16.11.06 15:10 Uhr
 405
 

Grüne an Schwarz-Grün interessiert

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Renate Künast sagte auf "radioeins", dass es zwei Kernpunkte gebe, in denen sich die Grünen und die Union einig wären. Somit wäre sie bereit für eine schwarz-grüne Koalition nach 2009.

Die Grünen und die Union wollen mehr Arbeitsplätze im Mittelstand entstehen lassen und die Bildung der Kinder nicht einkommensabhängig machen.

Künast sagte weiter, dass die SPD und die Union die Politikverdrossenheit fördern, da die beiden Parteien sich immer nur auf kleine Zugeständnisse einigen können.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Schwarz, Grün
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2006 15:16 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grün und Schwarz: = Braun ?? :-O

Man sind das ein paar Wendehälse diese Grünen..

kopfschüttel**

Mfg jp
Kommentar ansehen
16.11.2006 15:53 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grün kann man doch nicht ernstnehmen! die wechels doch alle paar jahre ihren partner, und das nur weil die irgendwie mitreden wollen.
kaum die 5% hürde überwunden, schon sich überall einmischen.
die großen parteien halten sich schon genug gegenseitig auf, da braucht man nicht noch ein paar ökos, die auchnoch ihre extrawürste verlangen !
Kommentar ansehen
16.11.2006 15:55 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die können sich noch so oft: umstruktuieren wie sie wollen.. das bring -alles- nichts und soll uns nur den glauben einer angeblichen lösungsmöglichkeit aufbinden

ich schlage statt dessen einen überdimensionales radiergummi vor, der erstmal die ganzen idioten "ausradiert" und platz für wahre volksgesinnte parteien schafft
Kommentar ansehen
16.11.2006 16:02 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: @ich schlage statt dessen einen überdimensionales radiergummi vor, der erstmal die ganzen idioten "ausradiert" und platz für wahre volksgesinnte parteien schafft

Heil mein Führer(zynissmus aus)
Idioten ausradieren?
Ich radier und radier,Scheisse exekutive iss immer noch da.
Kommentar ansehen
16.11.2006 16:07 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOL: "Grüne an Schwarz-Grün interessiert", das ist gut.
Besser, "Grün an Macht-Pöstchen interessiert", genau so wie die Sesselkleber in allen anderen Parteien.
Kommentar ansehen
16.11.2006 16:16 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wollten die nicht noch vor kurzem einen "Linksruck" vollziehen?

Mal machen sie einen auf "moderne Linkspartei" (Hamburger Abendblatt), mal suchen sie das Gespräch mit der FDP, die Bundestagsfraktion gibt währenddessen eine Pressemeldung aus, man wolle keine Soldaten in den Libanon schicken, in Wirklichkeit stimmen die meisten Grünen aber für das Gegenteil ab... wie korrupt ist diese Bande eigentlich?!
Kommentar ansehen
16.11.2006 16:19 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe mal nicht: Das sie die FDP zum Vorbild haben*g*
Kommentar ansehen
16.11.2006 16:19 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach luzi: am ENDE , ist es doch egal wie die ANGEMALT sind ,
ob grün ,braun , gelb , rot , dunkelrot , oder schwarz , ist doch ganz egal , sind doch nur bekleiderscheinung , von dem ganzen irsinn . ich hab doch schon oft beschrieben ,...

"wenn die affen von denen wir angeblich abstammen , geahnt hätten , das aus ihren reihen politiker entstünden , wären sie auf den bäumen geblieben und hätten den aufrechten gang nie erlernt ."

-------------------------------

"Die Grünen und die Union wollen mehr Arbeitsplätze im Mittelstand entstehen lassen und die Bildung der Kinder nicht einkommensabhängig machen." <----- das ist doch wieder gehirnwischi-waschi ! politiker lassen garnichts entstehen , das kapital macht das , wenn es richtig laufen würde !

btw: die poltitiker , sollen sich lieber mal den "Versailler Vertrag" nochmal genauer anschaun

---->

Teil XIII.
Arbeit.

Abschnitt I.
Organisation der Arbeit.

Da der Völkerbund die Begründung des Weltfriedens zum Ziele hat, und ein solcher Friede nur auf dem Boden der sozialen Gerechtigkeit aufgebaut werden kann,
da ferner Arbeitsbedingungen bestehen, die für eine große Anzahl von Menschen mit so viel Ungerechtigkeit, Elend und Entbehrungen verbunden sind, daß eine den Weltfrieden und die Welteintracht gefährdende Unzufriedenheit entsteht, und da eine Verbesserung dieser Bedingungen dringend erforderlich ist, zum Beispiel hinsichtlich der Regelung der Arbeitszeit, der Festsetzung einer Höchstdauer der Arbeitstage und der Arbeitswoche, der Regelung des Arbeitsmarkts, der Verhütung der Arbeitslosigkeit, der Gewährleistung von Löhnen, welche angemessene Lebensbedingungen ermöglichen, des Schutzes der Arbeiter gegen allgemeine und Berufskrankheiten sowie gegen Arbeitsunfälle, des Schutzes der Kinder, Jugendlichen und Frauen, der Alters- und Invalidenunterstützung, des Schutzes der Interessen der im Ausland beschäftigten Arbeiter, der Anerkennung des Grundsatzes der Freiheit gewerkschaftlichen Zusammenschlusses, der Gestaltung des beruflichen und technischen Unterrichts und ähnlicher Maßnahmen,
da endlich die Nichtannahme einer wirklich menschlichen Arbeitsordnung durch irgendeine Regierung die Bemühungen der anderen, auf die Verbesserung des Loses der Arbeiter in ihrem eigenen Lande bedachten Nationen hemmt,
haben die H o h e n v e r t r a g s c h l i e ß e n d e n T e i l e, geleitet sowohl von den Gefühlen der Gerechtigkeit und Menschlichkeit als auch von dem Wunsche, einen dauernden Weltfrieden zu sichern, folgendes vereinbart:

http://www.documentarchiv.de/... , und bitte VOLLSTÄNDIG "wegatmen" ...... *und darüber lachen*
Kommentar ansehen
16.11.2006 16:47 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Luzifers Hammer: "Heil mein Führer(zynissmus aus)
Idioten ausradieren?
Ich radier und radier,Scheisse exekutive iss immer noch da."

ich gebe zu, die formulierung war nicht gerade optimal.. aber man sollte vielleicht auch 2 oder 3 mal lesen um die genauere bedeutung zu verstehen (vor allem im zusammenhang)
das radieren ist im bezug auf die angeblichen farben der ganzen idioten parteien zu verstehen, damit die leute sehen, das sie garnicht ihre farben stellvertreten, sondern z.b. die interessen der wirtschaft.. die farbe ist nichts als verarschung, um verschiedenheit vorzutäuschen

und wenn man wüsste, das alles die gleichen sind, würde man sich darum bemühen keinen mehr von ihnen zu wählen um anderen parteien die stimme zu geben

aber das du hier gleich voll in die breitseite gehst von wegen führer und co kannst du dir eigentlich sparen
Kommentar ansehen
16.11.2006 17:39 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht? Die FDP hat diese Rolle doch lange gut ausgefüllt und seien wir mal ehrlich, die Wählerschaft der FDP und der Grünen kommen aus den selben sozialen Schichten. Von der Richtung her passt Schwarz-Grün tatsächlich besser, als Schwarz-Rot, denn die Christlichen brauchen nun einmal einen liberalen Konterpart. Leider gibt es sowohl bei der FDP, als auch bei den Grünen auch Gegenflügel dieser *wirklich* (nicht mit neo-liberal verwechseln) liberalen Denke, so dass aus beiden Parteien eigentlich zwei neue entstehen müssten. Ich finde mich zumindestens im Moment bei keiner deutschen Partei wieder.
Kommentar ansehen
16.11.2006 18:12 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag´s ja: die Grünen stimmen auch zum Bau eines KKW mitten in Berlin zu, wenn sie nur ihre Pöstchen bekommen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
16.11.2006 18:15 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja klar: War völlig klar. Sie merken, dass sie wirklich keiner mehr ernst nimmt und deren Einfluss gleich Null ist und da werfen sie sich dem nächsten Wirt (Parasiten brauchen Wirte) vor die Füße.
Kommentar ansehen
17.11.2006 08:53 Uhr von loeri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Malik2000: Die wurden scho mal ernst genommen? :-)
Kommentar ansehen
17.11.2006 11:26 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 Grund mehr sie nicht zu wählen, diese angepassten karriere-geilen Snobs
Kommentar ansehen
17.11.2006 20:31 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sag zum Abschied leise Servus: So kanns gehen: Erzkonservative CDU, CSU oder SPDler machen plötzlich von ganz alleine auf Öko, Bio und Alternativ und auch für das pazifistische, sozialistische Gewissen gibts mittlerweile ja die Linkspartei.

Wer braucht also noch die Grünen? Und für was?

Tschüss Grüne, war schön mit euch ;-)
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:24 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na dann: verlieren die Grünen hoffentlch bei der nächsten Wahl
hoffentlich ihren Stimmen,wenn sie sich mit Partein
rechts von der Mitte zusammen tun.
Die große Frage ist die,wann die erste Partei mit
der NPD koaliieren will um an der Macht zubleiben
Kommentar ansehen
17.11.2006 21:29 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: meinte "korpulieren"

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?