17.11.06 10:16 Uhr
 194
 

Ségolène Royal ist Präsidentschaftskandidatin der Sozialisten in Frankreich

Bereits im ersten Wahlgang hat Royal die absolute Mehrheit bei den Vorwahlen zu den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr erreicht. Ein Funktionär der Sozialisten bestätigt bereits in der Nacht zum Freitag den Erfolg von Royal.

Die Parteimitglieder der Sozialisten waren in Vorwahlen dazu aufgerufen, die Kandidatin bzw. den Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen ihrer Partei auszuwählen. Rund 82 Prozent von ihnen nahmen an den Wahlen teil.

Die 53-jährige Politikerin war bereits Familien- und Umweltministerin. Ihre Kontrahenten waren Dominique Strauß-Kahn und Laurent Fabius. Die Konservativen wollen ihren Kandidaten erst im nächsten Jahr ernennen. Favorit ist Innenminister Sarkozy.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Präsident, Royal, Sozialist
Quelle: www.zisch.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2006 09:51 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen an die Spitze. Nun hat auch Frankreich eine Vorzeigefrau, die sich in der harten Politik gegen eine alteingesessene Männerriege durchsetzen konnte. Jetzt muss sie nur noch bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr zum Staatsoberhaupt gekürt werden, dann wird die deutsch-französische Freundschaft eine unter Frauen. Ich hätte nichts dagegen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 10:57 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verzeihung: aber unser Staatoberhaupt ist ein Mann. Nämlich Horst Köhler. Und ob eine Sozialistin Präsidentin wird ist fraglich.
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte nichts dagegen.: ich schon.

nichts gegen die französin.
aber unsere kanzlerin.............
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:05 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jonny: hat auch niemand behauptet.
Aber danke für die Klarstellung!
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:09 Uhr von Crusader:No_Regret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War garnicht mal so dumm :): Sein Kandidaten wählen zu können find ich Prima. Sind ja auch ne Menge extra eingetreten in die Partei um deren Richtung mitzubestimmten, das spühlt gleichzeitig bisschen Geld in die Kasse für den Wahlkampf!

Mal schauen was die Frau bringt.
Kommentar ansehen
17.11.2006 12:52 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ralph_Kruppa: Jetzt muss sie nur noch bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr zum Staatsoberhaupt gekürt werden, dann wird die deutsch-französische Freundschaft eine unter Frauen.

Klang für mich so. War wohl eher ein Missverständnis
Kommentar ansehen
17.11.2006 14:10 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest: ist sie sehr attraktiv für ihr alter. :o)
Kommentar ansehen
17.11.2006 15:15 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir wurscht. Hauptsache, die Franzen wählen nicht diesen Berlusconi-Putin-Bush Verschnitt Sarkozy.
Kommentar ansehen
18.11.2006 01:50 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Sarkozy oder Royal das ist völlig egal. Alle Politgrössen Frankreichs fressen aus einem Trog. Da ist mittlerweile soviel Angleichung wie in Deutschlands Parteien"landschaft".

Der Vorteil der Franzosen ist nur, dass sie sich gegen missliebige Entscheidungen ihrer von Lobbyisten und Grosskapital gesteuerten Politiker erfolgreicher und eindringlicher wehren.

Ach... fast vergessen...Le Pen steht ja auch wieder zur Wahl. Wäre diesmal besser wenn die Sozis ihre Anhänger mehr motivieren könnten als das letzte mal.
Kommentar ansehen
18.11.2006 14:14 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Königin, Eine Königin! Cool :-)

Drücken wir den Royalisten mal kräftig die Daumen. *g*

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?