16.11.06 13:07 Uhr
 97
 

Kongo: Joseph Kabila ist neuer Präsident

Joseph Kabila gewann die am 29. Oktober durchgeführte Stichwahl mit 58 Prozent der Stimmen gegen seinen Konkurrenten Jean-Pierre Bemba. Es wird noch auf eine Bestätigung des Obersten Gerichtshofs gewartet.

Bemba beschuldigt Kabila des Wahlbetrugs. Ihm zufolge haben eine Million nicht wahlberechtigte Bürger ihre Stimme abgegeben und die Summe der ausgezählten Stimmen entspricht nicht den tatsächlich abgegebenen. Er legte daher Einspruch ein.

Kabila unterdessen weist die Bevölkerung an ruhig zu bleiben. Neue Ausschreitungen würden die Sicherheitskräfte nicht mehr zulassen. Beide haben einen Vertrag unterzeichnet, keine Gewalt im Falle einer Niederlage anzuwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michigras
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Kongo
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2006 10:53 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: hoffe das unsere Soldaten wieder nach Hause dürfen. Ansonsten ist es sowieso egal wer Präsident ist da jeder neue Präsident von den Belgiern geschmiert wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?