier, das ist was für den auf´rechten´ Michel :-)

Bei allem Verständnis, aber Polizisten sollten sich unter Kontrolle haben und wissen was sie sagen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:01 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rechter michel: :-))
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:04 Uhr von Crusader:No_Regret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man Stell ich mir grausam vor in Berlin Polizist zu sein, möchte nicht wissen wie oft die beleidigt und angegriffen werden. Ich glaube an den Vorwürfen ist rein garnichts dran.

[ Stimmungsmache und hier unpassend....; gimmick]
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:11 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teppichratte und Co. Wer wie ich in Berlin gewohnt hat ( Gott sei Dank bin ich da weg) wird wissen um was es hier geht. In Kreuzberg möchte ich für kein Geld der Welt Beamter jeglicher Art sein…

Überhaupt möchte ich nicht in Kreuzberg sein. Das hat mit der „normalen“ Bundesrepublik nix, aber gar nix mehr zu tun.

Stell Dich mal da hin und sage: „ Ich bin Deutschland“

Gute Nacht, sage ich nur. Ich lach mich tot. Bin ja auch weit weg, jetzt.
;)
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:17 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Ausländer: bist du viel im Vorteil.Du gibst spätestens an auf dem
Revier geschlagen worden zu sein und schon bist du frei
und die Polizei ist der Angeschmierte.Ist doch klar das
die jetzt alle möglichen Ausreden gebrauchen.
Es sollten wirklich mal amerikanische Verhältnisse
herrschen ( vielleicht so für 4 Wochen),dann hätten bei
so einem Landesfriedensbruch bestimmt Tote gelegen.
Das wir solche Zustände haben.haben wir nur den
GRÜNEN zuverdanken,die den armen Ausländer schon
immer mehr Rechte eingeräumt haben.Sonst würde bei
einem Ehrenmord richtig Knast geben und nicht nur
7-8 Jahre
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:23 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner Bullen: sind bekannt für ihre Einstellung, vor allem die Bepos aus dem Osten.
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:31 Uhr von loeri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so lange: keine Beweise vorliegen, sollte man den Ball flach halten. Und jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber Augenzeugen.. ? Die noch was gehört habn wollen, während 100 Jugendliche gegen die Polizei vorgehn? Hm...
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:56 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann sie verstehen: ,die Herren Polizisten... wer in Berlin wohnt und die Probleme schon mal selbst erlebt hat, die es hier in einigen Bezirken gibt, kann beim Thema Toleranz und Integration nur noch müde(und sehr traurig) lächeln.
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:59 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Quelle:
"Polizeipräsident Glietsch bezeichnete im RBB die jüngsten Angriffe auf Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdiensten als Ausnahmefälle. Die Darstellung, es gebe polizeifreie Räume in der Hauptstadt, wies er scharf zurück. Es sei selbstverständlich, "dass wir überall dort präsent sind und auch einschreiten, wo es nötig ist". "

^^der Witz des Jahres. Ich glaub das ist auch einer, der nie selbst da war, oder? Aber nein, stimmt ja, wir haben immer alles im Griff und das sind alles Einzelfälle. Ganz viele Einfälle... In der gleichen Quelle steht übrigens noch was von ner anderen Massenschlägerei.
Kommentar ansehen
17.11.2006 12:07 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also da werden Polizisten von bis zu 80 Personen bedrängt und dann wird wegen Körperverletzung gegen sie ermittelt? Was ist den das für Blödsinn!
Die Leute machen ihren Job, halten jeden Tag ihren Kopf hin und dann wird ihnen noch eins reingewürgt? Mal wieder typisch Deutschland. Der Staat knebelt sich selbst weil sonst wieder irgendein Schreihals kommen würde und was von angeblichen Rassismus oder Polizeibrutalität rumnörgeln würde. Als ich in den USA war habe ich gesehen wie effektive Polizeiarbeit aussieht. Da würde niemand auf die Idee einem polizisten dumm zu kommen. Dagegen ist die deutsche Polizei und vorallem die Justiz (in der der Täter mehr rechte hat als das Opfer) echt ein Witz.
Kommentar ansehen
17.11.2006 12:12 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lonni @intruder: @lonni: Weiß ja nicht in welchen dunklen ecken du in kreuzberg warst aber ich erleb da eine lebendige kneipenszene, künstler, studenten, mütter mit kinderwagen - das es auch in kreuzberg idioten gibt, ist klar - aber wer gegen das gesetz verstösst sollte eingebuchtet werden - alles andere ist subjektiv

@intruder: wenn du als ausländer (oder nur als dunkelhäutiger deutscher) durch brandenburg läufst, sind die vorteile ganz schnell gegen lebensgefahr und deutliche nachteile getauscht.

[....; gimmick]

1. Nicht Äpfel mit Birnen (=soziale Schichten) vergleichen. In Deutschen Vergleichsgruppen mit ähnlich wenig Hirn, siehts nicht anders aus. Leider hat es die Politik versäumt bei der Einwanderung eine vernünftige Mischung zu erzeugen.

2. Nicht immer nach Rechtfertigungen suchen

3. Nicht verallgemeinern
Kommentar ansehen
17.11.2006 12:13 Uhr von muhaha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Plizist ist ein Harter Job: Wenn man schnell austickt dann sollte man in der Freizeit Boxen gehen oda so was! und seine agressivität nicht an Jungendtliche aus lassen die Halt Schwarz sind oda ne andere Muttersprache haben Zzzzz

Wenn das alle in Berlin machen würden dann gäbe es mehrJObs Als Polizist ^^
Kommentar ansehen
17.11.2006 12:19 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Kommentare: LOL

"Ich glaub das ist auch einer, der nie selbst da war, oder?" Das trifft hier offenbar auf einige zu, wenn ich mir Crusader, Lonni, intruder, usambara und zuckerfrei so angucke... Jaja, die armen bewaffneten und kampfsporttrainierten Polizisten, was sollen die gegen 12jährige auch sonst machen, als verbal ausfällig zu werden?

Übrigens ist die Kreuzberger Polizeihundertschaft schon seit Jahrzehnten als einer der brutalsten und rechtsgerichteten nicht nur in Berlin bekannt (Kreuzberg liegt übrigens im Westteil der Stadt, usambara). Meine Lieblingsgeschichten sind die, wo eine vollkommen friedliche Demo von besagter Hundertschaft plötzlich in eine Polizeisperre getrieben wurde, durch man nur in 2er-Gruppen kam (praktisch, wenn in vorderster Reihe 10 Meter breite Transparente getragen werden...) Aus diesen 2er-Gruppen wurden dann wahllos Leute verhaftet, wer das nicht gut fand, bekam den Schlagstock. Ebenso schön war allerdings die Begleitung einer anderen Demonstration, bei der eine 15jährige grundlos an den Haaren hinter eine Polizeiabsperrung gezogen wurde, zu Boden geworfen wurde, und von drei Beamten getreten wurde. Erstmalig bekannt wurden die Kreuzberger Beamten, als sie in Bayern Ende der 70er oder Anfang der 80er Atomkraftgegner wahllos ins Koma, bzw. dauerhaft in den Rollstuhl prügelten. Diese Hundertschaft ist, soweit ich weiß, einer der Hauptgründe für die Entscheidung gewesen, dass Beamte bei Sondereinsätzen seit einiger Zeit ihre Dienstnummer auf der Uniform tragen müssen.

Nein, in Kreuzberg möchte ich auch nicht Beamter sein. Da müsste ich Angst vor meinen Kollegn haben...
Kommentar ansehen
17.11.2006 12:59 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Standardausrede Erlebe ich auch ständig, besonders hier bei ssn. Wenn man keine echten Argumente hat und mal eben einen Sündenbock braucht, dann sind´s eben die bösen Ausländer.
Kommentar ansehen
17.11.2006 13:00 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mäckie messer: Es ging hier gar nicht um die Polizei-Hundertschaften Berlins, sondern um normale Streifenbeamten die zu einem Verkehrsunfall gerufen wurden. Das sind zwei vollkommen verschiedene Dinge. Also vergleich hier bitte Äpfel und Birnen.

Desweiteren ist es wichtig das die öffentliche Ordnung aufrecht erhalten wird. Also sei froh das das die Polizei noch macht denn falls wirklich irgenwann mal die Bundeswehr im innern zu Einsatz kommen sollte (was ich nicht hoffe, auch weil ich selbst Soldat bin) werden mit Sicherheit andere Seiten aufgezogen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 13:00 Uhr von NewHugoBoss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesK: dann zeig uns die vielen fälle wo es ähnlich abgelaufen ist ? es geht nicht um ns zeit, es geht darum das die polizisten mit solche sprüchen sich selbst und viele andere in gefahr bringen. (ob es nun stimmt oder nicht werden wir sehen)

mir sind fälle bekannt wo polizisten einen migranten verschleppen zusammenschlagen und im nirgendwo wieder aus dem auto werfen, mir sind fälle bekannt wo polizisten menschen mit anderem aussehen auf offener strasse nicht nur beleidigen sondern auch ganz klar misshandeln, und wenn glücklicherweise jemand ne handykamera dabei hat, wird verurteilt. sonst hat man keine chance bei so einer beschwerde. und das ist nunmal die realität, nicht jeder polizist ist böse, aber es gibt immer wieder solche gruppen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 13:07 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der isses: https://www.berlin.de/...

Guck dir mal die Aufgaben der Bepos an...
Kommentar ansehen
17.11.2006 14:24 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der isses: Wieso sollten mit der Bundeswehr andere Seiten aufgezogen werden?
Im Gegenteil. Würde die hinzugezogen, hätte sie aus Sicherheitsgründen weniger Befugnis als die normale Polizei, weil es sich ja um ungeschulte Kräfte handelt. Deren Aufgaben wären mehr Sichern und abschirmen und nicht die "bildet ´ne bewaffnete Kette und säubert die Strasse"-Aktion, die Du Dir vielleicht vorstellst.


Es ist schon klar, dass Polizisten teilweise ein verdammt hartes Brot haben, und es sagt, glaube ich, auch niemand was, wenn auf eine Beleidigung mal ein pampiger Spruch zurück kommt.

Aber wenn ein unprovozierter Polizist einen Mann mit den Worten "Na Brauner, wo wollen wir denn hin?" anhält, kann man das doch wohl kaum tolerieren, oder?
Kommentar ansehen
17.11.2006 15:38 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
berlinNews: ich bin auch dafür ssn zuschließen,dann können Links-
autonome nicht ihre Staatsfeindlichen Äußerungen hier
so verbreiten
Kommentar ansehen
17.11.2006 15:55 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwertträger: du mußt dein Gedankengut auf andere übertragen
Kommentar ansehen
17.11.2006 16:26 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesk: "Dein Motto ist wohl: Kein Beweis, kein Wahrheitsgehalt?"

das motto das bei leuten wie dir anzuwenden wäre ist wohl eher: wer offensichtlich vorurteile hat, dessen urteil kann man nicht ohne weiteres vertrauen und muss belege für deren behauptungen fordern.

diese news gibt bei weitem zu wenig informationen her um behaupten zu können, dass die nur als nazis bezeichnet werden, weil sie einen "südländer" hart angepackt haben.
wenn das jemand trotzdem behauptet, dann ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass das urteil dieser person aus phantastereien bzw. boshaften unterstellungen beruht. also sehr weit entfernt ist von einem objektiven urteil.
wenn die person sofort auf ihre offensichtlichen phantastereien aufmerksam macht, dann ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese person auch sonst mal gerne phantasiert und lügt.

man muss schon sehr naiv sein, um von so einer person keine weiteren beweise zu verlangen. dass die person ausweichend reagiert, ist ein allerdings ein indiz dafür, dass sich eine weitere diskussion mit dieser person nicht lohnt. ausser man möchte weitere phantastereien lesen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 16:42 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesk: Der Bezug auf ein Filmzitat rettet denjenigen auch nicht.
Wenn ich zum richtigen Zeitpunkt "Hängt ihn höher!" ausrufe, ist das auch ein Filmzitat, dürfte aber im geeigneten Rahmen als Anstiftung zum Mord gewertet werden.

"Hoh Brauner" (auch ein Zitat), ausgesprochen, um jemand Aufgeregtes zu bremsen, ist z.B. keine Beleidigung, das andere Zitat mit der richtigen Betonung dagegen schon.

Ausserdem wird´s da in Berlin wohl um andere Äusserungen gegangen sein. Genaueres ist ja noch nicht bekannt.
Kommentar ansehen
17.11.2006 16:44 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intruder1400: ??? Zitat "du mußt dein Gedankengut auf andere übertragen"

Könntest Du Dich da genauer ausdrücken?

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?