16.11.06 11:08 Uhr
 435
 

Porsche plant keine VW-Übernahme

Wie Medien berichteten, rüstet Porsche sich für eine Übernahme des Volkswagenkonzerns.

Diesen Medienberichten widersprach nun der Porsche-Kommunikationschef Anton Hunger.

Anton Hunger sagte weiter, dass der Stuttgarter Sportwagenhersteller nicht plane, 30 Prozent oder mehr der Volkswagen-Aktien zu übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Porsche, Übernahme
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2006 11:41 Uhr von Cap San Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das gut kommt: Ich frage mich ob das gut kommt? Und ob das gescheite gibt Autos gibt. Die dann noch Bezahlbar sein werden ... ?
Kommentar ansehen
16.11.2006 12:36 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Ist doch jetzt bestätigt, dass nichts dran ist.
Kommentar ansehen
17.11.2006 09:08 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt darauf an schaut euch mal die gebrauchtwagenpreise von porsche an. Die halten sich im Preis recht gut also kann man nicht gleich sagen dass sie überteuert sind.
Zudem ist die Qualität bei Porsche 1a.
Aber ich finde sie sollten nicht weiter als 30% gehen. das müsste reichen.
Kommentar ansehen
17.11.2006 09:23 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich viel mehr interessiert ist, wie sich das auf die Tochterfirmen von VW auswirkt, zum Beispiel AUDI, Seat, Skoda, Lambo usw..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?