16.11.06 13:01 Uhr
 786
 

Kolumbien: Waghalsige kletterfreudige Rentnerin klaute Hotelgästen den Schmuck

Eine Rentnerin aus Kolumbien hat sich über Monate hinweg mit dem Schmuck und Geld von Hotelgästen eingedeckt. Der Wert der seit Juli gestohlenen Sachen beträgt 8.600 Euro.

Die 66-Jährige spielte dabei die Rolle einer eleganten, aber auch zerbrechlichen Reisenden. Auf diese Weise wurde sie in die Fünf-Sterne-Hotels von Cartagena gelassen.

Dank der Überwachungskameras konnte die Frau nun überführt werden, wie sie über die Balkone in die Zimmer gelangte.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hotel, Rentner, Kolumbien, Schmuck, Hotelgast
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2006 14:57 Uhr von Treelick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und warum: hat man sie dann nicht früher entdeckt??
Kommentar ansehen
16.11.2006 15:01 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht: Wieso wurde sie wegen ihrer Gebrechlichkeit in die Hotels gelassen?
Und wieso wurde dann eine "gebrechliche" Frau allein gelassen?

Sehr sehr merkwürdig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?