16.11.06 11:06 Uhr
 468
 

Lafontaine will Ministerpräsident vom Saarland werden

Nachdem Oskar Lafontaine bereits von 1985 bis 1998 Ministerpräsident im Saarland war, will er nun mit seiner Partei Die Linke wieder antreten, um den jetzigen Ministerpräsident Peter Müller (CDU) aus dem Amt zu verdrängen.

Diese Absichten teilte der ehemalige SPD-Vorsitzende bei einen Betriebs- und Personalräteempfang von der Linkspartei mit.

Die Linkspartei erreichte bei der letzten Bundestagswahl im Saarland fast 19 Prozent.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Ministerpräsident, Saarland, Oskar Lafontaine
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oskar Lafontaine fordert von den Linken ein Umdenken in Flüchtlingspolitik
Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2006 11:23 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry Oskar aber mit der sozialistischen PDS wird das nichts.

Schade, das er es nicht alleine versucht hat.
Kommentar ansehen
16.11.2006 12:20 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ebenfalls sorry Oskar: Mit deiner Ehefrau wird das schon garnix.

Schiess die Alte in den Wind.

So wie die über Arbeitslose denkt...

kopfschüttel***

Mfg jp
Kommentar ansehen
16.11.2006 13:17 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Wie denkt sie denn darüber?
Kommentar ansehen
16.11.2006 19:07 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guggst du da: http://www.germany.indymedia.org/...

Biste baff,wa??

Mfg jp
Kommentar ansehen
16.11.2006 20:09 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Saarland!
Kommentar ansehen
16.11.2006 20:59 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den Geschichten die einem jede Woche kostenlos per Saarspiegel vor der Haustür landen wäre ein Tapetenwechsel mal gut.
Für alle, die nicht wissen was ich meine:
Der Herr Müller soll progressiv Arbeitsplätze abbauen lassen und massiv Behördenwillkür betreiben. (http://www.saarspiegel.de für alle Interessierten)
Ob es so in der Form stimmt oder ob es nur ein Hetzblatt ist kann an dieser Stelle nur ein unabhängiger Insider entscheiden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oskar Lafontaine fordert von den Linken ein Umdenken in Flüchtlingspolitik
Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?